Fragen zur Krankenhaussuche

In diesem Bereich haben wir Antworten auf häufige Fragen zur Krankenhaussuche der Weissen Liste zusammengestellt.

Woher stammen die Daten, die zu den Krankenhäusern dargestellt sind?

Alle nach § 108 SGB V zugelassenen Krankenhäuser in Deutschland sind per Gesetz verpflichtet, jährlich einen sogenannten Qualitätsbericht zu veröffentlichen (gemäß § 136b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 SGB V). Zentrales Ziel der Berichte ist es, Patienten bei der Auswahl eines geeigneten Krankenhauses zu unterstützen. Die Krankenhaus-Qualitätsberichte bilden die zentrale Datengrundlage für die Weisse Liste. Es werden alle Krankenhäuser aufgeführt, die gemäß der Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser einen Qualitätsbericht eingereicht haben und vom Gemeinsamen Bundesausschuss in seinen Datenbeständen aufgeführt werden. Hinweis: Einzelne Kliniken sind nicht nach § 108 SGB V zugelassen. In diesen Kliniken können sich gesetzlich Versicherte nicht oder nur eingeschränkt zu Lasten ihrer Krankenkasse behandeln lassen. Dies sollte im Vorfeld der Behandlung mit der Klinik geklärt werden. In den Berichten legen die Kliniken Zahlen und Fakten wie Anzahl der Betten und Operationen offen und geben Auskunft über die Qualifikation ihrer Ärzte sowie den Erfolg ihrer Behandlungen. Die Informationen werden in der Weissen Liste leicht verständlich aufbereitet. Ein spezielles von Fachärzten ausgearbeitetes Regelwerk sorgt dafür, dass der Suchende immer nur die Informationen angezeigt bekommt, die für ihn von Bedeutung sind.

Ergänzt werden die Daten aus den Qualitätsberichten durch Ergebnisse einer Patientenbefragung. Detaillierte Informationen zu den Datengrundlagen haben wir in der Rubrik "Methode" zusammengestellt.

Wie aktuell sind die Daten zu den Krankenhäusern?

Zentrale Datengrundlage der Krankenhaussuche sind die sogenannten Qualitätsberichte der Krankenhäuser. 2018 ist die aktuellste Auflage erschienen; die Daten darin beziehen sich auf das Jahr 2016.

Finde ich in der Weissen Liste auch Informationen zur Zufriedenheit von Patienten?

Ja. Grundlage für die Informationen ist eine Befragung mit dem sogenannten Patients’ Experience Questionnaire (PEQ), einem wissenschaftlich fundierten Kurzfragebogen. Der Fragebogen wurde speziell für die Weisse Liste entwickelt. Die Patienten werden damit nach ihrem Krankenhausaufenthalt schriftlich befragt, wie sie die Qualität der Versorgung in einer Fachabteilung erlebt haben. Beurteilt werden zum Beispiel das Informationsverhalten der Ärzte und Pflegekräfte, die organisatorischen Abläufe oder die Sauberkeit im Krankenhaus. Zudem werden die Patienten gefragt, ob sie das Krankenhaus einem besten Freund oder einer besten Freundin weiterempfehlen würden. Die aktuell in der Krankenhaussuche der Weissen Liste dargestellten Befragungsergebnisse beruhen auf einer Befragung der AOKs, BARMER und KKH, die bundesweit ihre Versicherten zu den Erfahrungen im Krankenhaus befragt haben. Die Ergebnisse werden seit Dezember 2012 in der Weissen Liste veröffentlicht.

Kann ich ein Krankenhaus in der Weissen Liste auch selbst bewerten?

Eine Online-Bewertung eines Krankenhauses ist derzeit nicht möglich. Die Informationen zur Zufriedenheit von Patienten, die in der Weissen Liste dargestellt sind, werden über eine schriftliche Befragung mit einem wissenschaftlich fundierten Fragebogen erhoben. Aktuell befragen die AOKs, die BARMER und die KKH bundesweit ihre Versicherten – die Ergebnisse werden seit Winter 2012 veröffentlicht.

Wie können sich Krankenhäuser an der Kliniksuche beteiligen?

Detaillierte Informationen zu den Möglichkeiten von Krankenhäusern haben wir unter der Rubrik "Informationen für Krankenhäuser" zusammengestellt. Bei Fragen können Sie sich an unseren Krankenhaus-Support wenden. Sie erreichen den Support über das "Kontaktformular für Krankenhäuser" oder montags bis freitags in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr unter der Servicenummer 030 / 319 870 50 21.

Welche Suchmöglichkeiten bietet die Weisse Liste?

In der Weissen Liste können Sie nach einem geeigneten Krankenhaus für Ihren Behandlungsanlass suchen. Sie starten die Suche idealerweise über das Formular auf der Startseite. Dort geben Sie Ihre Krankheit oder die Behandlung bzw. Untersuchung ein, die bei Ihnen durchgeführt werden soll. Sie müssen dafür keine Fachbegriffe kennen. Ein integrierter Diagnosen-Dolmetscher "übersetzt" Ihre Eingabe – zum Beispiel von "Zucker" in "Diabetes". Auch Rechtschreibfehler werden korrigiert. Zudem geben Sie eine Postleitzahl ein und bestimmen den Umkreis, in dem Sie nach einem Krankenhaus suchen möchten.

Wenn Sie Ihren Behandlungsanlass ausgewählt haben, erhalten Sie sofort in der Ergebnisliste eine Übersicht der in Frage kommenden Krankenhäuser. Sie haben zudem die Möglichkeit ihre Ergebnisse zu filtern. 

Wie kann ich direkt nach einem speziellen Krankenhaus suchen?

Mit der Krankenhaussuche können Sie sowohl über die Eingabe eines Behandlungsanlasses, als auch über den Krankenhausnamen suchen. Sie gelangen dann zu einer speziellen Profilansicht des gesuchten Krankenhauses. Zudem können Sie sich eine Liste der Krankenhäuser nach Städen und Orten anzeigen lassen.

Wie sind die Ergebnisse in der Krankenhaussuche sortiert?

Das Suchergebnis ist nach der Entfernung zur eingegebenen Postleitzahl (PLZ) sortiert: Oben in der Ergebnisliste finden sich die zur PLZ nächstgelegenen Krankenhäuser. Damit stellen wir eine neutrale Sortierung sicher. Sie haben die Möglichkeit, über ein Auswahlfenster oberhalb der Ergebnisliste die Darstellung individuell zu verändern.