zurück zur Ergebnisliste

1 Erfahrungsbericht

  • Vollkatastrophe - nie wieder!

    Ich wurde trotz genauer Diagnose auf der falschen Station aufgenommen, konnte aber nicht wechseln. Auf meiner Station gab es gegen meine Spritzenphobie nur Töpfern oder Theater als Therapie (vereinfacht geschildert). Dafür gab es aber einen offen einsehbaren Behandlungsraum auf dem Stationsflur, in dem jederzeit Spritzen verwendet werden konnten. Auf Beschwerden von mir und anderen hin hieß es "schauen Sie halt weg" und "beschweren Sie sich bei der Verwaltung". Eine derart abgestumpfte, empathielose Haltung gegenüber den Patienten habe ich noch nie erlebt - und das ausgerechnet in einer psychiatrischen Einrichtung. Davon ausgenommen sind natürlich einzelne Therapeut:innen und Betreuer:innen! (Das Problem schien mir mehr aus dem System und der Leitung zu kommen.) Mein Eindruck nach nur einer Woche Aufenthalt: Wer hier gesund wieder raus kommt, hat eher Glück gehabt als einen Behandlungserfolg.

    Als Mitarbeiter des Krankenhauses Stellung nehmen

    Patient

    Behandlungsjahr: 2020

    Fachabteilung/ Klinik: Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik