Neurologie, Schlafmedizin, Schlaganfalleinheit
Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach Standort St. Josefsklinik

Weingartenstraße 70
77654 Offenburg

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 711

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

G47: Schlafstörung
Anzahl: 628
Anteil an Fällen: 89,1 %
G25: Sonstige, vom Gehirn ausgehende Krankheit der Bewegungssteuerung bzw. Bewegungsstörung
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 2,7 %
F51: Schlafstörung, die keine körperliche Ursache hat
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 2,5 %
G93: Sonstige Krankheit des Gehirns
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,8 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 1,3 %
E66: Fettleibigkeit, schweres Übergewicht
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,8 %
R06: Atemstörung
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,3 %
G23: Sonstiger krankhafter Abbauprozess des Nervensystems in den Bewegungszentren des Gehirns
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
G12: Rückbildung von Muskeln (Muskelatrophie) durch Ausfall zugehöriger Nerven bzw. verwandte Störung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
I26: Verschluss eines Blutgefäßes in der Lunge durch ein Blutgerinnsel - Lungenembolie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
I44: Herzrhythmusstörung durch eine Störung der Erregungsleitung innerhalb des Herzens - AV-Block bzw. Linksschenkelblock
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
I63: Schlaganfall durch Verschluss eines Blutgefäßes im Gehirn - Hirninfarkt
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
G11: Erbliche Störung der Bewegungsabläufe - Ataxie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
J96: Störung der Atmung mit ungenügender Aufnahme von Sauerstoff ins Blut
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
R29: Sonstige Beschwerden, die das Nervensystem bzw. das Muskel-Skelett-System betreffen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
G45: Kurzzeitige Durchblutungsstörung des Gehirns (TIA) bzw. verwandte Störungen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
Z03: Ärztliche Beobachtung bzw. Beurteilung von Verdachtsfällen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-790: Kardiorespiratorische Polysomnographie
Anzahl: 686
Anteil an Fällen: 39,9 %
8-717: Einstellung einer nasalen oder oronasalen Überdrucktherapie bei schlafbezogenen Atemstörungen
Anzahl: 491
Anteil an Fällen: 28,6 %
8-716: Einstellung einer häuslichen maschinellen Beatmung
Anzahl: 290
Anteil an Fällen: 16,9 %
1-795: Multipler Schlaflatenztest (MSLT)/multipler Wachbleibetest (MWT)
Anzahl: 231
Anteil an Fällen: 13,4 %
1-791: Kardiorespiratorische Polygraphie
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,7 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,2 %
1-208: Registrierung evozierter Potentiale
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
9-320: Therapie organischer und funktioneller Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
1-900: Psychosomatische und psychotherapeutische Diagnostik
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Untersuchung und Behandlung von Schlafstörungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinmedizin
  • Geriatrie
  • Intensivmedizin
  • Neurologie
  • Palliativmedizin
  • Psychiatrie und Psychotherapie
  • Schlafmedizin

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt der Neurologie, Schlafmedizin und Schlaganfalleinheit (seit 4/2017) PD Dr. Vincent Ries
Tel.: 0781 / 472 - 2701
E-Mail: neurologie.og@ortenau-klinikum.de
Leiter der Fachabteilung
Chefarzt der Neurologie, Schlafmedizin und Schlaganfalleinheit (bis 3/2017) PD Dr. Carsten Wessig
Tel.: 0781 / 472 - 2701
E-Mail: neurologie.og@ortenau-klinikum.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

2,92 243,49
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,92
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,58
in stationärer Versorgung 2,34 303,85

davon Fachärzte

2,00 355,50
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,40
in stationärer Versorgung 1,60 444,38

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

5,04 141,07
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,04
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 5,04 141,07

Medizinische Fachangestellte

3,57 199,16
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,57
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,71
in stationärer Versorgung 2,86 248,60

Ambulanzen

Ambulanz im Rahmen von persönlichen Chefarzt-/Facharztermächtigungen bei besonderen Kompetenzen (Neurologie, Schlafmedizin, Schlaganfalleinheit)

Art der Ambulanz Ambulanz im Rahmen von persönlichen Chefarzt-/Facharztermächtigungen bei besonderen Kompetenzen
Krankenhaus Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach Standort St. Josefsklinik
Fachabteilung Neurologie, Schlafmedizin, Schlaganfalleinheit
Leistungen der Ambulanz
  • Schlafmedizin

Ambulanz für privat versicherte Patienten (Neurologie, Schlafmedizin, Schlaganfalleinheit)

Art der Ambulanz Ambulanz für privat versicherte Patienten
Krankenhaus Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach Standort St. Josefsklinik
Fachabteilung Neurologie, Schlafmedizin, Schlaganfalleinheit
Leistungen der Ambulanz
  • Schlafmedizin

Insomniesprechstunde, Maskensprechstunde (Neurologie, Schlafmedizin, Schlaganfalleinheit)

Art der Ambulanz Insomniesprechstunde, Maskensprechstunde
Krankenhaus Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach Standort St. Josefsklinik
Fachabteilung Neurologie, Schlafmedizin, Schlaganfalleinheit
Leistungen der Ambulanz
  • Schlafmedizin
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage