Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie
Universitätsklinikum Essen

Hufelandstr. 55
45147 Essen

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1957

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

I25: Herzkrankheit durch anhaltende (chronische) Durchblutungsstörungen des Herzens
Anzahl: 648
Anteil an Fällen: 33,6 %
I35: Krankheit der Aortenklappe, nicht als Folge einer bakteriellen Krankheit durch Streptokokken verursacht
Anzahl: 387
Anteil an Fällen: 20,1 %
I34: Krankheit der linken Vorhofklappe, nicht als Folge einer bakteriellen Krankheit durch Streptokokken verursacht
Anzahl: 217
Anteil an Fällen: 11,2 %
I21: Akuter Herzinfarkt
Anzahl: 184
Anteil an Fällen: 9,5 %
I71: Aussackung (Aneurysma) bzw. Aufspaltung der Wandschichten der Hauptschlagader
Anzahl: 124
Anteil an Fällen: 6,4 %
I33: Akute oder weniger heftig verlaufende (subakute) Entzündung der Herzklappen
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 3,0 %
T82: Komplikationen durch eingepflanzte Fremdteile wie Herzklappen oder Herzschrittmacher oder durch Verpflanzung von Gewebe im Herzen bzw. in den Blutgefäßen
Anzahl: 55
Anteil an Fällen: 2,9 %
I20: Anfallsartige Enge und Schmerzen in der Brust - Angina pectoris
Anzahl: 52
Anteil an Fällen: 2,7 %
T81: Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 2,1 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 1,4 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,6 %
I31: Sonstige Krankheit des Herzbeutels (Perikard)
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,6 %
M96: Krankheit des Muskel-Skelett-Systems nach medizinischen Maßnahmen
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 0,5 %
R57: Schock
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 0,5 %
J84: Sonstige Krankheit des Bindegewebes in der Lunge
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 0,5 %
I42: Krankheit der Herzmuskulatur (Kardiomyopathie) ohne andere Ursache
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 0,5 %
D15: Gutartiger Tumor sonstiger bzw. vom Arzt nicht näher bezeichneter Organe des Brustkorbes
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 0,5 %
I36: Krankheit der rechten Vorhofklappe, nicht als Folge einer bakteriellen Krankheit durch Streptokokken verursacht
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,3 %
E84: Erbliche Stoffwechselkrankheit mit Störung der Absonderung bestimmter Körperflüssigkeiten wie Schweiß oder Schleim - Mukoviszidose
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,3 %
Q21: Angeborene Fehlbildungen der Herzscheidewände
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,3 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-361: Anlegen eines aortokoronaren Bypass
Anzahl: 1795
Anteil an Fällen: 11,7 %
8-931: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des zentralen Venendruckes
Anzahl: 1624
Anteil an Fällen: 10,6 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 1533
Anteil an Fällen: 10,0 %
8-98f: Aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 808
Anteil an Fällen: 5,3 %
8-932: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des Pulmonalarteriendruckes
Anzahl: 746
Anteil an Fällen: 4,9 %
8-810: Transfusion von Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 666
Anteil an Fällen: 4,3 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 601
Anteil an Fällen: 3,9 %
5-98e: Intraoperative Blutflussmessung in Gefäßen
Anzahl: 505
Anteil an Fällen: 3,3 %
5-351: Ersatz von Herzklappen durch Prothese
Anzahl: 501
Anteil an Fällen: 3,3 %
8-640: Externe elektrische Defibrillation (Kardioversion) des Herzrhythmus
Anzahl: 480
Anteil an Fällen: 3,1 %
8-812: Transfusion von Plasma und anderen Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 440
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-353: Valvuloplastik
Anzahl: 387
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-354: Andere Operationen an Herzklappen
Anzahl: 329
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-916: Temporäre Weichteildeckung
Anzahl: 317
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-379: Andere Operationen an Herz und Perikard
Anzahl: 261
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-384: Resektion und Ersatz (Interposition) an der Aorta
Anzahl: 189
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-341: Inzision des Mediastinums
Anzahl: 186
Anteil an Fällen: 1,2 %
8-144: Therapeutische Drainage der Pleurahöhle
Anzahl: 186
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-37b: Offen chirurgische Implantation und Entfernung von Kanülen für die Anwendung eines extrakorporalen (herz- und) lungenunterstützenden Systems mit Gasaustausch
Anzahl: 148
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-832: Legen und Wechsel eines Katheters in die A. pulmonalis
Anzahl: 137
Anteil an Fällen: 0,9 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Anästhesiologie
  • Gefäßchirurgie
  • Herzchirurgie
  • Innere Medizin
  • Intensivmedizin
  • Physiologie
  • Thoraxchirurgie
  • Viszeralchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Casemanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Pflege im Operationsdienst
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Stomamanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Direktor Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar
Tel.: 0201 / 723 - 4900
Fax: 0201 / 723 - 5451
E-Mail: arjang.ruhparwar@uk-essen.de
Leiter der Fachabteilung
Stellvertretung Prof. Dr. med. Mohamed El-Gabry
Tel.: 0201 / 723 - 84902
Fax: 0201 / 723 - 5451
E-Mail: mohamed.elgabry@uk-essen.de
Leiter der Fachabteilung
Lt. OA Prof. Dr. med. Alex Weymann
Tel.: 0201 / 723 - 82375
Fax: 0201 / 723 - 5451
E-Mail: alexander.weymann@uk-essen.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V. Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Organisationseinheit/Fachabteilung an die Empfehlung der DKG nach § 136a SGB V

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

39,82 49,15
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 39,82
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 39,82 49,15

davon Fachärzte

24,81 78,88
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 24,81
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 24,81 78,88

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Kinderkrankenpfleger

1,00 1957,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 1957,00

Krankenpfleger

72,83 26,87
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 65,47
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 7,36
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 72,83 26,87

Medizinische Fachangestellte

1,64 1193,29
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,64
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,25
in stationärer Versorgung 0,39 5017,95

Operationstechnische Assistenz

6,60
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,60 296,52

Ambulanzen

Anmeldung und Terminvereinbarung für Herz-Thoraxchirurgie (Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie)

Art der Ambulanz Anmeldung und Terminvereinbarung für Herz-Thoraxchirurgie
Krankenhaus Universitätsklinikum Essen
Fachabteilung Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Transplantationschirurgie
  • Aortenaneurysmachirurgie
  • Defibrillatoreingriffe
  • Herzklappenchirurgie
  • Koronarchirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses Stationäre Aufnahme: Montag bis Donnerstag 7:30 - 16:00 Uhr Freitag 7:30 - 14:00 Uhr Telefon 02 01 / 723 - 49 13 Fax 02 01 / 723 - 54 93 Ambulante Aufnahme: Montag bis Donnerstag 7:30 - 16:00 Uhr Freitag 7:30 - 14:00 Uhr Telefon 02 01 / 723 - 49 16 Fax 02 01 / 723 - 68 81

Notfallambulanz im Herzzentrum (Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie)

Art der Ambulanz Notfallambulanz im Herzzentrum
Krankenhaus Universitätsklinikum Essen
Fachabteilung Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Aortenaneurysmachirurgie
  • Defibrillatoreingriffe
  • Herztransplantation
  • Schrittmachereingriffe
Erläuterungen des Krankenhauses Ab 15:30 Uhr steht die Notfallambulanz im Westdeutschen Herzzentrum zur Verfügung Telefon 0201/723-84991.

Privatsprechstunde (Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie)

Art der Ambulanz Privatsprechstunde
Krankenhaus Universitätsklinikum Essen
Fachabteilung Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses Privatsprechstunde Univ.-Prof. Dr. med. A. Ruhparwar Telefon 0201/723-4901
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage