Grüne Straße 12
26121 Oldenburg

87% Weiterempfehlung
84 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1964

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

H40: Grüner Star - Glaukom
Anzahl: 451
Anteil an Fällen: 23,3 %
H25: Grauer Star im Alter - Katarakt
Anzahl: 303
Anteil an Fällen: 15,7 %
H33: Netzhautablösung bzw. Netzhautriss des Auges
Anzahl: 155
Anteil an Fällen: 8,0 %
S05: Verletzung des Auges bzw. der knöchernen Augenhöhle
Anzahl: 131
Anteil an Fällen: 6,8 %
H34: Verschluss einer Ader in der Netzhaut des Auges
Anzahl: 84
Anteil an Fällen: 4,3 %
H47: Sonstige Krankheit bzw. Veränderung des Sehnervs oder der Sehbahn
Anzahl: 80
Anteil an Fällen: 4,1 %
H26: Sonstiger Grauer Star
Anzahl: 75
Anteil an Fällen: 3,9 %
H35: Sonstige Krankheit bzw. Veränderung der Netzhaut des Auges
Anzahl: 73
Anteil an Fällen: 3,8 %
H16: Entzündung der Hornhaut des Auges - Keratitis
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 3,6 %
H50: Sonstiges Schielen
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 2,9 %
H43: Krankheit bzw. Veränderung des Glaskörpers des Auges
Anzahl: 50
Anteil an Fällen: 2,6 %
S01: Offene Wunde des Kopfes
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 1,9 %
T26: Verbrennung oder Verätzung, begrenzt auf das Auge bzw. zugehörige Strukturen wie Lider oder Augenmuskeln
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 1,8 %
H11: Sonstige Krankheit bzw. Veränderung der Bindehaut des Auges
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 1,3 %
C44: Sonstiger Hautkrebs
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 1,3 %
H04: Krankheit bzw. Veränderung des Tränenapparates
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,2 %
B00: Infektionskrankheit, ausgelöst durch Herpesviren
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 1,2 %
H46: Entzündung des Sehnervs
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 1,2 %
H20: Entzündung der Regenbogenhaut (Iris) bzw. des Strahlenkörpers des Auges
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 0,9 %
H44: Krankheit bzw. Veränderung des Augapfels
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 0,9 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-984: Mikrochirurgische Technik
Anzahl: 1254
Anteil an Fällen: 32,9 %
5-144: Extrakapsuläre Extraktion der Linse [ECCE]
Anzahl: 495
Anteil an Fällen: 13,0 %
5-155: Destruktion von erkranktem Gewebe an Retina und Choroidea
Anzahl: 291
Anteil an Fällen: 7,6 %
5-158: Pars-plana-Vitrektomie
Anzahl: 290
Anteil an Fällen: 7,6 %
1-220: Messung des Augeninnendruckes
Anzahl: 219
Anteil an Fällen: 5,8 %
5-132: Senkung des Augeninnendruckes durch Operationen am Corpus ciliare
Anzahl: 151
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-156: Andere Operationen an der Retina
Anzahl: 140
Anteil an Fällen: 3,7 %
5-131: Senkung des Augeninnendruckes durch filtrierende Operationen
Anzahl: 107
Anteil an Fällen: 2,8 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-139: Andere Operationen an Sklera, vorderer Augenkammer, Iris und Corpus ciliare
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-983: Reoperation
Anzahl: 69
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-115: Naht der Konjunktiva
Anzahl: 61
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-095: Naht des Augenlides
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-091: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe des Augenlides
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-10k: Kombinierte Operationen an den Augenmuskeln
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-170: Therapeutische Spülung (Lavage) des Auges
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-154: Andere Operationen zur Fixation der Netzhaut
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-159: Vitrektomie über anderen Zugang und andere Operationen am Corpus vitreum
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 0,7 %
8-151: Therapeutische perkutane Punktion des Zentralnervensystems und des Auges
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-093: Korrekturoperation bei Entropium und Ektropium
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 0,6 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-144: Extrakapsuläre Extraktion der Linse [ECCE]
Anzahl: 1028
Anteil an Fällen: 39,0 %
5-155: Destruktion von erkranktem Gewebe an Retina und Choroidea
Anzahl: 507
Anteil an Fällen: 19,2 %
5-091: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe des Augenlides
Anzahl: 448
Anteil an Fällen: 17,0 %
5-093: Korrekturoperation bei Entropium und Ektropium
Anzahl: 230
Anteil an Fällen: 8,7 %
5-094: Korrekturoperation bei Blepharoptosis
Anzahl: 104
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-097: Blepharoplastik
Anzahl: 100
Anteil an Fällen: 3,8 %
5-142: Kapsulotomie der Linse
Anzahl: 76
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-154: Andere Operationen zur Fixation der Netzhaut
Anzahl: 50
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-085: Exzision von erkranktem Gewebe an Tränensack und sonstigen Tränenwegen
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 1,0 %
5-112: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe der Konjunktiva
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 0,8 %
5-133: Senkung des Augeninnendruckes durch Verbesserung der Kammerwasserzirkulation
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-095: Naht des Augenlides
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 0,4 %
5-139: Andere Operationen an Sklera, vorderer Augenkammer, Iris und Corpus ciliare
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,2 %
5-096: Andere Rekonstruktion der Augenlider
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,2 %
5-086: Rekonstruktion des Tränenkanals und Tränenpunktes
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,0 %
5-098: Vertikale Lidverlängerung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,0 %
5-10k: Kombinierte Operationen an den Augenmuskeln
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,0 %
5-113: Konjunktivaplastik
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,0 %
5-123: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe der Kornea
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,0 %
5-129: Andere Operationen an der Kornea
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,0 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Ärztliches Qualitätsmanagement
  • Augenheilkunde

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Diplom
  • Ernährungsmanagement
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Komm. Klinikdirektor Guido Esper
Tel.: 0441 / 229 - 1241
Fax: 0441 / 229 - 1277
E-Mail: guido.esper@pius-hospital.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

10,50 187,05
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 10,50
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 2,90
in stationärer Versorgung 7,60 258,42

davon Fachärzte

3,70 530,81
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 2,90
in stationärer Versorgung 0,80 2455,00

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

14,19 138,41
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 14,19
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 14,19 138,41

Krankenpflegehelfer

1,01 1944,55
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,01
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,01 1944,55

Medizinische Fachangestellte

1,24 1583,87
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,24
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,24 1583,87

Operationstechnische Assistenz

1,15
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,15
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,15 1707,83

Pflegehelfer

2,28 861,40
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,28
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,28 861,40

Ambulanzen

Augenärztliche Privatsprechstunde (G. Esper) (Universitätsklinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz Augenärztliche Privatsprechstunde (G. Esper)
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Universitätsklinik für Augenheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie des Glaukoms
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Aderhaut und der Netzhaut
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Hornhaut und der Bindehaut
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Linse
  • Diagnostik von Erkrankungen der Makula mit OCT und Angiographie - intravitreale Injektion (IVOM)
  • Laserchirurgie des Auges
  • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
  • Diagnostik von entzündlichen Erkrankungen (Uveitis)
  • Augenärztliche Gutachten (Blindenbegutachtung, Begutachtung im Rahmen der gesetzlichen und privaten Unfallversicherung)
Erläuterungen des Krankenhauses In der Sprechstunde werden alle ambulant möglichen Leistungen der Augenheilkunde für privat versicherte Patienten angeboten.

Berufsgenossenschaftliche Ambulanz (Universitätsklinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz Berufsgenossenschaftliche Ambulanz
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Universitätsklinik für Augenheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Linse
  • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
Erläuterungen des Krankenhauses Im Falle eines Arbeitsunfalles mit isolierter Augenverletzung wird die medizinische Diagnose festgestellt und der Sachverhalt ermittelt. Es erfolgt die fachärztliche Erstversorgung und die Erstellung des Durchgangsarztberichtes.

Makula-Sprechstunde (M. Pipilis) (Universitätsklinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz Makula-Sprechstunde (M. Pipilis)
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Universitätsklinik für Augenheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
Erläuterungen des Krankenhauses Modernste Diagnostik und Therapie von Makulaerkrankungen z.B. feuchte AMD, retinale Venenverschlüsse, diabetisches Makulaödem und kurzsichtigkeitsbedingte Makulaveränderungen (myopische CNV).

Notfallambulanz (Universitätsklinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz Notfallambulanz
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Universitätsklinik für Augenheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Notfallmedizin
Erläuterungen des Krankenhauses Augenärztliche Notfälle werden im Pius-Hospital nach Überweisung durch einen niedergelassenen Augenarzt behandelt. Bei schwerwiegenden Notfällen, z.B. Verätzungen oder akutem Sehverlust, können sich die Patienten direkt an die Notaufnahme des Pius-Hospitals wenden.

Strabologische Sprechstunde (Dr. S. Heede) (Universitätsklinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz Strabologische Sprechstunde (Dr. S. Heede)
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Universitätsklinik für Augenheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
Erläuterungen des Krankenhauses Strabologische Sprechstunde für Kinder und Erwachsene, Behandlung von Amblyopie, Schielen und Augenbewegungsstörungen. Spezialsprechstunde für Endokrine Orbitopathie, operative Schieltherapie von einfachen bis komplexen Revisions- und Transpositionsoperationen.

Vor- und nachstationäre Behandlung (Universitätsklinik für Augenheilkunde)

Art der Ambulanz Vor- und nachstationäre Behandlung
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Universitätsklinik für Augenheilkunde
Erläuterungen des Krankenhauses Vorstationär erfolgt hier die Vorbereitung des stationären Aufenthaltes. Im Anschluss an einen stationären Aufenthalt werden im Rahmen dieser Sprechstunde Befunde besprochen und Wundkontrollen durchgeführt.

Patientenzufriedenheit allgemein

Weiterempfehlung

87%
Würden Sie dieses Krankenhaus Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin weiterempfehlen? 87 % der Befragten würden dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung

85%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der ärztlichen Behandlung berücksichtigt? 85%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus mit Ihnen? 86%
Wurden Sie von den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus insgesamt angemessen informiert? 83%
Wie schätzen Sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Ihrem Krankenhaus ein? 84%

Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung

85%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der Betreuung durch die Pflegekräfte berücksichtigt? 83%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Pflegekräfte mit Ihnen? 89%
Wurden Sie von den Pflegekräften insgesamt angemessen informiert? 83%
Wie schätzen Sie die Qualität der pflegerischen Betreuung in Ihrem Krankenhaus ein? 83%

Zufriedenheit mit Organisation und Service

80%
Mussten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes häufig warten? 71%
Verlief die Aufnahme ins Krankenhaus zügig und reibungslos? 81%
Wie beurteilen Sie die Sauberkeit in Ihrem Krankenhaus? 83%
Entsprach die Essensversorgung im Krankenhaus Ihren Bedürfnissen? 83%
Wie gut war Ihre Entlassung durch das Krankenhaus organisiert? 81%
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage