Middelburger Straße 1
23701 Süsel

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 254

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

I63: Schlaganfall durch Verschluss eines Blutgefäßes im Gehirn - Hirninfarkt
Anzahl: 109
Anteil an Fällen: 46,4 %
I61: Schlaganfall durch Blutung innerhalb des Gehirns
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 12,8 %
S06: Verletzung des Schädelinneren
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 8,5 %
I60: Schlaganfall durch Blutung in die Gehirn- und Nervenwasserräume
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 7,2 %
G93: Sonstige Krankheit des Gehirns
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 5,5 %
G62: Sonstige Funktionsstörung mehrerer Nerven
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 5,5 %
I62: Sonstige Blutung innerhalb des Schädels, nicht durch eine Verletzung bedingt
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 2,5 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 2,1 %
G61: Entzündung mehrerer Nerven
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,8 %
C71: Gehirnkrebs
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,8 %
G41: Anhaltende Serie von aufeinander folgenden Krampfanfällen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
G71: Krankheit der Muskeln, ohne bekannte Ursachen oder angeboren
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
G82: Vollständige bzw. unvollständige Lähmung der Beine oder Arme
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
G91: Wasserkopf
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
G95: Sonstige Krankheit des Rückenmarks
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
G96: Sonstige Krankheit des Gehirns bzw. des Rückenmarks
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
I66: Verschluss bzw. Verengung einer Schlagader im Gehirn ohne Entwicklung eines Schlaganfalls
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
I67: Sonstige Krankheit der Blutgefäße im Gehirn
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
Y57: Unerwünschte Nebenwirkungen bei therapeutischer Anwendung von Arzneimitteln und Drogen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
G20: Parkinson-Krankheit
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-552: Neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation
Anzahl: 231
Anteil an Fällen: 15,4 %
8-390: Lagerungsbehandlung
Anzahl: 223
Anteil an Fällen: 14,9 %
1-207: Elektroenzephalographie (EEG)
Anzahl: 210
Anteil an Fällen: 14,0 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 159
Anteil an Fällen: 10,6 %
1-613: Evaluation des Schluckens mit flexiblem Endoskop
Anzahl: 132
Anteil an Fällen: 8,8 %
1-610: Diagnostische Laryngoskopie
Anzahl: 128
Anteil an Fällen: 8,5 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 7,5 %
9-200: Hochaufwendige Pflege von Erwachsenen
Anzahl: 100
Anteil an Fällen: 6,7 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 3,8 %
1-631: Diagnostische Ösophagogastroskopie
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-431: Gastrostomie
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 2,3 %
8-191: Verband bei großflächigen und schwerwiegenden Hauterkrankungen
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 1,0 %
6-003: Applikation von Medikamenten, Liste 3
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 0,7 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 0,7 %
3-052: Transösophageale Echokardiographie [TEE]
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 0,5 %
1-204: Untersuchung des Liquorsystems
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,4 %
8-771: Kardiale oder kardiopulmonale Reanimation
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,3 %
1-208: Registrierung evozierter Potentiale
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,1 %
3-733: Single-Photon-Emissionscomputertomographie mit Computertomographie (SPECT/CT) des Skelettsystems
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
3-705: Szintigraphie des Muskel-Skelett-Systems
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Betreuung von Patienten mit einem eingepflanzten Gerät zur elektrischen Stimulation bestimmter Hirngebiete (Neurostimulator)
  • Frühzeitige Förderung zur Wiederherstellung körperlicher Fähigkeiten nach schweren Gehirn- und Nervenschäden
  • Notfall- und intensivmedizinische Behandlung von Krankheiten des Gehirns und des Rückenmarks
  • Schmerzbehandlung
  • Untersuchung und Behandlung bei krankhafter Rückbildung von Muskeln und Nerven (Systematrophien), die vorwiegend Gehirn und Rückenmark betrifft
  • Untersuchung und Behandlung entzündlicher Krankheiten des Gehirns und des Rückenmarks
  • Untersuchung und Behandlung gutartiger Tumoren des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung vom Gehirn ausgehender Krankheiten der Bewegungssteuerung bzw. von Bewegungsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Anfallsleiden (Epilepsie)
  • Untersuchung und Behandlung von Gehirnkrebs
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, bei denen Nervenhüllen im Gehirn und Rückenmark zerstört werden, z.B. Multiple Sklerose

    z.B. Multiple Sklerose

  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße der Nerven außerhalb des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Hirnhäute
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Muskeln bzw. von Krankheiten mit gestörter Übermittlung der Botenstoffe zwischen Nerv und Muskel
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Nerven, Nervenwurzeln und der Nervengeflechte
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des äußeren (peripheren) Nervensystems
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, die mit einem Absterben von Nervenzellen einhergehen, z.B. Parkinsonkrankheit
  • Untersuchung und Behandlung von Lähmungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Geriatrie
  • Innere Medizin
  • Neurologie
  • Notfallmedizin
  • Physikalische Therapie und Balneologie
  • Physikalische und Rehabilitative Medizin
  • Psychiatrie und Psychotherapie
  • Psychotherapie - fachgebunden -
  • Rehabilitationswesen
  • Spezielle Schmerztherapie

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Bobath
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Ernährungsmanagement
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Kinästhetik
  • Kontinenzmanagement
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Praxisanleitung
  • Stomamanagement
  • Wundmanagement

Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Besondere personelle Unterstützung
Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den meisten Serviceeinrichtungen
Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und Besucherinnen
Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette
Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche o.ä.

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
Hilfsgeräte zur Pflege für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße, z.B. Patientenlifter
Untersuchungsgeräte für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße: z.B. Körperwaagen, Blutdruckmanschetten

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Patienten oder Patientinnen mit schweren Allergien

Angebot von Lebensmitteln für eine definierte Personengruppe, einen besonderen Ernährungszweck bzw. mit deutlichem Unterschied zu Lebensmitteln des allgemeinen Verzehrs
Zimmer mit wenig Substanzen, die Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktion) auslösen können

Berücksichtigung von Fremdsprachlichkeit

Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

z.B. Russisch, Englisch

Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage