86% Weiterempfehlung
136 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 3026

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

I10: Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Anzahl: 2084
Anteil an Fällen: 7,5 %
J96: Störung der Atmung mit ungenügender Aufnahme von Sauerstoff ins Blut
Anzahl: 1966
Anteil an Fällen: 7,1 %
Z99: Langzeitige Abhängigkeit von unterstützenden Apparaten, medizinischen Geräten oder Hilfsmitteln
Anzahl: 1567
Anteil an Fällen: 5,7 %
G47: Schlafstörung
Anzahl: 1524
Anteil an Fällen: 5,5 %
E66: Fettleibigkeit, schweres Übergewicht
Anzahl: 1491
Anteil an Fällen: 5,4 %
Z11: Spezielles Verfahren zur Untersuchung auf Krankheiten durch Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten
Anzahl: 1459
Anteil an Fällen: 5,3 %
Z92: Medizinische Behandlung in der eigenen Vorgeschichte
Anzahl: 1369
Anteil an Fällen: 5,0 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 1059
Anteil an Fällen: 3,8 %
E78: Störung des Fettstoffwechsels bzw. sonstige Erhöhung der Blutfettwerte
Anzahl: 970
Anteil an Fällen: 3,5 %
E11: Zuckerkrankheit, die nicht zwingend mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-2
Anzahl: 929
Anteil an Fällen: 3,4 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 870
Anteil an Fällen: 3,1 %
I25: Herzkrankheit durch anhaltende (chronische) Durchblutungsstörungen des Herzens
Anzahl: 739
Anteil an Fällen: 2,7 %
Z13: Spezielles Verfahren zur Untersuchung auf sonstige Krankheiten oder Störungen
Anzahl: 487
Anteil an Fällen: 1,8 %
I48: Herzrhythmusstörung, ausgehend von den Vorhöfen des Herzens
Anzahl: 486
Anteil an Fällen: 1,8 %
R52: Schmerz
Anzahl: 469
Anteil an Fällen: 1,7 %
E79: Stoffwechselstörung der DNA-Bestandteile Purin und Pyrimidin
Anzahl: 409
Anteil an Fällen: 1,5 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 357
Anteil an Fällen: 1,3 %
F33: Wiederholt auftretende Phasen der Niedergeschlagenheit
Anzahl: 334
Anteil an Fällen: 1,2 %
Z95: Vorhandensein von künstlichen Fremdteilen oder verpflanztem Gewebe im Herz- und Blutgefäßsystem
Anzahl: 302
Anteil an Fällen: 1,1 %
Z86: Bestimmte sonstige Krankheit in der eigenen Vorgeschichte
Anzahl: 287
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-790: Kardiorespiratorische Polysomnographie
Anzahl: 2263
Anteil an Fällen: 13,7 %
1-710: Ganzkörperplethysmographie
Anzahl: 2101
Anteil an Fällen: 12,7 %
1-711: Bestimmung der CO-Diffusionskapazität
Anzahl: 1699
Anteil an Fällen: 10,3 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 1538
Anteil an Fällen: 9,3 %
8-717: Einstellung einer nasalen oder oronasalen Überdrucktherapie bei schlafbezogenen Atemstörungen
Anzahl: 1118
Anteil an Fällen: 6,8 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 990
Anteil an Fällen: 6,0 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 979
Anteil an Fällen: 5,9 %
1-843: Diagnostische Aspiration aus dem Bronchus
Anzahl: 967
Anteil an Fällen: 5,8 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 912
Anteil an Fällen: 5,5 %
8-716: Einstellung einer häuslichen maschinellen Beatmung
Anzahl: 745
Anteil an Fällen: 4,5 %
3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 331
Anteil an Fällen: 2,0 %
1-715: Sechs-Minuten-Gehtest nach Guyatt
Anzahl: 301
Anteil an Fällen: 1,8 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 241
Anteil an Fällen: 1,4 %
1-430: Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen
Anzahl: 187
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 140
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-700: Spezifische allergologische Provokationstestung
Anzahl: 134
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-791: Kardiorespiratorische Polygraphie
Anzahl: 132
Anteil an Fällen: 0,8 %
8-980: Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 125
Anteil an Fällen: 0,8 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 104
Anteil an Fällen: 0,6 %
8-179: Andere therapeutische Spülungen
Anzahl: 93
Anteil an Fällen: 0,6 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Pneumologie
  • Intensivmedizin
  • Notfallmedizin
  • Palliativmedizin
  • Schlafmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Atmungstherapie
  • Entlassungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Palliative Care
  • Praxisanleitung
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Facharzt für Innere Medizin, Lungen- und Bronchialkunde, Intensiv- und Notfallmedizin, Allergologie, Schlafmedizin PD Dr. Christoph Schäper
Tel.: 03991 / 158 - 600
Fax: 03991 / 158 - 675
E-Mail: christoph.schaeper@jsd.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

9,60 315,21
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 9,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 9,60 315,21

davon Fachärzte

5,90 512,88
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,90
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 5,90 512,88

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

6,40 472,81
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,40 472,81

Kinderkrankenpfleger

2,00 1513,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,00 1513,00

Krankenpfleger

33,00 91,70
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 33,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 33,00 91,70

Krankenpflegehelfer

7,60 398,16
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 7,60 398,16

Patientenzufriedenheit allgemein

Weiterempfehlung

86%
Würden Sie dieses Krankenhaus Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin weiterempfehlen? 86 % der Befragten würden dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung

85%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der ärztlichen Behandlung berücksichtigt? 83%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus mit Ihnen? 86%
Wurden Sie von den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus insgesamt angemessen informiert? 84%
Wie schätzen Sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Ihrem Krankenhaus ein? 86%

Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung

87%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der Betreuung durch die Pflegekräfte berücksichtigt? 87%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Pflegekräfte mit Ihnen? 89%
Wurden Sie von den Pflegekräften insgesamt angemessen informiert? 86%
Wie schätzen Sie die Qualität der pflegerischen Betreuung in Ihrem Krankenhaus ein? 86%

Zufriedenheit mit Organisation und Service

84%
Mussten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes häufig warten? 82%
Verlief die Aufnahme ins Krankenhaus zügig und reibungslos? 89%
Wie beurteilen Sie die Sauberkeit in Ihrem Krankenhaus? 82%
Entsprach die Essensversorgung im Krankenhaus Ihren Bedürfnissen? 84%
Wie gut war Ihre Entlassung durch das Krankenhaus organisiert? 83%
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage