Klinik für Neugeborenen- und Kinderchirurgie - Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Klinikum Oldenburg AöR

Rahel-Straus-Str. 10
26133 Oldenburg

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1894

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

J35: Anhaltende (chronische) Krankheit der Gaumen- bzw. Rachenmandeln
Anzahl: 350
Anteil an Fällen: 19,8 %
S06: Verletzung des Schädelinneren
Anzahl: 140
Anteil an Fällen: 7,9 %
K40: Leistenbruch (Hernie)
Anzahl: 113
Anteil an Fällen: 6,4 %
K35: Akute Blinddarmentzündung
Anzahl: 71
Anteil an Fällen: 4,0 %
S52: Knochenbruch des Unterarmes
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 4,0 %
D18: Gutartige Veränderung der Blutgefäße (Blutschwamm) bzw. Lymphgefäße (Lymphschwamm)
Anzahl: 49
Anteil an Fällen: 2,8 %
Q53: Hodenhochstand innerhalb des Bauchraums
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 2,6 %
S00: Oberflächliche Verletzung des Kopfes
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 2,4 %
Q37: Gaumenspalte mit Lippenspalte
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 2,3 %
S42: Knochenbruch im Bereich der Schulter bzw. des Oberarms
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 1,8 %
K59: Sonstige Störung der Darmfunktion, z.B. Verstopfung oder Durchfall
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 1,5 %
Q43: Sonstige angeborene Fehlbildung des Darms
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,4 %
Q62: Angeborene Fehlbildung des Nierenbeckens bzw. angeborene Fehlbildung des Harnleiters mit Verengung oder Aufstauung von Harn
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,4 %
Q39: Angeborene Fehlbildung der Speiseröhre
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 1,3 %
L02: Abgekapselter eitriger Entzündungsherd (Abszess) in der Haut bzw. an einem oder mehreren Haaransätzen
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 1,2 %
N44: Drehung der Hoden mit Unterbrechung der Blutversorgung
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,1 %
Q40: Sonstige angeborene Fehlbildung des oberen Verdauungstraktes inkl. des Magens
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,1 %
S72: Knochenbruch des Oberschenkels
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 1,1 %
K22: Sonstige Krankheit der Speiseröhre
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,0 %
Q54: Fehlentwicklung der Harnröhre mit Öffnung der Harnröhre an der Unterseite des Penis
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-200: Parazentese [Myringotomie]
Anzahl: 349
Anteil an Fällen: 11,9 %
5-285: Adenotomie (ohne Tonsillektomie)
Anzahl: 278
Anteil an Fällen: 9,5 %
5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 130
Anteil an Fällen: 4,4 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 3,3 %
5-790: Geschlossene Reposition einer Fraktur oder Epiphysenlösung mit Osteosynthese
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 3,3 %
5-470: Appendektomie
Anzahl: 71
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-281: Tonsillektomie (ohne Adenotomie)
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 2,4 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 63
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-282: Tonsillektomie mit Adenotomie
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 2,0 %
5-289: Andere Operationen an Gaumen- und Rachenmandeln
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 2,0 %
5-624: Orchidopexie
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-915: Injektion und Infusion eines Medikamentes an andere periphere Nerven zur Schmerztherapie
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-200: Geschlossene Reposition einer Fraktur ohne Osteosynthese
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 1,4 %
8-903: (Analgo-)Sedierung
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-230: Zahnextraktion
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 1,3 %
5-275: Palatoplastik
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-469: Andere Operationen am Darm
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-276: Plastische Rekonstruktion einer (angeborenen) Lippenspalte und Lippen-Kieferspalte
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-98d: Intensivmedizinische Komplexbehandlung im Kindesalter (Basisprozedur)
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-900: Intravenöse Anästhesie
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 1,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie
  • Kinderchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Stomamanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Klinikdirektor Dr. med. Jose Morcate
Tel.: 0441 / 403 - 2248
E-Mail: kinderchirurgie@klinikum-oldenburg.de
Leiter der Fachabteilung
Geschäftsführender Klinikdirektor Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Univ.-Prof. Dr. med. Axel Heep
Tel.: 0441 / 403 - 4255
E-Mail: kikra@klinikum-oldenburg.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

5,00 378,80
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 5,00 378,80

davon Fachärzte

4,00 473,50
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 4,00 473,50

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Kinderkrankenpfleger

9,71 195,06
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 9,71
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 9,71 195,06

Krankenpfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Medizinische Fachangestellte

0,78 2428,21
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,78
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,78 2428,21

Ambulanzen

Allg. kinderchirurgische Ambulanz (Dr. med. J. Morcate) (Klinik für Neugeborenen- und Kinderchirurgie - Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Allg. kinderchirurgische Ambulanz (Dr. med. J. Morcate)
Krankenhaus Klinikum Oldenburg AöR
Fachabteilung Klinik für Neugeborenen- und Kinderchirurgie - Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechstunde für Obstipation und Inkontinenz, Sprechstunde für Fehlbildungen der Harnröhre (Hypospadien), Sprechstunde für Thoraxdeformitäten
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage