Klinik für Urologie
Städtisches Krankenhaus Kiel GmbH

Chemnitzstr. 33
24116 Kiel

88% Weiterempfehlung
66 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1171

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C67: Harnblasenkrebs
Anzahl: 219
Anteil an Fällen: 19,3 %
N20: Stein im Nierenbecken bzw. Harnleiter
Anzahl: 202
Anteil an Fällen: 17,8 %
N13: Harnstau aufgrund einer Abflussbehinderung bzw. Harnrückfluss in Richtung Niere
Anzahl: 137
Anteil an Fällen: 12,1 %
N40: Gutartige Vergrößerung der Prostata
Anzahl: 63
Anteil an Fällen: 5,5 %
C61: Prostatakrebs
Anzahl: 60
Anteil an Fällen: 5,3 %
D29: Gutartiger Tumor der männlichen Geschlechtsorgane
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 4,8 %
N39: Sonstige Krankheit der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 4,1 %
N23: Vom Arzt nicht näher bezeichnete krampfartige Schmerzen im Bereich der Nieren, die in Bauch und Unterleib ausstrahlen können - Nierenkolik
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 3,4 %
N10: Akute Entzündung im Bindegewebe der Nieren und an den Nierenkanälchen
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 2,5 %
N30: Entzündung der Harnblase
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 2,4 %
N35: Verengung der Harnröhre
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,6 %
C64: Nierenkrebs, ausgenommen Nierenbeckenkrebs
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 1,3 %
D30: Gutartiger Tumor der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 1,3 %
R33: Unvermögen, trotz Harndrang und voller Blase Urin zu lassen
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,2 %
T83: Komplikationen durch eingepflanzte Fremdteile (z.B. Schlauch zur Harnableitung) oder durch Verpflanzung von Gewebe in den Harn- bzw. Geschlechtsorganen
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,1 %
N21: Stein in der Blase bzw. der Harnröhre
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,1 %
N45: Hodenentzündung bzw. Nebenhodenentzündung
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,0 %
R31: Vom Arzt nicht näher bezeichnete Blutausscheidung im Urin
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 0,9 %
N99: Krankheit der Harn- bzw. Geschlechtsorgane nach medizinischen Maßnahmen
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 0,8 %
N32: Sonstige Krankheit der Harnblase
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 0,7 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-132: Manipulationen an der Harnblase
Anzahl: 334
Anteil an Fällen: 18,6 %
3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 320
Anteil an Fällen: 17,9 %
5-573: Transurethrale Inzision, Exzision, Destruktion und Resektion von (erkranktem) Gewebe der Harnblase
Anzahl: 213
Anteil an Fällen: 11,9 %
8-137: Einlegen, Wechsel und Entfernung einer Ureterschiene [Ureterkatheter]
Anzahl: 153
Anteil an Fällen: 8,5 %
5-601: Transurethrale Exzision und Destruktion von Prostatagewebe
Anzahl: 72
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-562: Ureterotomie, perkutan-transrenale und transurethrale Steinbehandlung
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-560: Transurethrale und perkutan-transrenale Erweiterung des Ureters
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-603: Exzision und Destruktion von Prostatagewebe
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-585: Transurethrale Inzision von (erkranktem) Gewebe der Urethra
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 2,3 %
5-550: Perkutan-transrenale Nephrotomie, Nephrostomie, Steinentfernung, Pyeloplastik und ureterorenoskopische Steinentfernung
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 2,1 %
1-661: Diagnostische Urethrozystoskopie
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-570: Endoskopische Entfernung von Steinen, Fremdkörpern und Tamponaden der Harnblase
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-543: Mittelgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 1,6 %
1-665: Diagnostische Ureterorenoskopie
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 1,2 %
8-541: Instillation von und lokoregionale Therapie mit zytotoxischen Materialien und Immunmodulatoren
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-604: Radikale Prostatovesikulektomie
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-554: Nephrektomie
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-576: Zystektomie
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,0 %
5-552: Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe der Niere
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 0,7 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Durchleuchtung mit einem herkömmlichen Röntgengerät (Fluoroskopie) als selbständige Leistung

    Urologischer Durchleuchtungstisch.

  • Eindimensionaler Doppler-Ultraschall
  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel
  • Eingriffe über einen Schlauch (Katheter) an Blutgefäßen, Gallengängen und anderen Organen unter ständiger Röntgenbildkontrolle

    Eigener Durchleuchtungstisch für urologische Interventionen.

  • Farbdoppler-Ultraschall - Duplexsonographie
  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen

    Urologischer Durchleuchtungstisch.

  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen mit Kontrastmittel
  • Laserbasierte Verfahren zur Darstellung von Köperstrukturen
  • Operationen an Harnorganen und männlichen Geschlechtsorganen mittels Spiegelung bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv), z.B. Harnblasenspiegelung oder Harnröhrenspiegelung
  • Operationen bei Tumoren der Harnorgane und männlichen Geschlechtsorgane
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion von Niere, Harnwegen und Harnblase
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet für die Behandlung von Krankheiten der Harnorgane und männlichen Geschlechtsorgane (Urologie)

    zur Früherkennung des Prostatakarzinoms, zur Nierenstein-Prophylaxe sowie zu Inkontinenz. (nur in der Praxis)

  • Ultraschall mit Einführung des Schallkopfes in das Körperinnere

    Transrektaler Ultraschall (Prostata)

  • Untersuchung und Behandlung des Nierenversagens

    (Hämodialyse durch 1. Med)

  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Harnorgane
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Niere und des Harnleiters
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Harnsystems und der Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Harnsteinen

    Steinleiden

  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der männlichen Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Niere, der Harnwege und der männlichen Geschlechtsorgane bei Kindern und Jugendlichen - Kinderurologie
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Niere, der Harnwege und der männlichen Geschlechtsorgane, die durch Störungen des zugehörigen Nervensystems verursacht sind - Neuro-Urologie
  • Zentrum für die Behandlung von Prostatakrankheiten

Ärztliche Qualifikation

  • Andrologie
  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Urologie

Patientenzufriedenheit allgemein

Weiterempfehlung

88%
Würden Sie dieses Krankenhaus Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin weiterempfehlen? 88 % der Befragten würden dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung

87%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der ärztlichen Behandlung berücksichtigt? 84%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus mit Ihnen? 91%
Wurden Sie von den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus insgesamt angemessen informiert? 84%
Wie schätzen Sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Ihrem Krankenhaus ein? 88%

Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung

85%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der Betreuung durch die Pflegekräfte berücksichtigt? 85%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Pflegekräfte mit Ihnen? 88%
Wurden Sie von den Pflegekräften insgesamt angemessen informiert? 83%
Wie schätzen Sie die Qualität der pflegerischen Betreuung in Ihrem Krankenhaus ein? 83%

Zufriedenheit mit Organisation und Service

80%
Mussten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes häufig warten? 79%
Verlief die Aufnahme ins Krankenhaus zügig und reibungslos? 89%
Wie beurteilen Sie die Sauberkeit in Ihrem Krankenhaus? 78%
Entsprach die Essensversorgung im Krankenhaus Ihren Bedürfnissen? 75%
Wie gut war Ihre Entlassung durch das Krankenhaus organisiert? 80%
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage