Nutzungsbedingungen für Erfahrungsberichte in der Krankenhaussuche der Weissen Liste

Erfahrungsberichte in der Weissen Liste Krankenhaussuche sollen die persönlichen Erfahrungen eines Patienten, eines Angehörigen, eines Krankenhausmitarbeiters (im Folgenden „Nutzer“ genannt) wiedergeben. Ziel ist es, konstruktive Rückmeldungen zu sammeln, die anderen eine Hilfestellung und der Klinik eine Anregung für Verbesserungsmaßnahmen geben. Dabei steht das jeweilige Krankenhaus im Fokus.

In diesem Sinne verpflichten Sie sich, folgende Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Diese regeln zu Ihrer und unserer Sicherheit, was mit den Inhalten geschehen darf.

  1. Allgemeine Vorgaben zur Abgabe eines Erfahrungsberichts

Bei der Abgabe Ihres Erfahrungsberichts beachten Sie bitte:

  • Erfahrungsberichte werden auf der Weissen Liste anonym veröffentlicht.
  • Erfahrungsberichte dürfen nicht zu allgemein geschrieben sein, sondern spiegeln Ihre subjektive Wahrnehmung wider.
  • Ihr Bericht muss in Bezug zum bewerteten Krankenhaus stehen und den Tatsachen entsprechen.
  • Erfahrungsberichte dürfen nicht älter als vier Jahre sein (in dieser Zeit kann sich in Krankenhäusern viel verändern). Erfahrungsberichte werden in der Regel für die Dauer von drei Jahren auf dem Portal der Weisse Liste ausgespielt und anschließend gelöscht.
  • Einzelpersonen sollen nicht bewertet werden und dürfen daher auch namentlich nicht genannt werden.
  • Der Bericht muss in deutscher Sprache verfasst und darf nicht in Großbuchstaben geschrieben sein.
  • Eingegangene Erfahrungsberichte werden redaktionell hinsichtlich dieser Nutzungsbedingungen geprüft und anschließend veröffentlicht. Die Prüfung kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
  • Krankenhäuser haben die Möglichkeit, Berichte im Portal zu kommentieren bzw. dazu Stellung zu nehmen.
  1. Weitere Hinweise zur Abgabe eines Erfahrungsberichts
  • Berichten Sie ehrlich und konstruktiv.
  • Vermeiden Sie Hinweise auf Ihre Identität oder die anderer Personen und nennen Sie keine Namen, z. B. von Ärzten oder genaue Daten.
  • Schildern Sie Ihre persönliche Wahrnehmung („Ich hatte den Eindruck...", „Meiner Meinung nach...“, „Es scheint mir...“) und verallgemeinern Sie Ihre Erfahrung nicht, z.B. „Die Klinik behandelt alle Patienten schlecht.“
  • Bitte formulieren Sie Ihren Text so, dass dieser nicht die Persönlichkeitsrechte oder die Menschenwürde anderer verletzt.
  • Vermeiden Sie Schmähkritiken, diese sind wenig informativ für andere Nutzer und wenig hilfreich, um Prozessabläufe zu verbessern.
  1. Hinweise zur Abgabe einer Stellungnahme für Krankenhäuser

Durch Ihre Stellungnahme können Sie die Sicht der Klinik auf einen Erfahrungsbericht darlegen. Als Verfasser einer Stellungnahme müssen Sie zu einer offiziellen Stellungnahme der Klinik legitimiert sein. Bitte formulieren Sie verständlich und geben Sie ggf. Hinweise, an wen sich Patienten mit besonderen Anliegen wenden können.

  1. Nichtveröffentlichung/redaktionelle Bearbeitung

Für das Erstellen eines Erfahrungsberichtes bzw. einer Stellungnahme stehen 1.500 Zeichen zur Verfügung. Die redaktionelle Bearbeitung erstreckt sich ausschließlich auf Kürzungen, Streichungen und vergleichbare Bearbeitungen, damit die Vorgaben dieser Nutzungsbedingungen eingehalten werden. Eine inhaltliche Veränderung der Beiträge findet nicht statt. Erfahrungsberichte bzw. Stellungnahmen werden nicht veröffentlicht, wenn sie

  • bereits veröffentlicht wurden (Duplikate)
  • sie in mehreren Teilen eingereicht werden

 oder folgende Inhalte aufweisen:

  • Falschinformationen, Beleidigungen, Verleumdungen oder Lügen
  • Verletzung von Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrechten oder sonstigen geschützten Rechtspositionen Dritter
  • Drohungen gegen andere Nutzer, Anbieter oder Dritte
  • pornografische, obszöne, beleidigende, vulgäre oder sonstige anstößige Inhalte
  • gewaltverherrlichende, volksverhetzende oder in Verbindung mit politischem oder religiösem Extremismus oder Terrorismus stehende Inhalte
  • kommerzielle Eigenwerbung durch Eingabe von E-Mail-Adressen, URL oder Telefonnummern
  • Logos, Titel, Markenbezeichnungen oder Materialien mit kommerziellem Zweck
  • offene oder verdeckte Werbung sowie medizinische oder Gesundheitsberatung
  1. Versicherungen des Nutzers

Der Nutzer versichert, dass es sich bei seinem Bericht um einen subjektiven Erfahrungsbericht handelt. In diesem Zusammenhang versichert der Nutzer ausdrücklich, den Text selbst geschrieben zu haben.

Weiter versichert der Nutzer, dass der Text den Vorgaben dieser Bestimmungen entspricht und er dazu berechtigt ist, der Weisse Liste gemeinnützige GmbH die erforderlichen Rechte nach den vorstehenden Regelungen einzuräumen.

Dem Nutzer ist bewusst, dass die Unrichtigkeit der vorstehenden Versicherungen zu Haftungsrisiken führen und insoweit ein Freistellungsanspruch der Weisse Liste gemeinnützige GmbH bestehen kann.

  1. Angabe der E-Mail-Adresse des Nutzers

Die Angabe der E-Mail-Adresse ist im Rahmen der Abgabe eines Berichts verpflichtend und dient lediglich dazu, eine seriöse Qualität der Bewertungen sicherzustellen. Dazu wird an diese Adresse eine automatisch generierte E-Mail mit einem Bestätigungslink zur Einsendung des Berichts versendet. Die E-Mail-Adresse wird dabei weder gespeichert noch veröffentlicht oder an Dritte übermittelt.

  1. Verantwortlichkeit

Zum eigenen Schutz und zum Schutz der Nutzer behält sich die Weisse Liste gemeinnützige GmbH das Recht vor, jederzeit Inhalte nach eigenem Ermessen unter entsprechender Kennzeichnung abzuändern, nicht zu veröffentlichen oder bereits veröffentlichte Inhalte wieder zu entfernen. Dies gilt insbesondere, wenn Inhalte nach den genannten Kriterien unzulässig sind oder aus anderen Gründen rechtswidrig sein könnten.

Die vom Portalbetreiber angebotenen Inhalte stellen keine professionelle Beratung oder Auskunftserteilung dar oder sollen diese ersetzen. Bei den veröffentlichten Inhalten handelt es sich nicht um die Auffassung des Portalbetreibers, sondern um die persönlichen Meinungen des jeweiligen Nutzers.

  1. Freistellung durch den Nutzer

Der Nutzer stellt die Weisse Liste gemeinnützige GmbH von allen Ansprüchen und Forderungen Dritter frei, die daraus resultieren, dass der Nutzer die vorstehenden Bestimmungen nicht eingehalten hat, insbesondere bezogen auf die Übermittlung rechtswidriger bzw. rechtsverletzender Inhalte.

  1. Weitere Regelungen

Weitere Pflichten und Vorgaben ergeben sich aus den Allgemeinen Nutzungsbedingungen, die für das gesamte Angebot der Weisse Liste gemeinnützige GmbH gelten.