Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 295

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

S06: Verletzung des Schädelinneren
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 14,0 %
M54: Rückenschmerzen
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 13,2 %
S01: Offene Wunde des Kopfes
Anzahl: 29
Anteil an Fällen: 11,6 %
S20: Oberflächliche Verletzung im Bereich des Brustkorbes
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 4,4 %
C44: Sonstiger Hautkrebs
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 4,0 %
M18: Gelenkverschleiß (Arthrose) des Daumensattelgelenkes
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 3,2 %
M79: Sonstige Krankheit des Weichteilgewebes
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 2,4 %
S22: Knochenbruch der Rippe(n), des Brustbeins bzw. der Brustwirbelsäule
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 2,4 %
G56: Funktionsstörung eines Nervs am Arm bzw. an der Hand
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 2,0 %
S70: Oberflächliche Verletzung der Hüfte bzw. des Oberschenkels
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,6 %
M72: Gutartige Geschwulstbildung des Bindegewebes
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,6 %
S62: Knochenbruch im Bereich des Handgelenkes bzw. der Hand
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,6 %
Q74: Sonstige angeborene Fehlbildung der Arme bzw. Beine
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,6 %
S52: Knochenbruch des Unterarmes
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,6 %
S30: Oberflächliche Verletzung des Bauches, der Lenden bzw. des Beckens
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,6 %
M51: Sonstiger Bandscheibenschaden
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,6 %
S02: Knochenbruch des Schädels bzw. der Gesichtsschädelknochen
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,6 %
M84: Knochenbruch bzw. fehlerhafte Heilung eines Bruches
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 1,2 %
S00: Oberflächliche Verletzung des Kopfes
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 1,2 %
K08: Sonstige Krankheit der Zähne bzw. des Zahnhalteapparates
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 86
Anteil an Fällen: 13,9 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 69
Anteil an Fällen: 11,2 %
3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 61
Anteil an Fällen: 9,9 %
3-994: Virtuelle 3D-Rekonstruktionstechnik
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 9,6 %
3-203: Native Computertomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 5,8 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 29
Anteil an Fällen: 4,7 %
5-895: Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 4,2 %
5-984: Mikrochirurgische Technik
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 3,9 %
5-900: Einfache Wiederherstellung der Oberflächenkontinuität an Haut und Unterhaut
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 3,7 %
5-782: Exzision und Resektion von erkranktem Knochengewebe
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-841: Operationen an Bändern der Hand
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,9 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-786: Osteosyntheseverfahren
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-781: Osteotomie und Korrekturosteotomie
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,3 %
5-056: Neurolyse und Dekompression eines Nerven
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,3 %
3-202: Native Computertomographie des Thorax
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,3 %
5-892: Andere Inzision an Haut und Unterhaut
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,1 %
3-802: Native Magnetresonanztomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,0 %
5-840: Operationen an Sehnen der Hand
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,8 %
5-783: Entnahme eines Knochentransplantates
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,8 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung von Druck- und Wundliegegeschwüren
  • Metall- und Fremdkörperentfernung
  • Operationen am Fuß
  • Operationen an der Hand
  • Operationen an der Wirbelsäule
  • Operationen, bei denen die Abtrennung von Körperteilen notwendig ist
  • Operationen bei infektiösen Knochenentzündungen
  • Operationen nach Verbrennungen
  • Operationen zum Aufbau bzw. zur Wiederherstellung von Bändern
  • Operativer Ersatz eines Gelenkes durch ein künstliches Gelenk in der Chirurgie (Endoprothese)
  • Schulteroperationen
  • Untersuchung und Behandlung von Knochenentzündungen
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen Verletzungen

    - Verletzungen intraabdomineller Organe wie Leber, Milz, Pankreas, Niere und Darm- Verletzungen des Thorax und der Lunge

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Lendensteißbeingegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens

    u.a. Spongiosaentnahme vom Beckemkamm

  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Brustkorbs
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Halses
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Kopfes

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Leitung einer Station / eines Bereiches

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. med. Bernd Aschenbach
Tel.: 034671 / 65 - 401
E-Mail: k.riedel@kmg-kliniken.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte Fälle je Vollkraft

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

6,60 44,70
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,60 44,70

Krankenpflegehelfer

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegeassistenten

0,25
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,25
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,25 1180,00

Ambulanzen

BG Ambulanz (Unfallchirurgie 01)

Art der Ambulanz BG Ambulanz
Krankenhaus KMG Manniske Klinik Bad Frankenhausen
Fachabteilung Unfallchirurgie 01
Erläuterungen des Krankenhauses Die BG-Ambulanz ist ausschließlich für Patienten eingerichtet, die einen Arbeits- oder sogenannten Wegeunfall erlitten haben.

Zentrale Notaufnahme (Unfallchirurgie 01)

Art der Ambulanz Zentrale Notaufnahme
Krankenhaus KMG Manniske Klinik Bad Frankenhausen
Fachabteilung Unfallchirurgie 01
Erläuterungen des Krankenhauses In der interdisziplinären Notaufnahme ist rund um die Uhr ein eingespieltes Team von Fachärzten, Pflegekräften und Arzthelferinnen tätig. Es trägt Sorge, dass durch fachübergreifendes, gemeinsames Vorgehen von Anfang an keine Zeit versäumt wird und unsere Patienten jederzeit optimal betreut werden.
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage