zurück zur Ergebnisliste

St. Marien Hospital Eickel

Marienstraße 2
44651 Herne

2 Erfahrungsberichte

  • Sehr zufrieden mir wurde gut geholfen

    Ich war in der akut Tagesklinik und vor 2 Jahren in der TK 3 Vor 2 Jahren habe ich viel Hilfe bekommen und auch viele Hilfsmittel erlernt/an die Hand bekommen, die ich auch heute noch nutze. Es war immer ein helfende Person zu erreichen und ansprechbar. Als ich Anfang des Jahres eine starke Krise hatte und in der TK 3/4 nach einem Termin fragte wurde ich auch nach 2 Jahren sofort wiedererkannt und die für mich in meiner Situation beste Lösung -> akut TK empfohlen und mir der Weg dorthin gezeigt. Mir wurden in der akut Tk für meine Probleme gute und auch leicht durchführbare Lösungen aufgezeigt, bekannte Lösungen weiter vertieft und in den Persönlichen Gesprächen und besonders in der Körperwahrnehmung verborgene Möglichkeiten und Feststellungen offen gelegt. Danke ����

    Als Mitarbeiter des Krankenhauses Stellung nehmen

    Patient

    Behandlungsjahr: 2020

    Fachabteilung/ Klinik: Allgemeine Psychiatrie

  • Krisentelefon

    Ich habe heute den [...] 2019 um 11:30 Uhr das Krisentelefon 02325 61015 als besorgter Vater meines Sohnes angerufen und möchte berichten, was mir widerfahren ist: Die Telefonnummer gibt es überhaupt nicht. Ich habe dann die Zentrale angerufen mit dem Hinweis, das es diese Nummer nicht gibt. Pampig wurde ich durchgestellt zur angeblichen Krisennummer. Leider ist es dort nicht freundlicher geworden. Ich berichtige nur kurz über die Lage und den Zustand meines Sohnes und wurde ständig unterbrochen, unfreundlich wurde mir ins Wort gefallen Zitat" Da können wir nichts machen, das muss der Sohn selber kommen" Alle diese Fragen als Elternteil im Grunde ohne Antwort. Ich bin extrem enttäuscht über das sogenannte KRISENTELEFON. Man stelle sich vor, dort ruft ein Patient an, der sehr in NOT ist. Besser nicht diese Dame erwischen. Meine Empfehlung: Die Frau beurlauben, entlassen oder ims Archiv, aber bitte bitte nicht auf Patienten oder Angehörigen loslassen. Meine Hoffnung: Hoffentlich gibt es auch freundlicheres Personal, das ist gerade wichtig für Menschen mit einer psychischen Erkrankung.

    Als Mitarbeiter des Krankenhauses Stellung nehmen

    Angehöriger

    Behandlungsjahr: 2019

    Fachabteilung/ Klinik: Allgemeine Psychiatrie