Belegabteilung für Chirurgie (Vohenstrauß)
Kliniken Nordoberpfalz AG - Weiden, Vohenstrauß, Neustadt

Frühlingstraße 3
92648 Vohenstrauß

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Belegabteilung
Vollstationäre Fallzahl 157

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

K40: Leistenbruch (Hernie)
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 9,4 %
S06: Verletzung des Schädelinneren
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 9,4 %
M54: Rückenschmerzen
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 7,2 %
S30: Oberflächliche Verletzung des Bauches, der Lenden bzw. des Beckens
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 5,8 %
S52: Knochenbruch des Unterarmes
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 5,8 %
S82: Knochenbruch des Unterschenkels, einschließlich des oberen Sprunggelenkes
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 5,8 %
K42: Nabelbruch (Hernie)
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 5,1 %
K64: Schmerzhafte Schwellungen am After - Hämorriden und Analthrombose
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 4,3 %
S70: Oberflächliche Verletzung der Hüfte bzw. des Oberschenkels
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 3,6 %
A46: Wundrose - Erysipel
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 2,9 %
S32: Knochenbruch der Lendenwirbelsäule bzw. des Beckens
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 2,2 %
M23: Schädigung von Bändern bzw. Knorpeln des Kniegelenkes
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 2,2 %
L05: Eitrige Entzündung in der Gesäßfalte durch eingewachsene Haare - Pilonidalsinus
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,4 %
L03: Eitrige, sich ohne klare Grenzen ausbreitende Entzündung in tiefer liegendem Gewebe - Phlegmone
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,4 %
L02: Abgekapselter eitriger Entzündungsherd (Abszess) in der Haut bzw. an einem oder mehreren Haaransätzen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,4 %
D17: Gutartiger Tumor des Fettgewebes
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,4 %
S72: Knochenbruch des Oberschenkels
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,4 %
K43: Bauchwandbruch (Hernie)
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,4 %
N48: Sonstige Krankheit des Penis
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,4 %
M67: Sonstige Gelenkhaut- bzw. Sehnenkrankheit
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,4 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 21,3 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 6,5 %
5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 3,6 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 3,2 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 2,9 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-850: Inzision an Muskel, Sehne und Faszie
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-787: Entfernung von Osteosynthesematerial
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-900: Einfache Wiederherstellung der Oberflächenkontinuität an Haut und Unterhaut
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-534: Verschluss einer Hernia umbilicalis
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-493: Operative Behandlung von Hämorrhoiden
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 2,5 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-810: Arthroskopische Gelenkoperation
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-811: Arthroskopische Operation an der Synovialis
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,8 %
3-203: Native Computertomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-812: Arthroskopische Operation am Gelenkknorpel und an den Menisken
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,8 %
3-802: Native Magnetresonanztomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,8 %
3-227: Computertomographie des Muskel-Skelett-Systems mit Kontrastmittel
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-892: Andere Inzision an Haut und Unterhaut
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-897: Exzision und Rekonstruktion eines Sinus pilonidalis
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,8 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-850: Inzision an Muskel, Sehne und Faszie
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 22,9 %
5-787: Entfernung von Osteosynthesematerial
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 16,7 %
5-790: Geschlossene Reposition einer Fraktur oder Epiphysenlösung mit Osteosynthese
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 12,5 %
5-852: Exzision an Muskel, Sehne und Faszie
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 8,3 %
5-788: Operationen an Metatarsale und Phalangen des Fußes
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 4,2 %
5-841: Operationen an Bändern der Hand
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 4,2 %
5-897: Exzision und Rekonstruktion eines Sinus pilonidalis
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 4,2 %
5-056: Neurolyse und Dekompression eines Nerven
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-273: Inzision, Exzision und Destruktion in der Mundhöhle
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-490: Inzision und Exzision von Gewebe der Perianalregion
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-493: Operative Behandlung von Hämorrhoiden
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-534: Verschluss einer Hernia umbilicalis
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-535: Verschluss einer Hernia epigastrica
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-780: Inzision am Knochen, septisch und aseptisch
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-782: Exzision und Resektion von erkranktem Knochengewebe
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-808: Arthrodese
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-846: Arthrodese an Gelenken der Hand
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-849: Andere Operationen an der Hand
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-859: Andere Operationen an Muskeln, Sehnen, Faszien und Schleimbeuteln
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %
8-200: Geschlossene Reposition einer Fraktur ohne Osteosynthese
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 2,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Entlassungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Stomamanagement
  • Wundmanagement

Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.

ein Zimmer

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten oder Patientinnen mit schweren Allergien

Angebot von Lebensmitteln für eine definierte Personengruppe, einen besonderen Ernährungszweck bzw. mit deutlichem Unterschied zu Lebensmitteln des allgemeinen Verzehrs

z.B.: diabetische Ernährung über die Zentralküche Klinikum Weiden (Diätassistent/-innen vorhanden) und Diabetesberatung (durch Diabetesberater/innen der Fachabteilung Medizinische Klinik 1 vom Klinikum Weiden)

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)

nach Bedarf

Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
Hilfsmittel für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Anti-Thrombosestrümpfe

Anfertigung nach Maß durch externe Partner

OP-Einrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: Schleusen, OP-Tische
Röntgeneinrichtungen für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße
Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten

Blutdruckmanschetten

Berücksichtigung von Fremdsprachlichkeit und Religionsausübung

Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

Personelle Ausstattung

Leitender Belegarzt
Beleger Dr. med. H. Gref
Tel.: 09651 / 92 - 200
Fax: 09651 / 916 - 550
E-Mail: vohinfo@kliniken-nordoberpfalz.ag
Leitender Belegarzt
Beleger B. Lauterbach
Tel.: 09651 / 92 - 200
Fax: 09651 / 916 - 550
E-Mail: vohinfo@kliniken-nordoberpfalz.ag
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte Fälle je Vollkraft

Belegärzte

2,00 78,50

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

Durch die interdisziplinäre Versorgung der Patienten in Verbindung mit der Fachabteilung Innere Medizin / Chirurgie werden hier die Mitarbeiter anteilig dargestellt.

6,00 26,17
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,00 26,17

Krankenpflegehelfer

0,78 201,28
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,78
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,78 201,28

Ambulanzen

Notfallambulanz, die Tag und Nacht geöffnet ist (Belegabteilung für Chirurgie (Vohenstrauß))

Art der Ambulanz Notfallambulanz, die Tag und Nacht geöffnet ist
Krankenhaus Kliniken Nordoberpfalz AG - Weiden, Vohenstrauß, Neustadt
Fachabteilung Belegabteilung für Chirurgie (Vohenstrauß)
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage