zurück zur Ergebnisliste

Caritas-Klinik Maria Heimsuchung Berlin-Pankow

Breite Straße 46 / 47
13187 Berlin

1 Erfahrungsbericht

  • Zustand nach OP Entfernen eines ICD, Austausch Zweikammer ICD

    Die Pflegerische Betreuung war gut. Probleme gab es nur, wenn kein Arzt auf der Station direkt, sondern in der Notfallambulanz waren. So einen richtigen Bezugsarzt hatte ich nicht. Manche Ärzt wirkten eher "Flüchtig", andere waren der deutschen Sprach nicht so recht verständlich. Jeder fragte so ne Art Annamnese ab. Es kam oft zu sehr verschiedenen Aussagen zur Vorgehensweise. Ich bin Marcumar-Patient und die Einstellung/Umstellung von Heparin auf Marcumar mußte mehrmals angemahnt/nachgefragt werden. Entlassen wurde ich mit NICHT verheilter/offene Wunde im ICD-Bereich linke Brust/Schulter. Die Wunde heilte auch nicht und so mußte ich nach wenigen Tagen wieder in die Notaufnahme mit dieser blutenden Wunde. Das es sich um eine sogenannte und manchmal auftretende Tascheninfektion handelt erfuhr ich erst später bei Konsultation eines Wundarztes. In drand auf besondere Bluttestung/Blutkulturen, im Ergebnis ohne Infektionen. Eine kurz arauf erfolgte Einweisung in ein Herzzentrum bei Berlin, wurde sofort eine schwere Infektion diagnostiziert und ICD und alle Kabel in einer schwierigen OP herrausgeholt/geläsert. Warum das erste Krankenhaus eher "zugesehen" und nicht selbst reagiert hat, finde ich unprofessionell.

    Als Mitarbeiter des Krankenhauses Stellung nehmen

    Patient

    Behandlungsjahr: 2019

    Fachabteilung/ Klinik: Innere Medizin - Kardiologie