Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1399
Teilstationäre Fallzahl 209

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

N39: Sonstige Krankheit der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Anzahl: 125
Anteil an Fällen: 9,4 %
F10: Psychische bzw. Verhaltensstörung durch Alkohol
Anzahl: 110
Anteil an Fällen: 8,3 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 108
Anteil an Fällen: 8,2 %
N17: Akutes Nierenversagen
Anzahl: 97
Anteil an Fällen: 7,3 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 72
Anteil an Fällen: 5,4 %
E86: Flüssigkeitsmangel
Anzahl: 69
Anteil an Fällen: 5,2 %
J15: Lungenentzündung durch Bakterien
Anzahl: 53
Anteil an Fällen: 4,0 %
C83: Lymphknotenkrebs, der ungeordnet im ganzen Lymphknoten wächst - Nicht follikuläres Lymphom
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 3,3 %
E87: Sonstige Störung des Wasser- und Salzhaushaltes sowie des Säure-Basen-Gleichgewichts
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 2,0 %
A49: Bakterielle Infektionskrankheit, Körperregion vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 1,9 %
C16: Magenkrebs
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,8 %
T78: Unerwünschte Nebenwirkung
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 1,6 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,5 %
C25: Bauchspeicheldrüsenkrebs
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 1,4 %
D50: Blutarmut durch Eisenmangel
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 1,4 %
C22: Krebs der Leber bzw. der in der Leber verlaufenden Gallengänge
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 1,3 %
T50: Vergiftung durch harntreibende Medikamente oder sonstige oder vom Arzt nicht näher bezeichnete Medikamente, Drogen bzw. biologisch aktive Substanzen
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,9 %
R40: Unnatürliche Schläfrigkeit, Dämmerungszustand bzw. Bewusstlosigkeit
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,9 %
C18: Dickdarmkrebs im Bereich des Grimmdarms (Kolon)
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,9 %
D70: Mangel an weißen Blutkörperchen
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-854: Hämodialyse
Anzahl: 5395
Anteil an Fällen: 52,4 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 698
Anteil an Fällen: 6,8 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 426
Anteil an Fällen: 4,1 %
8-522: Hochvoltstrahlentherapie
Anzahl: 326
Anteil an Fällen: 3,2 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 257
Anteil an Fällen: 2,5 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 253
Anteil an Fällen: 2,5 %
9-200: Hochaufwendige Pflege von Erwachsenen
Anzahl: 196
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 191
Anteil an Fällen: 1,9 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 189
Anteil an Fällen: 1,8 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 171
Anteil an Fällen: 1,7 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 168
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 158
Anteil an Fällen: 1,5 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 110
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-98f: Aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 95
Anteil an Fällen: 0,9 %
3-207: Native Computertomographie des Abdomens
Anzahl: 79
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 75
Anteil an Fällen: 0,7 %
6-002: Applikation von Medikamenten, Liste 2
Anzahl: 69
Anteil an Fällen: 0,7 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 64
Anteil an Fällen: 0,6 %
1-653: Diagnostische Proktoskopie
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 0,6 %
3-705: Szintigraphie des Muskel-Skelett-Systems
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 0,6 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung von Patienten auf der Intensivstation
  • Untersuchung und Behandlung von Blutkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen
  • Untersuchung und Behandlung von Nierenkrankheiten

Ärztliche Qualifikation

  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Hämatologie und Onkologie
  • Innere Medizin und SP Nephrologie
  • Notfallmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Notfallpflege
  • Praxisanleitung
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Prof. Dr. med. Artur Wehmeier
Tel.: 02191 / 13 - 4700
Fax: 02191 / 13 - 4709
E-Mail: artur.wehmeier@sana.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

7,82 178,90
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,39
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,43
in ambulanter Versorgung

siehe stationäre Versorgung

in stationärer Versorgung 7,82 178,90

davon Fachärzte

5,03 278,13
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,43
in ambulanter Versorgung

siehe stationäre Versorgung

in stationärer Versorgung 5,03 278,13

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

0,03
mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,03
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,03 46633,33

Beleghebammen und Belegentbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Kinderkrankenpfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Krankenpfleger

7,53 185,79
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,42
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,11
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 7,53 185,79

Hebammen und Entbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Krankenpflegehelfer

2,13 656,81
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,13
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,13 656,81

Medizinische Fachangestellte

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Operationstechnische Assistenz

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegeassistenten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegehelfer

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Ambulanzen

Notfallambulanz (24h) (Hämatologie, Onkologie, Nephrologie)

Art der Ambulanz Notfallambulanz (24h)
Krankenhaus Sana-Klinikum Remscheid GmbH
Fachabteilung Hämatologie, Onkologie, Nephrologie

Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V (Hämatologie, Onkologie, Nephrologie)

Art der Ambulanz Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Krankenhaus Sana-Klinikum Remscheid GmbH
Fachabteilung Hämatologie, Onkologie, Nephrologie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage