Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Abteilung für Thoraxchirurgie
Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 615

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 211
Anteil an Fällen: 35,3 %
C78: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in Atmungs- bzw. Verdauungsorganen
Anzahl: 89
Anteil an Fällen: 14,9 %
J86: Eiteransammlung im Brustkorb
Anzahl: 65
Anteil an Fällen: 10,9 %
J93: Luftansammlung zwischen Lunge und Rippen - Pneumothorax
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 7,4 %
D38: Tumor des Mittelohres, der Atmungsorgane bzw. von Organen im Brustkorb ohne Angabe, ob gutartig oder bösartig
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 5,2 %
J90: Erguss zwischen Lunge und Rippen
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 3,2 %
J85: Abgekapselter eitriger Entzündungsherd (Abszess) der Lunge bzw. des Mittelfells (Mediastinum)
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 2,7 %
S27: Verletzung sonstiger bzw. vom Arzt nicht näher bezeichneter Organe im Brustkorb
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 2,5 %
J94: Sonstige Krankheit des Brustfells (Pleura)
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 2,0 %
J98: Sonstige Krankheit der Atemwege
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,3 %
C45: Bindegewebskrebs von Brustfell (Pleura), Bauchfell (Peritoneum) oder Herzbeutel (Perikard) - Mesotheliom
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,2 %
J95: Krankheit der Atemwege nach medizinischen Maßnahmen
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,0 %
D86: Krankheit des Bindegewebes mit Knötchenbildung - Sarkoidose
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,0 %
D14: Gutartiger Tumor des Mittelohres bzw. der Atmungsorgane
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 0,8 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,7 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,3 %
C49: Krebs sonstigen Bindegewebes bzw. anderer Weichteilgewebe wie Muskel oder Knorpel
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,3 %
J84: Sonstige Krankheit des Bindegewebes in der Lunge
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,3 %
E04: Sonstige Form einer Schilddrüsenvergrößerung ohne Überfunktion der Schilddrüse
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,3 %
J15: Lungenentzündung durch Bakterien
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,3 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-98c: Anwendung eines Klammernahtgerätes
Anzahl: 239
Anteil an Fällen: 10,4 %
5-333: Adhäsiolyse an Lunge und Brustwand
Anzahl: 220
Anteil an Fällen: 9,6 %
5-322: Atypische Lungenresektion
Anzahl: 153
Anteil an Fällen: 6,7 %
8-144: Therapeutische Drainage der Pleurahöhle
Anzahl: 146
Anteil an Fällen: 6,3 %
5-340: Inzision von Brustwand und Pleura
Anzahl: 142
Anteil an Fällen: 6,2 %
5-349: Andere Operationen am Thorax
Anzahl: 138
Anteil an Fällen: 6,0 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 127
Anteil an Fällen: 5,5 %
5-344: Pleurektomie
Anzahl: 113
Anteil an Fällen: 4,9 %
8-173: Therapeutische Spülung (Lavage) der Lunge und der Pleurahöhle
Anzahl: 95
Anteil an Fällen: 4,1 %
1-691: Diagnostische Thorakoskopie und Mediastinoskopie
Anzahl: 93
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-404: Radikale (systematische) Lymphadenektomie als selbständiger Eingriff
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-324: Einfache Lobektomie und Bilobektomie der Lunge
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-334: Rekonstruktion an Lunge und Bronchien
Anzahl: 53
Anteil an Fällen: 2,3 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 52
Anteil an Fällen: 2,3 %
5-311: Temporäre Tracheostomie
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 2,0 %
1-581: Biopsie am Mediastinum und anderen intrathorakalen Organen durch Inzision
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 1,8 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-916: Temporäre Weichteildeckung
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-325: Erweiterte Lobektomie und Bilobektomie der Lunge
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 1,2 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Pneumologie
  • Röntgendiagnostik - fachgebunden -
  • Thoraxchirurgie
  • Viszeralchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Atmungstherapie
  • Bachelor
  • Diplom
  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Pflege im Operationsdienst
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Klinikdirektor Dr. med. Christoph-Maria Ratusinski
Tel.: 0441 / 229 - 1451
Fax: 0441 / 229 - 1593
E-Mail: christoph-maria.ratusinski@pius-hospital.de
Leiter der Fachabteilung
Leitender Arzt Dr. med. Douglas Scriba
Tel.: 0441 / 229 - 1451
Fax: 0441 / 229 - 1593
E-Mail: douglas.scriba@pius-hospital.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

4,50 136,67
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,50
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 4,50 136,67

davon Fachärzte

4,50 136,67
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,50
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 4,50 136,67

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

gemeinsam mit der Abteilung für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie

6,90 89,13
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,90
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,90 89,13

Krankenpflegehelfer

gemeinsam mit der Abteilung für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie

1,80 341,67
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,80
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,80 341,67

Medizinische Fachangestellte

0,70 878,57
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,70 878,57

Operationstechnische Assistenz

gemeinsam mit der Abteilung für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie

1,40
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,40 439,29

Pflegehelfer

gemeinsam mit der Abteilung für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie

1,30 473,08
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,30
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,30 473,08

Ambulanzen

Notfallambulanz (Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Abteilung für Thoraxchirurgie)

Art der Ambulanz Notfallambulanz
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Abteilung für Thoraxchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Notfallmedizin
Erläuterungen des Krankenhauses Im Notfall können Patienten mit akuten Beschwerden ohne Einweisung in der Notaufnahme des Pius-Hospitals behandelt werden. Rund um die Uhr sind hier Pflegekräfte und Ärzte der verschiedenen Fachabteilungen im Einsatz, um eine interdisziplinäre und umfassende Betreuung der Patienten zu gewährleisten.

Thorax-Privatsprechstunde (Dr. med. D. Scriba) (Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Abteilung für Thoraxchirurgie)

Art der Ambulanz Thorax-Privatsprechstunde (Dr. med. D. Scriba)
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Abteilung für Thoraxchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses In der Sprechstunde werden alle ambulant möglichen Leistungen der Thoraxchirurgie für privat versicherte Patienten angeboten.

Thorax-Sprechstunde (Dr. med. D. Scriba) (Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Abteilung für Thoraxchirurgie)

Art der Ambulanz Thorax-Sprechstunde (Dr. med. D. Scriba)
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Abteilung für Thoraxchirurgie
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Chirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses Im Rahmen der Sprechstunde werden Operationsindikationen gestellt, Gutachten erhoben oder Patienten können eine Zweitmeinung erhalten. Bei Bedarf erfolgt die Weiterleitung von Krebspatienten im Rahmen des Lungenkrebszentrums an andere Fachdisziplinen.

Vor- und nachstationäre Behandlung (Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Abteilung für Thoraxchirurgie)

Art der Ambulanz Vor- und nachstationäre Behandlung
Krankenhaus Pius-Hospital Oldenburg, Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Fachabteilung Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Abteilung für Thoraxchirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses Vorstationär erfolgt hier die Vorbereitung des stationären Aufenthaltes. Im Anschluss an einen stationären Aufenthalt werden im Rahmen dieser Sprechstunde Befunde besprochen und Wundkontrollen durchgeführt.
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage