Kraepelinstraße 2-10
80804 München

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 878

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

G35: Chronisch entzündliche Krankheit des Nervensystems - Multiple Sklerose
Anzahl: 94
Anteil an Fällen: 12,3 %
R42: Schwindel bzw. Taumel
Anzahl: 85
Anteil an Fällen: 11,1 %
H81: Störung des Gleichgewichtsorgans
Anzahl: 56
Anteil an Fällen: 7,3 %
G20: Parkinson-Krankheit
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 5,9 %
R20: Störung der Berührungsempfindung der Haut
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 5,9 %
G04: Entzündung des Gehirns bzw. des Rückenmarks
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 5,6 %
G43: Migräne
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 5,3 %
G47: Schlafstörung
Anzahl: 32
Anteil an Fällen: 4,2 %
I63: Schlaganfall durch Verschluss eines Blutgefäßes im Gehirn - Hirninfarkt
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 3,3 %
G40: Anfallsleiden - Epilepsie
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 2,9 %
F06: Sonstige psychische Störung aufgrund einer Schädigung des Gehirns oder einer körperlichen Krankheit
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 2,7 %
G45: Kurzzeitige Durchblutungsstörung des Gehirns (TIA) bzw. verwandte Störungen
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 2,6 %
G51: Krankheit des Gesichtsnervs
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 2,5 %
R55: Ohnmachtsanfall bzw. Kollaps
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 2,2 %
R51: Kopfschmerz
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 2,2 %
G44: Sonstiger Kopfschmerz
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,4 %
F51: Schlafstörung, die keine körperliche Ursache hat
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,4 %
G25: Sonstige, vom Gehirn ausgehende Krankheit der Bewegungssteuerung bzw. Bewegungsstörung
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 1,2 %
I67: Sonstige Krankheit der Blutgefäße im Gehirn
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,0 %
R26: Störung des Ganges bzw. der Beweglichkeit
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 0,9 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

3-994: Virtuelle 3D-Rekonstruktionstechnik
Anzahl: 957
Anteil an Fällen: 17,8 %
3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 957
Anteil an Fällen: 17,8 %
3-800: Native Magnetresonanztomographie des Schädels
Anzahl: 657
Anteil an Fällen: 12,2 %
1-207: Elektroenzephalographie (EEG)
Anzahl: 581
Anteil an Fällen: 10,8 %
1-206: Neurographie
Anzahl: 435
Anteil an Fällen: 8,1 %
1-205: Elektromyographie (EMG)
Anzahl: 408
Anteil an Fällen: 7,6 %
1-208: Registrierung evozierter Potentiale
Anzahl: 355
Anteil an Fällen: 6,6 %
1-204: Untersuchung des Liquorsystems
Anzahl: 208
Anteil an Fällen: 3,9 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 197
Anteil an Fällen: 3,7 %
3-801: Native Magnetresonanztomographie des Halses
Anzahl: 181
Anteil an Fällen: 3,4 %
3-802: Native Magnetresonanztomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
Anzahl: 144
Anteil an Fällen: 2,7 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 92
Anteil an Fällen: 1,7 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 71
Anteil an Fällen: 1,3 %
1-901: (Neuro-)psychologische und psychosoziale Diagnostik
Anzahl: 53
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-97d: Multimodale Komplexbehandlung bei Morbus Parkinson und atypischem Parkinson-Syndrom
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 0,5 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 0,3 %
3-900: Knochendichtemessung (alle Verfahren)
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 0,1 %
3-035: Komplexe differenzialdiagnostische Sonographie des Gefäßsystems mit quantitativer Auswertung
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 0,1 %
8-972: Komplexbehandlung bei schwerbehandelbarer Epilepsie
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 0,1 %
8-810: Transfusion von Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 0,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinmedizin
  • Andrologie
  • Diabetologie
  • Innere Medizin und SP Endokrinologie und Diabetologie
  • Labordiagnostik - fachgebunden -
  • Neurologie
  • Psychiatrie und Psychotherapie
  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Psychotherapie - fachgebunden -
  • Radiologie
  • Röntgendiagnostik - fachgebunden -
  • Schlafmedizin
  • Suchtmedizinische Grundversorgung

Pflegerische Qualifikation

  • Bobath
  • Deeskalationstraining
  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Kinästhetik
  • Kontinenzmanagement
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Notfallpflege
  • Pflege in der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
  • Praxisanleitung
  • Schmerzmanagement
  • Stomamanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter

Patientenlifter

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Direktor der Klinik und Chefarzt Prof. Dr. Dr. Martin E. Keck
Tel.: 089 / 30622 - 345
E-Mail: info@psych.mpg.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

6,59 133,23
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,59
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 2,67
in stationärer Versorgung 3,92 223,98

davon Fachärzte

2,70 325,19
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,70
in stationärer Versorgung 1,00 878,00

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

12,02 73,04
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 12,02
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,77
in stationärer Versorgung 11,25 78,04

Krankenpflegehelfer

1,00 878,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 878,00

Medizinische Fachangestellte

1,00 878,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 878,00

Pflegehelfer

1,00 878,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 878,00
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage