Robert-Koch-Straße 15
77955 Ettenheim

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 31

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

K42: Nabelbruch (Hernie)
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 26,1 %
K40: Leistenbruch (Hernie)
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 21,7 %
C44: Sonstiger Hautkrebs
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 8,7 %
L05: Eitrige Entzündung in der Gesäßfalte durch eingewachsene Haare - Pilonidalsinus
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 8,7 %
L89: Druckgeschwür (Dekubitus) und Druckzone
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 4,3 %
S80: Oberflächliche Verletzung des Unterschenkels
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 4,3 %
T81: Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 4,3 %
A46: Wundrose - Erysipel
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 4,3 %
T85: Komplikationen durch sonstige eingepflanzte Fremdteile (z.B. künstliche Augenlinsen, Brustimplantate) oder Verpflanzung von Gewebe im Körperinneren
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 4,3 %
D17: Gutartiger Tumor des Fettgewebes
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 4,3 %
I80: Verschluss einer Vene durch ein Blutgerinnsel (Thrombose) bzw. oberflächliche Venenentzündung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 4,3 %
K43: Bauchwandbruch (Hernie)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 4,3 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-916: Temporäre Weichteildeckung
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 11,9 %
8-191: Verband bei großflächigen und schwerwiegenden Hauterkrankungen
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 10,7 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 7,1 %
5-534: Verschluss einer Hernia umbilicalis
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 7,1 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 7,1 %
5-932: Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz und Gewebeverstärkung
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 6,0 %
5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 6,0 %
8-192: Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ohne Anästhesie (im Rahmen eines Verbandwechsels) bei Vorliegen einer Wunde
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 4,8 %
5-069: Andere Operationen an Schilddrüse und Nebenschilddrüsen
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 3,6 %
5-894: Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-869: Andere Operationen an den Bewegungsorganen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-855: Naht und andere Operationen an Sehnen und Sehnenscheide
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-852: Exzision an Muskel, Sehne und Faszie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-572: Zystostomie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-541: Laparotomie und Eröffnung des Retroperitoneums
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-535: Verschluss einer Hernia epigastrica
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-490: Inzision und Exzision von Gewebe der Perianalregion
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-039: Andere Operationen an Rückenmark und Rückenmarkstrukturen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-032: Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %
3-826: Magnetresonanztomographie des Muskel-Skelett-Systems mit Kontrastmittel
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,2 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 56,2 %
5-492: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Analkanals
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 37,5 %
5-493: Operative Behandlung von Hämorrhoiden
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 6,2 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung von Druck- und Wundliegegeschwüren
  • Einpflanzen einer Kammer unter die Haut zur Verabreichung von Medikamenten
  • Nicht-operative Behandlung von Krankheiten der Schlagadern, z.B. mit Medikamenten
  • Operationen, bei denen die Abtrennung von Körperteilen notwendig ist
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen (z.B. Blutgerinnsel, Krampfadern) und ihrer Folgeerkrankungen (z.B. offenes Bein)

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie
  • Viszeralchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt der Klinik für Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie Dr. Werner Lindemann
Tel.: 07821 / 93 - 2301
Fax: 07821 / 93 - 2060
E-Mail: viszeralchirurgie.lah@ortenau-klinikum.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte Fälle je Vollkraft

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

4,46 6,95
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,46
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 4,46 6,95

Medizinische Fachangestellte

2,16 14,35
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,16
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,16 14,35

Ambulanzen

Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern (Visceralchirurgie)

Art der Ambulanz Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern
Krankenhaus Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim Standort Ettenheim
Fachabteilung Visceralchirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses Erforderliche Untersuchung und Behandlung im Zusammenhang mit stationär durchgeführten Operationen und im Rahmen des gesamten Spektrums.

Privatsprechstunde Dr. Lindemann (Visceralchirurgie)

Art der Ambulanz Privatsprechstunde Dr. Lindemann
Krankenhaus Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim Standort Ettenheim
Fachabteilung Visceralchirurgie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage