Krankenhaus Stellungnahme

Stellungnahme des Krankenhauses

Als vom Krankenhaus legitimierter Mitarbeiter können Sie hier zu folgendem Erfahrungsbericht Stellung nehmen:

 

am [..]01.17 hatte ich einen Untersuchungstermin, s.o.. Für die Untersuchung habe ich eine leichte Narkose bekommen, deshalb hat mich meine Frau begleitet. Zunächst sitzt man in einem Flur vor den Behandlungsräumen und wartet, dass man aufgerufen wird. Nachdem man aufgerufen wurde und den Behandlungsraum betreten hat und die erste Aufforderung sich unterherum nackt zu machen. Dann legt man sich auf einen Behandlungstisch, deckt sich mit einer Decke, man wird vorbereitet und wartet bis der Arzt kommt. Nachdem dieser endlich kommt, wird die Narkose gesetzt und die Untersuchung beginnt. Nach der Untersuchung hat man noch einen kleinen Moment um wach zu werden. Es kommt die Schwester und fordert einem auf wach zu werden und aufzustehen. Gleichzeitig erklärt der Arzt das Untersuchungsergebnis. Danach soll man sich schnell anziehen und gehen. Ich war noch sehr benommen und hatte große Schwierigkeiten mich allein zu bewegen, bzw. anzuziehen. Aber man sollte ja schnell den Behandlungsraum verlassen. Als ich dann endlich wieder draußen war, sagte mir meine Frau, dass man im Warteflur alles hören konnte, was während meiner Behandlung gesprochen wurde, und nicht nur sie sondern alle Personen im Flur.Hier war keine Betreuung und noch nie bin ich so behandelt worden. Da in der Gastroenterologie Massenabfertigung herrscht, ist natürlich keine angemessene Betreuung des Patienten möglich. Medizinisch ist alles ok.Ich werde mich dort nicht mehr untersuchen lassen

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.

1000 Zeichen

Angaben für die Prüfung der Stellungnahme