Krankenhaus Stellungnahme

Stellungnahme des Krankenhauses

Als vom Krankenhaus legitimierter Mitarbeiter können Sie hier zu folgendem Erfahrungsbericht Stellung nehmen:

 

Das Personal machte einen unmotivierten Eindruck und anscheinend nur Dienst nach Vorschrift. Auch der behandelnde Arzt kommunizierte kaum mit dem Patienten und ließ denjenigen mit unguten Gefühlen zurück, ohne nur die Spur auf die Bedürfnisse des Patienten einzugehen. Man stellte sich dabei unentwegt die Frage, warum solche Menschen Arzt werden, obwohl Sie garnicht mit Menschen umgehen können oder wollen.Viel schlimmer als das, ist das Umfeld des Patienten. Das Krankenzimmer hat den Charme eines Gefängnis-Krankenhauses.In den Fensterbänken lagen tote Fliegen, Türen waren verschmiert und auch die Toiletten entsprachen nicht unbedingt den Erwartungen eines ordenlichen Krankenhauses.Einzige Ablenkung waren Mini-Fernseher in den Zimmern, die wohl nur genutzt werden können, wenn der Patient ein Fernglas an sein Bett erhält.Die Infusionsständer waren ebenfalls dreckig und die Rollen defekt, so das der Patient das Ding zur Toilette tragen musste.Man fühlte sich als ob man sich in einem Entwicklungsland befindet.Der in diesem Fall betroffene Patient verließ dann das Krankenhaus augf eignen Wunsch, was auch gut nachvollziehbar war.Nach nur 2 Tagen war der Arm total blutig und blau von unsachgemäß ausgeführten Infusionen und Blutabnahmen. Bei Entlassung wurde dies noch nicht einmal richtig versorgt.

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.

1000 Zeichen

Angaben für die Prüfung der Stellungnahme