Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
ALLGEMEINES KRANKENHAUS CELLE

Siemensplatz 4
29223 Celle

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2486

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

P07: Störung aufgrund kurzer Schwangerschaftsdauer oder niedrigem Geburtsgewicht
Anzahl: 184
Anteil an Fällen: 7,8 %
P70: Vorübergehende Störung des Zuckerstoffwechsels, die insbesondere beim ungeborenen Kind und beim Neugeborenen typisch ist
Anzahl: 163
Anteil an Fällen: 6,9 %
R10: Bauch- bzw. Beckenschmerzen
Anzahl: 122
Anteil an Fällen: 5,2 %
J06: Akute Entzündung an mehreren Stellen oder einer nicht angegebenen Stelle der oberen Atemwege
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 4,2 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 95
Anteil an Fällen: 4,0 %
K59: Sonstige Störung der Darmfunktion, z.B. Verstopfung oder Durchfall
Anzahl: 82
Anteil an Fällen: 3,5 %
A08: Durchfallkrankheit, ausgelöst durch Viren oder sonstige Krankheitserreger
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 3,5 %
J20: Akute Bronchitis
Anzahl: 73
Anteil an Fällen: 3,1 %
S06: Verletzung des Schädelinneren
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 2,3 %
S00: Oberflächliche Verletzung des Kopfes
Anzahl: 53
Anteil an Fällen: 2,3 %
E76: Stoffwechselstörung bestimmter Zuckerketten, die zum Aufbau von Knochen und Bindegewebe beitragen (Glykosaminoglykane)
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 1,9 %
R56: Krämpfe
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 1,8 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 1,7 %
R55: Ohnmachtsanfall bzw. Kollaps
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 1,6 %
P59: Gelbsucht des Neugeborenen durch sonstige bzw. vom Arzt nicht näher bezeichnete Ursachen
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 1,5 %
P22: Atemnot beim Neugeborenen
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 1,5 %
N10: Akute Entzündung im Bindegewebe der Nieren und an den Nierenkanälchen
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 1,5 %
J10: Grippe, ausgelöst durch saisonale nachgewiesene Influenzaviren
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 1,4 %
J12: Lungenentzündung, ausgelöst durch Viren
Anzahl: 32
Anteil an Fällen: 1,4 %
F10: Psychische bzw. Verhaltensstörung durch Alkohol
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 1,2 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 1140
Anteil an Fällen: 32,8 %
9-262: Postnatale Versorgung des Neugeborenen
Anzahl: 417
Anteil an Fällen: 12,0 %
8-010: Applikation von Medikamenten und Elektrolytlösungen über das Gefäßsystem bei Neugeborenen
Anzahl: 267
Anteil an Fällen: 7,7 %
8-98g: Komplexbehandlung bei Besiedelung oder Infektion mit nicht multiresistenten isolationspflichtigen Erregern
Anzahl: 205
Anteil an Fällen: 5,9 %
8-390: Lagerungsbehandlung
Anzahl: 171
Anteil an Fällen: 4,9 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 144
Anteil an Fällen: 4,1 %
8-711: Maschinelle Beatmung und Atemunterstützung bei Neugeborenen und Säuglingen
Anzahl: 140
Anteil an Fällen: 4,0 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 118
Anteil an Fällen: 3,4 %
8-017: Enterale Ernährung als medizinische Nebenbehandlung
Anzahl: 113
Anteil an Fällen: 3,2 %
8-903: (Analgo-)Sedierung
Anzahl: 101
Anteil an Fällen: 2,9 %
8-560: Lichttherapie
Anzahl: 101
Anteil an Fällen: 2,9 %
6-003: Applikation von Medikamenten, Liste 3
Anzahl: 77
Anteil an Fällen: 2,2 %
9-502: Präventive familienzentrierte multimodale Komplexbehandlung bei Frühgeborenen, Neugeborenen und Säuglingen
Anzahl: 67
Anteil an Fällen: 1,9 %
1-900: Psychosomatische und psychotherapeutische Diagnostik
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-701: Einfache endotracheale Intubation
Anzahl: 32
Anteil an Fällen: 0,9 %
1-760: Belastungstest mit Substanzen zum Nachweis einer Stoffwechselstörung
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 0,9 %
8-706: Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung
Anzahl: 29
Anteil an Fällen: 0,8 %
8-810: Transfusion von Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 0,7 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 0,7 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 0,7 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Intensivmedizin
  • Kinder-Nephrologie
  • Kinder-Rheumatologie
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Neonatologie
  • Palliativmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Dekubitusmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Praxisanleitung
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Prof. Dr. Martin Kirschstein
Tel.: 05141 / 72 - 1350
Fax: 05141 / 72 - 1359
E-Mail: martin.kirschstein@akh-celle.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

17,82 139,51
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 17,82
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 17,82 139,51

davon Fachärzte

8,41 295,60
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 8,41
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 8,41 295,60

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Kinderkrankenpfleger

55,08 45,13
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 55,08
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 55,08 45,13

Krankenpfleger

0,91 2731,87
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,91
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,91 2731,87

Medizinische Fachangestellte

0,47
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,47
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,32
in stationärer Versorgung 0,15 16573,33

Ambulanzen

Notfallambulanz (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Notfallambulanz
Krankenhaus ALLGEMEINES KRANKENHAUS CELLE
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurometabolischen/neurodegenerativen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neuromuskulären Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) pädiatrischen Nierenerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) rheumatischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Stoffwechselerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Allergien
  • Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS)
  • Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Diagnostik und Therapie von psychosomatischen Störungen des Kindes
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder perinatal erworbenen Erkrankungen
  • Immunologie
  • Diagnostik und Therapie spezieller Krankheitsbilder Frühgeborener und reifer Neugeborener
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Diabetes)
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) hämatologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurologischen Erkrankungen

Privatsprechstunde für Allgemeinpädiatrie (Professor Dr. Kirschstein) (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Privatsprechstunde für Allgemeinpädiatrie (Professor Dr. Kirschstein)
Krankenhaus ALLGEMEINES KRANKENHAUS CELLE
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Immunologie
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
  • Diagnostik und Therapie spezieller Krankheitsbilder Frühgeborener und reifer Neugeborener
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) hämatologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) pädiatrischen Nierenerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) rheumatischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Allergien
  • Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS)
Erläuterungen des Krankenhauses Professor Dr. Martin Kirschstein behandelt in seiner Privatambulanz alle akuten allgemeinpädiatrischen Krankheitsbilder, führt Vorsorgeuntersuchungen durch und ist spezialisiert für die Behandlung von Erkrankungen der Nieren und der ableitenden Harnwege sowie rheumatischer Erkrankungen.

Sprechstunde für Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Sprechstunde für Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus
Krankenhaus ALLGEMEINES KRANKENHAUS CELLE
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie
Erläuterungen des Krankenhauses Dr. med. Jörg Zimmermann betreut als qualifizierter Diabetologe Kinder und Jugendliche vornehmlich mit Typ I- Diabetes (insulinpflichtig) ambulant. Diabetes- Schulungen werden in Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des AKH angeboten.

Sprechstunde für Medizinische Genetik (OA Dr. Grüning) (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Sprechstunde für Medizinische Genetik (OA Dr. Grüning)
Krankenhaus ALLGEMEINES KRANKENHAUS CELLE
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Perinatale Beratung Hochrisikoschwangerer im Perinatalzentrum gemeinsam mit Frauenärzten und Frauenärztinnen
  • Diagnostik und Therapie chromosomaler Anomalien
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie
Erläuterungen des Krankenhauses Dr. med. Gunnar Grüning bietet in seiner Ermächtigungsambulanz genetische Beratungen auf Überweisung von Kinder- oder Frauenärzten an. Die Beratung erfolgt insbesondere bei genetischen Erkrankungen in der Familie.

Sprechstunde für pädiatrische Gastroenterologie (OÄ Frau Dr. Kaczmarek) (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Sprechstunde für pädiatrische Gastroenterologie (OÄ Frau Dr. Kaczmarek)
Krankenhaus ALLGEMEINES KRANKENHAUS CELLE
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Erläuterungen des Krankenhauses In der Ermächtigungsambulanz von Frau Dr. med. Sigrid Kaczmarek werden Kinder und Jugendliche insbesondere mit chronischen Erkrankungen des Magen- Darm- Traktes (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, chronische Gastritis) und der Leber betreut.

Sprechstunde für pädiatrische Nephrologie (Professor Dr. Kirschstein) (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Sprechstunde für pädiatrische Nephrologie (Professor Dr. Kirschstein)
Krankenhaus ALLGEMEINES KRANKENHAUS CELLE
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) pädiatrischen Nierenerkrankungen
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation

Sprechstunde für pädiatrische Rheumatologie (Professor Dr. Kirschstein) (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Sprechstunde für pädiatrische Rheumatologie (Professor Dr. Kirschstein)
Krankenhaus ALLGEMEINES KRANKENHAUS CELLE
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) rheumatischen Erkrankungen
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage