Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 3887
Teilstationäre Fallzahl 281

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

P07: Störung aufgrund kurzer Schwangerschaftsdauer oder niedrigem Geburtsgewicht
Anzahl: 296
Anteil an Fällen: 8,2 %
J20: Akute Bronchitis
Anzahl: 185
Anteil an Fällen: 5,1 %
J35: Anhaltende (chronische) Krankheit der Gaumen- bzw. Rachenmandeln
Anzahl: 147
Anteil an Fällen: 4,1 %
J06: Akute Entzündung an mehreren Stellen oder einer nicht angegebenen Stelle der oberen Atemwege
Anzahl: 119
Anteil an Fällen: 3,3 %
P22: Atemnot beim Neugeborenen
Anzahl: 110
Anteil an Fällen: 3,0 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 103
Anteil an Fällen: 2,9 %
E10: Zuckerkrankheit, die von Anfang an mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-1
Anzahl: 102
Anteil an Fällen: 2,8 %
A08: Durchfallkrankheit, ausgelöst durch Viren oder sonstige Krankheitserreger
Anzahl: 87
Anteil an Fällen: 2,4 %
G40: Anfallsleiden - Epilepsie
Anzahl: 85
Anteil an Fällen: 2,4 %
J10: Grippe, ausgelöst durch saisonale nachgewiesene Influenzaviren
Anzahl: 76
Anteil an Fällen: 2,1 %
R56: Krämpfe
Anzahl: 75
Anteil an Fällen: 2,1 %
F10: Psychische bzw. Verhaltensstörung durch Alkohol
Anzahl: 72
Anteil an Fällen: 2,0 %
J12: Lungenentzündung, ausgelöst durch Viren
Anzahl: 65
Anteil an Fällen: 1,8 %
C71: Gehirnkrebs
Anzahl: 65
Anteil an Fällen: 1,8 %
C91: Blutkrebs, ausgehend von bestimmten weißen Blutkörperchen (Lymphozyten)
Anzahl: 64
Anteil an Fällen: 1,8 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 64
Anteil an Fällen: 1,8 %
N10: Akute Entzündung im Bindegewebe der Nieren und an den Nierenkanälchen
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 1,3 %
H65: Nichteitrige Mittelohrentzündung
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 1,2 %
P59: Gelbsucht des Neugeborenen durch sonstige bzw. vom Arzt nicht näher bezeichnete Ursachen
Anzahl: 41
Anteil an Fällen: 1,1 %
T78: Unerwünschte Nebenwirkung
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 1,1 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 841
Anteil an Fällen: 11,1 %
1-207: Elektroenzephalographie (EEG)
Anzahl: 836
Anteil an Fällen: 11,0 %
8-010: Applikation von Medikamenten und Elektrolytlösungen über das Gefäßsystem bei Neugeborenen
Anzahl: 444
Anteil an Fällen: 5,8 %
1-242: Audiometrie
Anzahl: 353
Anteil an Fällen: 4,7 %
9-262: Postnatale Versorgung des Neugeborenen
Anzahl: 352
Anteil an Fällen: 4,6 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 300
Anteil an Fällen: 4,0 %
1-204: Untersuchung des Liquorsystems
Anzahl: 290
Anteil an Fällen: 3,8 %
8-711: Maschinelle Beatmung und Atemunterstützung bei Neugeborenen und Säuglingen
Anzahl: 262
Anteil an Fällen: 3,5 %
8-903: (Analgo-)Sedierung
Anzahl: 258
Anteil an Fällen: 3,4 %
8-98g: Komplexbehandlung bei Besiedelung oder Infektion mit nicht multiresistenten isolationspflichtigen Erregern
Anzahl: 239
Anteil an Fällen: 3,1 %
8-560: Lichttherapie
Anzahl: 227
Anteil an Fällen: 3,0 %
8-706: Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung
Anzahl: 218
Anteil an Fällen: 2,9 %
9-500: Patientenschulung
Anzahl: 212
Anteil an Fällen: 2,8 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 200
Anteil an Fällen: 2,6 %
9-401: Psychosoziale Interventionen
Anzahl: 162
Anteil an Fällen: 2,1 %
1-900: Psychosomatische und psychotherapeutische Diagnostik
Anzahl: 141
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-017: Enterale Ernährung als medizinische Nebenbehandlung
Anzahl: 123
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 121
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-98d: Intensivmedizinische Komplexbehandlung im Kindesalter (Basisprozedur)
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-020: Therapeutische Injektion
Anzahl: 107
Anteil an Fällen: 1,4 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung von Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen auf der Intensivstation
  • Beratung Hochrisikoschwangerer zum Zeitpunkt der Geburt im Geburtenzentrum, gemeinsam mit Frauenärzten
  • Kinder- und Jugendpsychologie
  • Klinik für die Behandlung von Krankheiten, bei denen die Wechselwirkung von Körper und Psyche eine Rolle spielt (Psychosomatik) mit täglicher Behandlung aber ohne Übernachtung im Krankenhaus (Tagesklinik)
  • Krankheiten des Immunsystems
  • Nervenkrankheiten bei Kindern
  • Operationen bei Kindern
  • Operationen bei Kindern nach Unfällen
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Kinderheilkunde

    Diabetes-Ambulanz/-Schulung; Endokrinologische-Sprechstunde; Pneum.-allergologische/CF-Ambulanz; Neuropädiatrische Amb.; Psychosom. Amb.; Ambulanz Hämatologie; Onkologie Amb.; Immunologie Amb.; Nephrologische Amb.; Onko-endokrinologische Amb.; Hämostaseologische Amb.; Gastroenterologische Amb.

  • Untersuchung Neugeborener auf angeborene Stoffwechsel- und Hormonkrankheiten, z.B. Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), Nebennierenfunktionsstörung (AGS) - Neugeborenenscreening
  • Untersuchung und Behandlung angeborener und erworbener Immunschwächen (einschließlich HIV und AIDS) bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung veränderter Erbinformation (Chromosomen), z.B. Ullrich-Turner-Syndrom, Klinefelter Syndrom, Prader-Willi-Syndrom, Marfan Syndrom
  • Untersuchung und Behandlung von Allergien bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Blutkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Atemwege und der Lunge bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Hormondrüsen, z.B. der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen, der Nebennieren oder der Zuckerkrankheit (Diabetes) bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten des Magen-Darm-Traktes bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten des Nervenstoffwechsels bei Kindern und Jugendlichen und von Krankheiten, die mit einem Absterben von Nervenzellen einhergehen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Muskelkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen, die durch eine Störung der zugehörigen Nerven bedingt sind
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Nervenkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Nierenkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen), schmerzhaften und funktionsbeeinträchtigenden Krankheiten der Gelenke, Muskeln und des Bindegewebes (rheumatologische Krankheiten) bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Stoffwechselkrankheiten, z.B. Mukoviszidose, bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Kindes, die durch seelische, körperliche und soziale Wechselwirkungen verursacht sind (psychosomatische Störungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Neugeborenen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, die für Frühgeborene und reife Neugeborene typisch sind
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder Krankheiten, die kurz vor, während oder kurz nach der Geburt erworben wurden
  • Untersuchung und Therapie von Wachstumsstörungen
  • Versorgung von Mehrlingen
  • Zentrum für die Behandlung einer erblichen Stoffwechselstörung mit Störung der Absonderung von Körperflüssigkeiten wie Schweiß oder Schleim - Mukoviszidose
  • Zentrum zur ambulanten Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Entwicklungsstörung, Behinderung oder Verhaltensauffälligkeit

    Sozialpädiatrische Diagnostik und Therapie; Sozialmedizinische Nachsorge

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Diabetologie
  • Hämostaseologie
  • Homöopathie
  • Infektiologie
  • Intensivmedizin
  • Kinderchirurgie
  • Kinder-Endokrinologie und -Diabetologie
  • Kinder-Gastroenterologie
  • Kinder-Nephrologie
  • Kinder-Orthopädie
  • Kinder-Pneumologie
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Kinder-Hämatologie und -Onkologie
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Kinder-Kardiologie
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Neonatologie
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Neuropädiatrie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
  • Laboratoriumsmedizin
  • Labordiagnostik - fachgebunden -
  • Notfallmedizin
  • Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Psychotherapie - fachgebunden -
  • Radiologie, SP Kinderradiologie
  • Rehabilitationswesen
  • Röntgendiagnostik - fachgebunden -
  • Suchtmedizinische Grundversorgung

Pflegerische Qualifikation

  • Diabetes
  • Diplom
  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Pflege in der Onkologie
  • Schmerzmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Direktor Prof. Dr. med. Egbert Herting
Tel.: 0451 / 500 - 42800
Fax: 0451 / 500 - 42804
E-Mail: kinderklinik-luebeck@uksh.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

36,94 105,22
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 36,94
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 36,94 105,22

davon Fachärzte

20,17 192,71
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 20,17
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 20,17 192,71

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Kinderkrankenpfleger

137,57 28,25
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 137,57
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 2,56
in stationärer Versorgung 135,01 28,79

Krankenpfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegeassistenten

1,03 3773,79
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,03
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,03 3773,79

Spezielles therapeutisches Personal in Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychosomatik

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Diplom-Psychologen

1,48 2626,35
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,48
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,48 2626,35

Ergotherapeuten

0,49
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,49
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,49 7932,65

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

2,14 1816,36
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,14
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,14 1816,36

Sozialpädagogen

1,05 3701,90
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,05
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,11
in stationärer Versorgung 0,94 4135,11

Ambulanzen

Active Kids Sprechstunde (Adipositas Sprechstunde) (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Active Kids Sprechstunde (Adipositas Sprechstunde)
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Adipositas
  • Strukturiertes Schulungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit Adipositas
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Donnerstag 8.00-10.00 Uhr (14-tägig) und Donnerstag 13.30-17.30 Uhr (4-wöchig) ; Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-42921

Diabetes Ambulanz (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Diabetes Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Diabetes)
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Montag 13.30-16.30 Uhr, Dienstag 13.30-17.30 Uhr, Donnerstag 8.00-12.00 Uhr; Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-42921

Gastroenterologische Ambulanz (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Gastroenterologische Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Diagnostik und Therapie von chronischen Darmerkrankungen, akuten und chronischen Leber- und Pankreaserkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Wachstumsstörungen
  • Diagnostik und Behandlung von Kindern mit intestinaler Insuffizienz (Kurzdarmsyndrom)
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Montag 13.30-16.30, Dienstag 10.00-12.00, Mittwoch 10.30-12.00 Uhr; Terminvergabe Tel.: 0451 500-42921

Interdisziplinäre DSD („Disorders of sex development") -Sprechstunde (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Interdisziplinäre DSD („Disorders of sex development") -Sprechstunde
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Transsexualismus
  • Diagnostik und Versorgung von Kindern mit folgenden angeborenen Stoffwechselstörungen: a) Adrenogenitales Syndrom b) Hypothyreose c) Phenylketonurie d) Medium-chain-Acyl-CoA-Dehydrogenase-Mangel (MCAD-Mangel) e) Galactosaemie
Erläuterungen des Krankenhauses Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-42951

Interdisziplinäre Onkologische Nachsorgeambulanz (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Interdisziplinäre Onkologische Nachsorgeambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Erläuterungen des Krankenhauses Betreut werden junge Erwachsene (Mindestalter 16 Jahre), die in ihrer Kindheit aufgrund einer onkologischen Erkrankung behandelt wurden und deren erfolgreiche Behandlung mindestens 5 Jahre zurückliegt. Sprechzeiten: Freitags 8.30 – 12.00 und nach Vereinbarung; Terminvergabe Tel.: 0451 500-44160

Kinderrheumatologische Sprechstunde (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Kinderrheumatologische Sprechstunde
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) rheumatischen Erkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Mittwoch 13.30-16.30 Uhr (14-tägig); Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-42921

Nephrologische Ambulanz (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Nephrologische Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) pädiatrischen Nierenerkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Donnerstag 8.00-11.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr (4-wöchig); Terminvergabe Tel.: 0451 500-42921

Neuropädiatrische Ambulanz (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Neuropädiatrische Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Versorgung von Frühgeborenen mit Folgeschäden
  • Diagnostik und Versorgung von Kindern mit folgenden angeborenen Stoffwechselstörungen: a) Adrenogenitales Syndrom b) Hypothyreose c) Phenylketonurie d) Medium-chain-Acyl-CoA-Dehydrogenase-Mangel (MCAD-Mangel) e) Galactosaemie
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Multipler Sklerose
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Anfallsleiden
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Dienstag 13.30-14.30 Uhr, Donnerstag 10.00-12.00 Uhr; Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-42921

Neuropädiatrische Ambulanz (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Neuropädiatrische Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurometabolischen/neurodegenerativen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie spezieller Krankheitsbilder Frühgeborener und reifer Neugeborener
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neuromuskulären Erkrankungen
  • Neuropädiatrie

Notfallambulanz der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Notfallambulanz der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Onkologische und Hämatologische Ambulanz (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Onkologische und Hämatologische Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • 6. Diagnostik und Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Kopf- oder Halstumoren
  • 7. Diagnostik und Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Augentumoren
  • onkologische Erkrankungen - Tumorgruppe 1: gastrointestinale Tumoren und Tumoren der Bauchhöhle
  • onkologische Erkrankungen - Tumorgruppe 2: gynäkologische Tumoren
  • 2. Diagnostik und Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Tumoren der Lunge und des Thorax
  • 11. Diagnostik und Versorgung von Tumoren bei Kindern und Jugendlichen
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Gerinnungsstörungen (z. B. Hämophilie)
  • 3. Diagnostik und Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Knochen- und Weichteiltumoren
  • 4. Diagnostik und Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Hauttumoren
  • 5. Diagnostik und Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Tumoren des Gehirns und der peripheren Nerven
  • 10. Diagnostik und Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Tumoren des lymphatischen, blutbildenden Gewebes und schweren Erkrankungen der Blutbildung
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Montag 13.30-16.00, Dienstag 8.00-12.00 Uhr und 13.30-16.45 Uhr, Donnerstag und Freitag 8.00-12.00 Uhr und 13.30-16.00 Uhr; Terminvergabe Tel.: 0451 500-42921

Privatambulanz Prof. Herting (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Privatambulanz Prof. Herting
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS)
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) hämatologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Diabetes)
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Stoffwechselerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) rheumatischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neuromuskulären Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) neurologischen Erkrankungen
  • Neuropädiatrie
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder perinatal erworbenen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Montag - Mittwoch, Freitag 8.30 - 12.00 Uhr und von 13.30 – 15.30 Uhr; Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-42921, Privatpatienten auch unter Tel.: 0451 500-42801

Psychosomatik und Psychotherapie Ambulanz (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Psychosomatik und Psychotherapie Ambulanz
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
  • Pädiatrische Psychologie
  • Diagnostik und Therapie von psychosomatischen Störungen des Kindes
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag von 9.30 – 11.30 Uhr ; Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-43001

Sozialpädiatrisches Zentrum (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Sozialpädiatrisches Zentrum
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Sozialpädiatrisches Zentrum
Erläuterungen des Krankenhauses Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-43035

Spezialambulanz für Cystische Fibrose (Mukoviszidose) (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Spezialambulanz für Cystische Fibrose (Mukoviszidose)
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Mukoviszidose
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Montag 8.00 – 12.00 Uhr; Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-42995

Spezialambulanz für Kinderpneumologie und Allergologie (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Spezialambulanz für Kinderpneumologie und Allergologie
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit bronchopulmonaler Dyplasie
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit angeborenen Lungenerkrankungen und Lungenfehlbildungen
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Asthma bronchiale aller Schweregrade
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit atopischem Ekzem
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Nahrungsmittelallergien
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit primärer ziliärer Dyskinesie
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit seltenen Lungenerkrankungen
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Tuberkulose
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Mittwoch 9.00-12.00 Uhr und 13.30-16.00 Uhr, Donnerstag 14.00-19.00 Uhr; Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-42921

Sprechstunde Immunologie/Infektiologie (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

Art der Ambulanz Sprechstunde Immunologie/Infektiologie
Krankenhaus UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Fachabteilung Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit schwerwiegenden immunologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit HIV/AIDS
  • Tuberkulose und atypische Mykobakteriose
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechzeiten: Mittwoch 13.30-16.00 Uhr; Terminvereinbarung Tel.: 0451 500-42921
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage