Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2292
Teilstationäre Fallzahl 1025

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 432
Anteil an Fällen: 19,5 %
C16: Magenkrebs
Anzahl: 151
Anteil an Fällen: 6,8 %
C18: Dickdarmkrebs im Bereich des Grimmdarms (Kolon)
Anzahl: 148
Anteil an Fällen: 6,7 %
C25: Bauchspeicheldrüsenkrebs
Anzahl: 148
Anteil an Fällen: 6,7 %
C15: Speiseröhrenkrebs
Anzahl: 127
Anteil an Fällen: 5,7 %
C61: Prostatakrebs
Anzahl: 111
Anteil an Fällen: 5,0 %
C78: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in Atmungs- bzw. Verdauungsorganen
Anzahl: 107
Anteil an Fällen: 4,8 %
C50: Brustkrebs
Anzahl: 94
Anteil an Fällen: 4,2 %
C22: Krebs der Leber bzw. der in der Leber verlaufenden Gallengänge
Anzahl: 86
Anteil an Fällen: 3,9 %
C20: Dickdarmkrebs im Bereich des Mastdarms - Rektumkrebs
Anzahl: 85
Anteil an Fällen: 3,8 %
C80: Krebs ohne Angabe der Körperregion
Anzahl: 80
Anteil an Fällen: 3,6 %
C56: Eierstockkrebs
Anzahl: 50
Anteil an Fällen: 2,3 %
C67: Harnblasenkrebs
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 2,1 %
C62: Hodenkrebs
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 1,3 %
C19: Dickdarmkrebs am Übergang von Grimmdarm (Kolon) zu Mastdarm (Rektum)
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 1,2 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 1,2 %
C45: Bindegewebskrebs von Brustfell (Pleura), Bauchfell (Peritoneum) oder Herzbeutel (Perikard) - Mesotheliom
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,1 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 1,0 %
C04: Mundbodenkrebs
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 0,9 %
C73: Schilddrüsenkrebs
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 1275
Anteil an Fällen: 13,3 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 934
Anteil an Fällen: 9,7 %
8-522: Hochvoltstrahlentherapie
Anzahl: 756
Anteil an Fällen: 7,9 %
3-993: Quantitative Bestimmung von Parametern
Anzahl: 670
Anteil an Fällen: 7,0 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 586
Anteil an Fällen: 6,1 %
8-543: Mittelgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 515
Anteil an Fällen: 5,4 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 500
Anteil an Fällen: 5,2 %
8-982: Palliativmedizinische Komplexbehandlung
Anzahl: 480
Anteil an Fällen: 5,0 %
8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 350
Anteil an Fällen: 3,6 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 255
Anteil an Fällen: 2,6 %
8-527: Konstruktion und Anpassung von Fixations- und Behandlungshilfen bei Strahlentherapie
Anzahl: 253
Anteil an Fällen: 2,6 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 178
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-836: (Perkutan-)transluminale Gefäßintervention
Anzahl: 150
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-83b: Zusatzinformationen zu Materialien
Anzahl: 144
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 143
Anteil an Fällen: 1,5 %
6-002: Applikation von Medikamenten, Liste 2
Anzahl: 141
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-919: Komplexe Akutschmerzbehandlung
Anzahl: 138
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 136
Anteil an Fällen: 1,4 %
3-800: Native Magnetresonanztomographie des Schädels
Anzahl: 102
Anteil an Fällen: 1,1 %
3-820: Magnetresonanztomographie des Schädels mit Kontrastmittel
Anzahl: 102
Anteil an Fällen: 1,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Ambulantes Tumorzentrum
  • Antihormon- und Chemotherapien
  • Behandlung von Patienten auf der Intensivstation
  • Betreuung und Linderung der Beschwerden von unheilbar kranken Patienten - Palliativmedizin
  • Biologische Tumortherapie mit zielgerichteten Substanzen (z.B. Antikörpertherapien, Zytokine, Wachstumsfaktoren etc.)
  • Chemotherapie mit tragbaren Pumpensystemen für ambulante Behandlungen
  • Chemotherapie nach einer Operation zur Rückfallvorbeugung (adjuvante Therapie)
  • Chemo- und Chemostrahlentherapie zur Erreichung einer Operationsfähigkeit (Neoadjuvante Therapie)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, z.B. Morbus Crohn

    z. B. Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn

  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel
  • Integrative Medizin Naturheilkunde
  • Kombinierte (gleichzeitige) Chemo-Strahlentherapie
  • Konferenzen
  • Medizinisches Fachgebiet für die Vorbereitung und Durchführung der Übertragung von Blut und Blutbestandteilen - Transfusionsmedizin
  • Mitgliedschaften in verschiedenen onkologischen Arbeitsgruppen und Leitungsgremien
  • Regionale Therapie von Lebertumoren und Lebermetastasen
  • Schmerzbehandlung
  • Spiegelung von Organen und Körperhöhlen zur Untersuchung und für operative Eingriffe, z.B. mit einem Schlauch oder einer Kapsel

    z. B. auch Kapselendoskopie

  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten, die durch Operationen behandelt werden können

    z.B. Leberzellkarzinom, Neuroendokrine Tumoren, Karzinome bei unbekanntem Primärtumor, Zweitmeinungsambulanz

  • Studien
  • Tagesklinik für die Behandlung von Krebskranken
  • Tumornachsorge unter Einbeziehung verschiedener medizinischer Fachgebiete
  • Untersuchung und Behandlung von Allergien
  • Untersuchung und Behandlung von Blutgerinnungsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Infektionskrankheiten, ausgelöst z.B. durch Bakterien, Viren oder Parasiten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Darmausgangs
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen
  • Untersuchung und Behandlung von psychischen und Verhaltensstörungen
  • Zentren

    Onkologie und Palliativmedizin (ESMO), Onkologisches Zentrum (DGHO), Darmkrebszentrum (Krebsgesellschaft NRW)

Ärztliche Qualifikation

  • Akupunktur
  • Anästhesiologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Hämatologie und Onkologie
  • Palliativmedizin
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Urologie

Pflegerische Qualifikation

  • Dekubitusmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Praxisanleitung
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Klinikdirektor Prof. Dr. Michael Stahl
Tel.: 0201 / 174 - 24001
Fax: 0201 / 174 - 24000
E-Mail: onkologie@kem-med.com
Leiter der Fachabteilung
Klinikdirektor Institut für Palliativmedizin und Palliativ Care Dr. med. Wolfgang Niesert
Tel.: 0201 / 174 - 24302
Fax: 0201 / 174 - 24300
E-Mail: palliativmedizin@kem-med.com
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

24,89 92,09
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 24,89
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,00
in stationärer Versorgung 23,89 95,94

davon Fachärzte

17,89 128,12
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 17,89
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,00
in stationärer Versorgung 16,89 135,70

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

53,97 42,47
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 53,97
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 53,97 42,47

Krankenpflegehelfer

6,18 370,87
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,18
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,18 370,87

Medizinische Fachangestellte

25,90 88,49
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 25,90
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 5,00
in stationärer Versorgung 20,90 109,67

Pflegeassistenten

6,18 370,87
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,18
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,18 370,87

Pflegehelfer

3,40 674,12
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 3,40 674,12

Spezielles therapeutisches Personal in Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychosomatik

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Diplom-Psychologen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Ergotherapeuten

1,00 2292,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 2292,00

Physiotherapeuten

1,00 2292,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 2292,00

Ambulanzen

Richtlinie über die ambulante spezialfachärztliche Versorgung nach § 116b SGB V (Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin)

Art der Ambulanz Richtlinie über die ambulante spezialfachärztliche Versorgung nach § 116b SGB V
Krankenhaus KEM | Evang. Kliniken Essen-Mitte, Evang. Huyssens-Stiftung Essen-Huttrop
Fachabteilung Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin

Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern (Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin)

Art der Ambulanz Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern
Krankenhaus KEM | Evang. Kliniken Essen-Mitte, Evang. Huyssens-Stiftung Essen-Huttrop
Fachabteilung Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin

Ambulanz für privat versicherte Patienten (Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin)

Art der Ambulanz Ambulanz für privat versicherte Patienten
Krankenhaus KEM | Evang. Kliniken Essen-Mitte, Evang. Huyssens-Stiftung Essen-Huttrop
Fachabteilung Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin

Ambulanz für besondere Behandlungsprogramme oder für spezielle bzw. seltene Indikationsbereiche (Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin)

Art der Ambulanz Ambulanz für besondere Behandlungsprogramme oder für spezielle bzw. seltene Indikationsbereiche
Krankenhaus KEM | Evang. Kliniken Essen-Mitte, Evang. Huyssens-Stiftung Essen-Huttrop
Fachabteilung Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin

Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum (Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin)

Art der Ambulanz Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum
Krankenhaus KEM | Evang. Kliniken Essen-Mitte, Evang. Huyssens-Stiftung Essen-Huttrop
Fachabteilung Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie mit Zentrum für Palliativmedizin
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage