77% Weiterempfehlung
62 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2020

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

H40: Grüner Star - Glaukom
Anzahl: 555
Anteil an Fällen: 16,2 %
H25: Grauer Star im Alter - Katarakt
Anzahl: 533
Anteil an Fällen: 15,6 %
H35: Sonstige Krankheit bzw. Veränderung der Netzhaut des Auges
Anzahl: 380
Anteil an Fällen: 11,1 %
H33: Netzhautablösung bzw. Netzhautriss des Auges
Anzahl: 361
Anteil an Fällen: 10,6 %
H16: Entzündung der Hornhaut des Auges - Keratitis
Anzahl: 167
Anteil an Fällen: 4,9 %
H02: Sonstige Krankheit bzw. Veränderung des Augenlides
Anzahl: 139
Anteil an Fällen: 4,1 %
H43: Krankheit bzw. Veränderung des Glaskörpers des Auges
Anzahl: 130
Anteil an Fällen: 3,8 %
H34: Verschluss einer Ader in der Netzhaut des Auges
Anzahl: 104
Anteil an Fällen: 3,0 %
S05: Verletzung des Auges bzw. der knöchernen Augenhöhle
Anzahl: 87
Anteil an Fällen: 2,5 %
H18: Sonstige Krankheit oder Veränderung der Hornhaut des Auges
Anzahl: 80
Anteil an Fällen: 2,3 %
H47: Sonstige Krankheit bzw. Veränderung des Sehnervs oder der Sehbahn
Anzahl: 66
Anteil an Fällen: 1,9 %
H53: Sehstörung
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 1,5 %
H04: Krankheit bzw. Veränderung des Tränenapparates
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 1,4 %
H20: Entzündung der Regenbogenhaut (Iris) bzw. des Strahlenkörpers des Auges
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 1,3 %
H11: Sonstige Krankheit bzw. Veränderung der Bindehaut des Auges
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 1,3 %
H00: Gerstenkorn bzw. Hagelkorn
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 1,2 %
B02: Gürtelrose - Herpes zoster
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 1,1 %
C44: Sonstiger Hautkrebs
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 0,9 %
T85: Komplikationen durch sonstige eingepflanzte Fremdteile (z.B. künstliche Augenlinsen, Brustimplantate) oder Verpflanzung von Gewebe im Körperinneren
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 0,8 %
H01: Sonstige Entzündung des Augenlides
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-984: Mikrochirurgische Technik
Anzahl: 1602
Anteil an Fällen: 19,7 %
8-020: Therapeutische Injektion
Anzahl: 1084
Anteil an Fällen: 13,3 %
5-144: Extrakapsuläre Extraktion der Linse [ECCE]
Anzahl: 645
Anteil an Fällen: 7,9 %
5-158: Pars-plana-Vitrektomie
Anzahl: 591
Anteil an Fällen: 7,3 %
5-139: Andere Operationen an Sklera, vorderer Augenkammer, Iris und Corpus ciliare
Anzahl: 564
Anteil an Fällen: 6,9 %
5-159: Vitrektomie über anderen Zugang und andere Operationen am Corpus vitreum
Anzahl: 526
Anteil an Fällen: 6,5 %
5-154: Andere Operationen zur Fixation der Netzhaut
Anzahl: 476
Anteil an Fällen: 5,9 %
1-220: Messung des Augeninnendruckes
Anzahl: 385
Anteil an Fällen: 4,7 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 208
Anteil an Fällen: 2,6 %
5-156: Andere Operationen an der Retina
Anzahl: 201
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-131: Senkung des Augeninnendruckes durch filtrierende Operationen
Anzahl: 193
Anteil an Fällen: 2,4 %
8-541: Instillation von und lokoregionale Therapie mit zytotoxischen Materialien und Immunmodulatoren
Anzahl: 180
Anteil an Fällen: 2,2 %
5-157: Andere Operationen an der Choroidea
Anzahl: 156
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-149: Andere Operationen an der Linse
Anzahl: 147
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-137: Andere Operationen an der Iris
Anzahl: 147
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-093: Korrekturoperation bei Entropium und Ektropium
Anzahl: 76
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-983: Reoperation
Anzahl: 71
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-155: Destruktion von erkranktem Gewebe an Retina und Choroidea
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-133: Senkung des Augeninnendruckes durch Verbesserung der Kammerwasserzirkulation
Anzahl: 62
Anteil an Fällen: 0,8 %
5-115: Naht der Konjunktiva
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 0,5 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-144: Extrakapsuläre Extraktion der Linse [ECCE]
Anzahl: 171
Anteil an Fällen: 31,2 %
5-091: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe des Augenlides
Anzahl: 166
Anteil an Fällen: 30,3 %
5-155: Destruktion von erkranktem Gewebe an Retina und Choroidea
Anzahl: 79
Anteil an Fällen: 14,4 %
5-093: Korrekturoperation bei Entropium und Ektropium
Anzahl: 32
Anteil an Fällen: 5,8 %
5-142: Kapsulotomie der Linse
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 5,7 %
5-129: Andere Operationen an der Kornea
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 3,1 %
5-149: Andere Operationen an der Linse
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-139: Andere Operationen an Sklera, vorderer Augenkammer, Iris und Corpus ciliare
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-085: Exzision von erkranktem Gewebe an Tränensack und sonstigen Tränenwegen
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-112: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe der Konjunktiva
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,3 %
5-159: Vitrektomie über anderen Zugang und andere Operationen am Corpus vitreum
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,4 %
5-092: Operationen an Kanthus und Epikanthus
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
5-095: Naht des Augenlides
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
5-137: Andere Operationen an der Iris
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
5-285: Adenotomie (ohne Tonsillektomie)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Anpassung von Sehhilfen
  • Operationen am Auge mit einem Laser
  • Operationen zur Herstellung der Funktion bzw. Ästhetik im Bereich des Auges (Plastische Chirurgie)
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Augenheilkunde
  • Untersuchung und Behandlung des Grünen Stars (Glaukom)
  • Untersuchung und Behandlung des Schielens und von Krankheiten bei der Zusammenarbeit zwischen Gehirn, Sehnerv und Auge
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Auges und zugehöriger Strukturen wie Lider oder Augenmuskeln
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Aderhaut und der Netzhaut des Auges, z.B. Behandlung von Gefäßverschlüssen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Augenlinse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Augenmuskeln, von Störungen der Blickbewegungen sowie des Scharfsehens und von Fehlsichtigkeit
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Bindehaut des Auges
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Lederhaut (Sklera), der Hornhaut, der Regenbogenhaut (Iris) und des Strahlenkörpers des Auges, z.B. durch Hornhautverpflanzung
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Augenlides, des Tränenapparates und der knöchernen Augenhöhle
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Glaskörpers und des Augapfels
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Sehnervs und der Sehbahn
  • Untersuchung und Behandlung von Sehstörungen und Blindheit, z.B. Sehschule
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren des Auges und zugehöriger Strukturen wie Lider oder Augenmuskeln
  • Wiederherstellung der Funktionen des Auges durch Sehhilfen und Sehtraining

Ärztliche Qualifikation

  • Augenheilkunde

Pflegerische Qualifikation

  • Atmungstherapie
  • Bachelor
  • Basale Stimulation
  • Dekubitusmanagement
  • Diabetes
  • Diplom
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Operationsdienst
  • OP-Koordination
  • Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Palliative Care
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Stomamanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Fabian Höhn
Tel.: 0541 / 326 - 4402
Fax: 0541 / 326 - 4412
E-Mail: augenklinik-mho@niels-stensen-kliniken.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

11,40 177,19
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 11,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 3,50
in stationärer Versorgung 7,90 255,70

davon Fachärzte

4,40 459,09
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,50
in stationärer Versorgung 2,90 696,55

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Kinderkrankenpfleger

1,00 2020,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 2020,00

Krankenpfleger

21,60 93,52
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 21,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 21,60 93,52

Medizinische Fachangestellte

8,70 232,18
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 8,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 5,70
in stationärer Versorgung 3,00 673,33

Operationstechnische Assistenz

2,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,00 1010,00

Pflegehelfer

0,20
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,20
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,20 10100,00

Ambulanzen

- (Klinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz -
Krankenhaus Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück
Fachabteilung Klinik für Augenheilkunde
Erläuterungen des Krankenhauses Im Anschluss an eine stationäre Behandlung

Augenambulanz (Klinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz Augenambulanz
Krankenhaus Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück
Fachabteilung Klinik für Augenheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Behandlung von chronischen Leiden
Erläuterungen des Krankenhauses Eigene D-Arzt-Zulassung vorhanden

Augenambulanz (Privatambulanz) (Klinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz Augenambulanz (Privatambulanz)
Krankenhaus Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück
Fachabteilung Klinik für Augenheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Konjunktiva
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Linse
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Sklera, der Hornhaut, der Iris und des Ziliarkörpers
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Augenmuskeln, Störungen der Blickbewegungen sowie Akkommodationsstörungen und Refraktionsfehlern
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Sehnervs und der Sehbahn
  • Diagnostik und Therapie von Sehstörungen und Blindheit
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Augenlides, des Tränenapparates und der Orbita
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Glaskörpers und des Augapfels
  • Diagnostik und Therapie des Glaukoms
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Auges und der Augenanhangsgebilde
  • Diagnostik und Therapie von strabologischen und neuroophthalmologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren des Auges und der Augenanhangsgebilde
  • Anpassung von Sehhilfen
  • Laserchirurgie des Auges
  • Ophthalmologische Rehabilitation
  • Plastische Chirurgie
  • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Aderhaut und der Netzhaut

Notfallambulanz (Klinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz Notfallambulanz
Krankenhaus Niels-Stensen-Kliniken Marienhospital Osnabrück
Fachabteilung Klinik für Augenheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Behandlung von Notfällen
Erläuterungen des Krankenhauses In Zentraler Notaufnahme MHO

Patientenzufriedenheit allgemein

Weiterempfehlung

77%
Würden Sie dieses Krankenhaus Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin weiterempfehlen? 77 % der Befragten würden dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung

79%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der ärztlichen Behandlung berücksichtigt? 77%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus mit Ihnen? 84%
Wurden Sie von den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus insgesamt angemessen informiert? 75%
Wie schätzen Sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Ihrem Krankenhaus ein? 80%

Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung

80%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der Betreuung durch die Pflegekräfte berücksichtigt? 81%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Pflegekräfte mit Ihnen? 85%
Wurden Sie von den Pflegekräften insgesamt angemessen informiert? 76%
Wie schätzen Sie die Qualität der pflegerischen Betreuung in Ihrem Krankenhaus ein? 78%

Zufriedenheit mit Organisation und Service

69%
Mussten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes häufig warten? 61%
Verlief die Aufnahme ins Krankenhaus zügig und reibungslos? 64%
Wie beurteilen Sie die Sauberkeit in Ihrem Krankenhaus? 77%
Entsprach die Essensversorgung im Krankenhaus Ihren Bedürfnissen? 72%
Wie gut war Ihre Entlassung durch das Krankenhaus organisiert? 73%
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage