Am Marksbach 28
44269 Dortmund

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2025

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

R26: Störung des Ganges bzw. der Beweglichkeit
Anzahl: 375
Anteil an Fällen: 19,7 %
S72: Knochenbruch des Oberschenkels
Anzahl: 201
Anteil an Fällen: 10,6 %
E86: Flüssigkeitsmangel
Anzahl: 160
Anteil an Fällen: 8,4 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 137
Anteil an Fällen: 7,2 %
J22: Akute Entzündung der unteren Atemwege, vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 68
Anteil an Fällen: 3,6 %
I63: Schlaganfall durch Verschluss eines Blutgefäßes im Gehirn - Hirninfarkt
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 2,8 %
S32: Knochenbruch der Lendenwirbelsäule bzw. des Beckens
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 2,8 %
M48: Sonstige Krankheit der Wirbelsäule
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 2,2 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 2,1 %
I10: Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 1,9 %
N39: Sonstige Krankheit der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 1,7 %
R63: Beschwerden, die die Nahrungs- bzw. Flüssigkeitsaufnahme betreffen
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 1,6 %
S42: Knochenbruch im Bereich der Schulter bzw. des Oberarms
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,3 %
S22: Knochenbruch der Rippe(n), des Brustbeins bzw. der Brustwirbelsäule
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 1,2 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 1,2 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 1,1 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 1,1 %
M54: Rückenschmerzen
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,1 %
N17: Akutes Nierenversagen
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,1 %
R29: Sonstige Beschwerden, die das Nervensystem bzw. das Muskel-Skelett-System betreffen
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-550: Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung
Anzahl: 1954
Anteil an Fällen: 22,9 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 1576
Anteil an Fällen: 18,5 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 1475
Anteil an Fällen: 17,3 %
9-320: Therapie organischer und funktioneller Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens
Anzahl: 1016
Anteil an Fällen: 11,9 %
9-200: Hochaufwendige Pflege von Erwachsenen
Anzahl: 500
Anteil an Fällen: 5,9 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 342
Anteil an Fällen: 4,0 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 293
Anteil an Fällen: 3,4 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 290
Anteil an Fällen: 3,4 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 1,3 %
8-015: Enterale Ernährungstherapie als medizinische Hauptbehandlung
Anzahl: 83
Anteil an Fällen: 1,0 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 64
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-771: Standardisiertes geriatrisches Basisassessment (GBA)
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 0,7 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 56
Anteil an Fällen: 0,7 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 56
Anteil an Fällen: 0,7 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 0,5 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 0,5 %
8-191: Verband bei großflächigen und schwerwiegenden Hauterkrankungen
Anzahl: 32
Anteil an Fällen: 0,4 %
1-999: Zusatzinformationen zu diagnostischen Maßnahmen
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 0,4 %
3-134: Pharyngographie
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 0,4 %
1-266: Elektrophysiologische Untersuchung des Herzens, nicht kathetergestützt
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 0,3 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung durch äußere Reize wie Massage, Kälte, Wärme, Wasser oder Licht
  • Behandlung von Patienten auf der Intensivstation
  • Betreuung und Linderung der Beschwerden von unheilbar kranken Patienten - Palliativmedizin
  • Durchleuchtung mit einem herkömmlichen Röntgengerät (Fluoroskopie) als selbständige Leistung
  • Eindimensionaler Doppler-Ultraschall
  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel
  • Farbdoppler-Ultraschall - Duplexsonographie
  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen
  • Notfall- und intensivmedizinische Behandlung von Krankheiten des Gehirns und des Rückenmarks
  • Röntgendarstellung der Venen
  • Schmerzbehandlung
  • Schmerzbehandlung
  • Sonstige Krankheiten der oberen Atemwege
  • Spiegelung von Organen und Körperhöhlen zur Untersuchung und für operative Eingriffe, z.B. mit einem Schlauch oder einer Kapsel
  • Ultraschall mit Einführung des Schallkopfes in das Körperinnere

    Nur TEE (transösophageale Echokardiografie)

  • Ultraschall mit Kontrastmittel
  • Untersuchung und Behandlung bei krankhafter Rückbildung von Muskeln und Nerven (Systematrophien), die vorwiegend Gehirn und Rückenmark betrifft
  • Untersuchung und Behandlung des Bluthochdrucks
  • Untersuchung und Behandlung des Nierenversagens
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Harnorgane
  • Untersuchung und Behandlung vom Gehirn ausgehender Krankheiten der Bewegungssteuerung bzw. von Bewegungsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Blutgerinnungsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Entzündungen der Haut und der Unterhaut
  • Untersuchung und Behandlung von Gelenkkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Herzkrankheiten, die durch Durchblutungsstörungen verursacht sind
  • Untersuchung und Behandlung von Herzkrankheiten, die durch Störungen der Lungenfunktion und der Lungendurchblutung verursacht sind
  • Untersuchung und Behandlung von Herzrhythmusstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet (Autoimmunerkrankungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Atemwege und der Lunge
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der großen und kleinen Schlagadern sowie der kleinsten Blutgefäße (Kapillaren)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des äußeren (peripheren) Nervensystems
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Bindegewebes
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Brustfells (Pleura)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Darmausgangs
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, die mit einem Absterben von Nervenzellen einhergehen, z.B. Parkinsonkrankheit
  • Untersuchung und Behandlung von Magen-Darm-Krankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Muskelkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Nesselsucht und Hautrötungen
  • Untersuchung und Behandlung von Nierenkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von psychischen und Verhaltensstörungen, ausgelöst durch bewusstseinsverändernde Substanzen wie z.B. Alkohol
  • Untersuchung und Behandlung von Schluckstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Schwindel
  • Untersuchung und Behandlung von Stimmungs- und Gefühlsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Verformungen der Wirbelsäule und des Rückens
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Lendensteißbeingegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Brustkorbs

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Halses

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Kopfes

    Nachoperative Weiterbehandlung (nur konservativer Anteil, Frührehabilitation, Mobilisierung)

  • Untersuchung und Behandlung von Wirbelkrankheiten
  • Wundheilungsstörungen

    Sekundär heilende Wunden, Ulcera cruris ("offene Beine") sowie Dekubitalulcera (Druckgeschwüre)

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinmedizin
  • Geriatrie
  • Innere Medizin
  • Notfallmedizin
  • Palliativmedizin
  • Suchtmedizinische Grundversorgung

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Bobath
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Geriatrie
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Kinästhetik
  • Master
  • Palliative Care
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Ärztlicher Direktor, Chefarzt Geriatrie Dr. med. Martin Jäger
Tel.: 0231 / 4619 - 130
E-Mail: info@huettenhospital.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V. Zielvereinbarung: Dr. Jäger

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

13,00 155,77
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 13,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 13,00 155,77

davon Fachärzte

4,90 413,27
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,90
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 4,90 413,27

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

14,10 143,62
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 14,10
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 14,10 143,62

Krankenpfleger

42,40 47,76
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 42,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 42,40 47,76

Krankenpflegehelfer

3,50 578,57
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,50
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 3,50 578,57

Medizinische Fachangestellte

0,36
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,36
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,36 5625,00

Pflegeassistenten

5,00 405,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 5,00 405,00

Pflegehelfer

3,20 632,81
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,20
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 3,20 632,81

Ambulanzen

Geriatrie/Innere (Geriatrie)

Art der Ambulanz Geriatrie/Innere
Krankenhaus Hüttenhospital Dortmund gGmbH
Fachabteilung Geriatrie

Geriatrische Institutsambulanz (Geriatrie)

Art der Ambulanz Geriatrische Institutsambulanz
Krankenhaus Hüttenhospital Dortmund gGmbH
Fachabteilung Geriatrie
Erläuterungen des Krankenhauses Ansprechpartner Ärztlicher Direktor Dr. med. Martin Jäger, Tel. Sekretariat 0231/4619-130
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage