Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 482

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

F45: Störung, bei der sich ein seelischer Konflikt durch körperliche Beschwerden äußert - Somatoforme Störung
Anzahl: 135
Anteil an Fällen: 28,7 %
M51: Sonstiger Bandscheibenschaden
Anzahl: 121
Anteil an Fällen: 25,7 %
M48: Sonstige Krankheit der Wirbelsäule
Anzahl: 84
Anteil an Fällen: 17,8 %
M54: Rückenschmerzen
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 8,5 %
M50: Bandscheibenschaden im Halsbereich
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 4,2 %
M80: Knochenbruch bei normaler Belastung aufgrund einer Verminderung der Knochendichte - Osteoporose
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 4,2 %
M43: Sonstige Verformung der Wirbelsäule bzw. des Rückens
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 2,8 %
M53: Sonstige Krankheit der Wirbelsäule bzw. des Rückens
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,5 %
M42: Abnutzung der Knochen und Knorpel der Wirbelsäule
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,3 %
T84: Komplikationen durch künstliche Gelenke, Metallteile oder durch Verpflanzung von Gewebe in Knochen, Sehnen, Muskeln bzw. Gelenken
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,4 %
M17: Gelenkverschleiß (Arthrose) des Kniegelenkes
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,4 %
M19: Sonstige Form des Gelenkverschleißes (Arthrose)
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,4 %
S32: Knochenbruch der Lendenwirbelsäule bzw. des Beckens
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,4 %
M46: Sonstige Entzündung der Wirbelsäule
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
M25: Sonstige Gelenkkrankheit
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
M16: Gelenkverschleiß (Arthrose) des Hüftgelenkes
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
G83: Sonstige Lähmung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
M62: Sonstige Muskelkrankheit
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
M79: Sonstige Krankheit des Weichteilgewebes
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
G06: Abgekapselte eitrige Entzündungsherde (Abszesse) und entzündliche Knoten (Granulome) innerhalb des Schädels bzw. Wirbelkanals
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 395
Anteil an Fällen: 30,7 %
8-977: Multimodal-nichtoperative Komplexbehandlung des Bewegungssystems
Anzahl: 203
Anteil an Fällen: 15,8 %
8-918: Multimodale Schmerztherapie
Anzahl: 162
Anteil an Fällen: 12,6 %
9-410: Einzeltherapie
Anzahl: 131
Anteil an Fällen: 10,2 %
8-390: Lagerungsbehandlung
Anzahl: 120
Anteil an Fällen: 9,3 %
8-914: Injektion eines Medikamentes an Nervenwurzeln und wirbelsäulennahe Nerven zur Schmerztherapie
Anzahl: 93
Anteil an Fällen: 7,2 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 3,6 %
8-563: Physikalisch-medizinische Komplexbehandlung
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 3,3 %
3-900: Knochendichtemessung (alle Verfahren)
Anzahl: 29
Anteil an Fällen: 2,2 %
3-802: Native Magnetresonanztomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 2,0 %
8-917: Injektion eines Medikamentes in Gelenke der Wirbelsäule zur Schmerztherapie
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,9 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 0,5 %
3-203: Native Computertomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,5 %
3-223: Computertomographie von Wirbelsäule und Rückenmark mit Kontrastmittel
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,3 %
8-020: Therapeutische Injektion
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
8-158: Therapeutische perkutane Punktion eines Gelenkes
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
3-806: Native Magnetresonanztomographie des Muskel-Skelett-Systems
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
3-800: Native Magnetresonanztomographie des Schädels
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
3-227: Computertomographie des Muskel-Skelett-Systems mit Kontrastmittel
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung durch äußere Reize wie Massage, Kälte, Wärme, Wasser oder Licht
  • Behandlung von Krankheiten der Knochen, Muskeln und Gelenke bei Kindern und Jugendlichen
  • Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
  • Knochendichtemessung (alle Verfahren)
  • Konservative Behandlung des Stütz- und Bewegungsapparates

    Osteoporosediagnostik und –Therapie

  • Notfallmedizin
  • Schmerzbehandlung
  • Schmerzbehandlung
  • Schmerzbehandlung bzw. ganzheitliche Behandlung von Schmerzen durch Experten verschiedener Fachbereiche
  • Sportmedizin bzw. Fachgebiet für Sportverletzungen
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet für die Behandlung von Krankheiten der Knochen, Muskeln und Gelenke (Orthopädie)

    Wirbelsäulenerkrankungen, Rückenschmerz und Chronischer Schmerz

  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Weichteilgewebes
  • Untersuchung und Behandlung von Gelenkkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Knochenentzündungen
  • Untersuchung und Behandlung von Knochen- und Knorpelkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von knötchen- und schuppenbildenden Hautkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Gelenkinnenhaut und der Sehnen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Hirnhäute
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Nerven, Nervenwurzeln und der Nervengeflechte
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des äußeren (peripheren) Nervensystems
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Bindegewebes
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Kiefers und Kiefergelenks
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, die mit einem Absterben von Nervenzellen einhergehen, z.B. Parkinsonkrankheit
  • Untersuchung und Behandlung von Muskelkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von psychischen Störungen älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von psychischen Störungen, die mit Ängsten, Zwängen bzw. Panikattacken einhergehen (Neurosen), Störungen durch erhöhte psychische Belastung oder körperliche Beschwerden ohne körperliche Ursachen (somatoforme Störungen)
  • Untersuchung und Behandlung von psychischen und Verhaltensstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von psychischen und Verhaltensstörungen, ausgelöst durch bewusstseinsverändernde Substanzen wie z.B. Alkohol
  • Untersuchung und Behandlung von schmerzhaften und funktionsbeeinträchtigenden Krankheiten der Gelenke, Muskeln und des Bindegewebes (rheumatologischen Erkrankungen)
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder Krankheiten, die kurz vor, während oder kurz nach der Geburt erworben wurden
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen Verletzungen
  • Untersuchung und Behandlung von Stimmungs- und Gefühlsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Verformungen der Wirbelsäule und des Rückens
  • Untersuchung und Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren
  • Untersuchung und Behandlung von Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Lendensteißbeingegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Brustkorbs
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Halses
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
  • Untersuchung und Behandlung von Wirbelkrankheiten

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie
  • Geriatrie
  • Innere Medizin
  • Manuelle Medizin/Chirotherapie
  • Notfallmedizin
  • Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Physikalische Therapie und Balneologie
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Sportmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Praxisanleitung
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. med. Florian Danckwerth
Tel.: 02150 / 917 - 410
Fax: 02150 / 917 - 404
E-Mail: verena.hansen@rrz-meerbusch.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

2,15 224,19
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,15
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,60
in stationärer Versorgung 1,55 310,97

davon Fachärzte

2,15 224,19
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,15
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,60
in stationärer Versorgung 1,55 310,97

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

11,98 40,23
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 11,98
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 11,98 40,23

Krankenpflegehelfer

0,10
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,10
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,10 4820,00

Ambulanzen

Ambulanz für privat versicherte Patienten (Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerzklinik)

Art der Ambulanz Ambulanz für privat versicherte Patienten
Krankenhaus St. Elisabeth-Hospitalgesellschaft Meerbusch-Lank gGmbH
Fachabteilung Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerzklinik
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Konservative Therapie von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, Spezielle Schmerztherapie und Multimodale Schmerztherapie

Notfallambulanz, die Tag und Nacht geöffnet ist (Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerzklinik)

Art der Ambulanz Notfallambulanz, die Tag und Nacht geöffnet ist
Krankenhaus St. Elisabeth-Hospitalgesellschaft Meerbusch-Lank gGmbH
Fachabteilung Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerzklinik
Erläuterungen des Krankenhauses Schmerztherapeutische Notfälle

Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern (Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerzklinik)

Art der Ambulanz Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern
Krankenhaus St. Elisabeth-Hospitalgesellschaft Meerbusch-Lank gGmbH
Fachabteilung Klinik für Konservative Orthopädie und Schmerzklinik
Erläuterungen des Krankenhauses Spezialsprechstunde, Spezielle Schmerztherapie und Multimodale Schmerztherapie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage