Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Belegabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1464

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

M20: Nicht angeborene Verformungen von Fingern bzw. Zehen
Anzahl: 322
Anteil an Fällen: 22,8 %
M17: Gelenkverschleiß (Arthrose) des Kniegelenkes
Anzahl: 201
Anteil an Fällen: 14,2 %
M75: Schulterverletzung
Anzahl: 191
Anteil an Fällen: 13,5 %
M16: Gelenkverschleiß (Arthrose) des Hüftgelenkes
Anzahl: 149
Anteil an Fällen: 10,5 %
M23: Schädigung von Bändern bzw. Knorpeln des Kniegelenkes
Anzahl: 126
Anteil an Fällen: 8,9 %
M21: Sonstige nicht angeborene Verformungen von Armen bzw. Beinen
Anzahl: 93
Anteil an Fällen: 6,6 %
M19: Sonstige Form des Gelenkverschleißes (Arthrose)
Anzahl: 60
Anteil an Fällen: 4,2 %
S83: Verrenkung, Verstauchung oder Zerrung des Kniegelenkes bzw. seiner Bänder
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 3,0 %
M94: Sonstige Knorpelkrankheit
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 2,0 %
M77: Sonstige Sehnenansatzentzündung
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,7 %
M22: Krankheit der Kniescheibe
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,4 %
M24: Sonstige näher bezeichnete Gelenkschädigung
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,4 %
M25: Sonstige Gelenkkrankheit
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 1,1 %
M93: Sonstige Knochen- und Knorpelkrankheit
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 0,8 %
M70: Krankheit des Weichteilgewebes aufgrund Beanspruchung, Überbeanspruchung bzw. Druck
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 0,6 %
Q66: Angeborene Fehlbildung der Füße
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 0,6 %
G57: Funktionsstörung eines Nervs am Bein bzw. am Fuß
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 0,6 %
S82: Knochenbruch des Unterschenkels, einschließlich des oberen Sprunggelenkes
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,4 %
S43: Verrenkung, Verstauchung oder Zerrung von Gelenken bzw. Bändern des Schultergürtels
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,4 %
M89: Sonstige Knochenkrankheit
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,4 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-788: Operationen an Metatarsale und Phalangen des Fußes
Anzahl: 1297
Anteil an Fällen: 20,3 %
5-786: Osteosyntheseverfahren
Anzahl: 786
Anteil an Fällen: 12,3 %
8-915: Injektion und Infusion eines Medikamentes an andere periphere Nerven zur Schmerztherapie
Anzahl: 756
Anteil an Fällen: 11,8 %
5-812: Arthroskopische Operation am Gelenkknorpel und an den Menisken
Anzahl: 551
Anteil an Fällen: 8,6 %
5-811: Arthroskopische Operation an der Synovialis
Anzahl: 345
Anteil an Fällen: 5,4 %
5-814: Arthroskopische Refixation und Plastik am Kapselbandapparat des Schultergelenkes
Anzahl: 263
Anteil an Fällen: 4,1 %
5-800: Offen chirurgische Operation eines Gelenkes
Anzahl: 235
Anteil an Fällen: 3,7 %
5-851: Durchtrennung von Muskel, Sehne und Faszie
Anzahl: 224
Anteil an Fällen: 3,5 %
5-822: Implantation einer Endoprothese am Kniegelenk
Anzahl: 221
Anteil an Fällen: 3,5 %
5-859: Andere Operationen an Muskeln, Sehnen, Faszien und Schleimbeuteln
Anzahl: 159
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-808: Arthrodese
Anzahl: 155
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-820: Implantation einer Endoprothese am Hüftgelenk
Anzahl: 145
Anteil an Fällen: 2,3 %
5-810: Arthroskopische Gelenkoperation
Anzahl: 135
Anteil an Fällen: 2,1 %
5-855: Naht und andere Operationen an Sehnen und Sehnenscheide
Anzahl: 102
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-854: Rekonstruktion von Sehnen
Anzahl: 94
Anteil an Fällen: 1,5 %
5-781: Osteotomie und Korrekturosteotomie
Anzahl: 85
Anteil an Fällen: 1,3 %
5-787: Entfernung von Osteosynthesematerial
Anzahl: 82
Anteil an Fällen: 1,3 %
5-869: Andere Operationen an den Bewegungsorganen
Anzahl: 75
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-983: Reoperation
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-785: Implantation von alloplastischem Knochenersatz
Anzahl: 53
Anteil an Fällen: 0,8 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung von Krankheiten der Knochen, Muskeln und Gelenke bei Kindern und Jugendlichen
  • Metall- und Fremdkörperentfernung
  • Operationen am Fuß
  • Operationen an der Wirbelsäule
  • Operationen bei Rheuma-Erkrankungen
  • Operationen mittels Spiegelung von Körperhöhlen bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv), z. B. auch NOTES (Chirurgie über natürliche Körperöffnungen)
  • Operationen über eine Gelenksspiegelung
  • Operativer Ersatz eines Gelenkes durch ein künstliches Gelenk (Endoprothese)

    Einbau künstlicher Gelenke

  • Schulteroperationen
  • Sportmedizin bzw. Fachgebiet für Sportverletzungen
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes
  • Untersuchung und Behandlung von Gelenkkrankheiten

    Arthropathie = Gelenkerkrankung

  • Untersuchung und Behandlung von Knochen- und Knorpelkrankheiten

    Osteopathien und Chondropathien = Erkrankungen des Knochens und des Knorpels

  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Gelenkinnenhaut und der Sehnen
  • Untersuchung und Behandlung von Verformungen der Wirbelsäule und des Rückens
  • Untersuchung und Behandlung von Wirbelkrankheiten

    Spondylopathien = Skeletterkrankungen mit Umbau der knöchernen Wirbelkörper

Ärztliche Qualifikation

  • Akupunktur
  • Handchirurgie
  • Kinder-Orthopädie
  • Manuelle Medizin/Chirotherapie
  • Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Orthopädische Rheumatologie
  • Physikalische Therapie und Balneologie
  • Röntgendiagnostik - fachgebunden -
  • Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Sportmedizin

Ambulanzen

Praxis eines niedergelassenen Arztes, der einige Betten im Krankenhaus mit seinen Patienten belegen kann (Orthopädie)

Art der Ambulanz Praxis eines niedergelassenen Arztes, der einige Betten im Krankenhaus mit seinen Patienten belegen kann
Krankenhaus Sankt Elisabeth Krankenhaus Kiel
Fachabteilung Orthopädie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage