Abteilung für Radiologie & Nuklearmedizin
Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Holweide

Neufelder Straße 32
51067 Köln

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Nicht bettenführende Abteilung

Leistungsspektrum

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 1726
Anteil an Fällen: 13,5 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 1308
Anteil an Fällen: 10,2 %
3-034: Komplexe differenzialdiagnostische Sonographie mittels Tissue Doppler Imaging [TDI] und Verformungsanalysen von Gewebe [Speckle Tracking]
Anzahl: 1265
Anteil an Fällen: 9,9 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 1154
Anteil an Fällen: 9,0 %
3-207: Native Computertomographie des Abdomens
Anzahl: 1121
Anteil an Fällen: 8,8 %
3-100: Mammographie
Anzahl: 492
Anteil an Fällen: 3,8 %
3-202: Native Computertomographie des Thorax
Anzahl: 454
Anteil an Fällen: 3,5 %
3-054: Endosonographie des Duodenums
Anzahl: 445
Anteil an Fällen: 3,5 %
3-056: Endosonographie des Pankreas
Anzahl: 297
Anteil an Fällen: 2,3 %
3-055: Endosonographie der Gallenwege
Anzahl: 296
Anteil an Fällen: 2,3 %
3-825: Magnetresonanztomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 260
Anteil an Fällen: 2,0 %
3-053: Endosonographie des Magens
Anzahl: 240
Anteil an Fällen: 1,9 %
3-226: Computertomographie des Beckens mit Kontrastmittel
Anzahl: 201
Anteil an Fällen: 1,6 %
3-827: Magnetresonanztomographie der Mamma mit Kontrastmittel
Anzahl: 191
Anteil an Fällen: 1,5 %
3-030: Komplexe differenzialdiagnostische Sonographie mit Kontrastmittel
Anzahl: 187
Anteil an Fällen: 1,5 %
3-221: Computertomographie des Halses mit Kontrastmittel
Anzahl: 184
Anteil an Fällen: 1,4 %
3-707: Szintigraphie des Gastrointestinaltraktes
Anzahl: 176
Anteil an Fällen: 1,4 %
3-800: Native Magnetresonanztomographie des Schädels
Anzahl: 170
Anteil an Fällen: 1,3 %
3-05a: Endosonographie des Retroperitonealraumes
Anzahl: 166
Anteil an Fällen: 1,3 %
3-205: Native Computertomographie des Muskel-Skelett-Systems
Anzahl: 145
Anteil an Fällen: 1,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Anwendung bildgebender Verfahren während einer Operation
  • Behandlung mit radioaktiven Substanzen, die vom Körper aufgenommen werden
  • Bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Gewebe oder Organen mittels radioaktiver Strahlung - Szintigraphie
  • Bildliche Darstellung von Organen mittels radioaktiver Strahlung und Computertomographie - SPECT
  • Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
  • Computertomographie (CT) mit Kontrastmittel
  • Computertomographie (CT) ohne Kontrastmittel
  • Computertomographie (CT), Spezialverfahren
  • Eindimensionaler Doppler-Ultraschall
  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel
  • Farbdoppler-Ultraschall - Duplexsonographie
  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen
  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen mit Kontrastmittel
  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen mit Spezialverfahren
  • Kernspintomographie (MRT) mit Kontrastmittel
  • Kernspintomographie (MRT) ohne Kontrastmittel
  • Kernspintomographie (MRT), Spezialverfahren
  • Knochendichtemessung (alle Verfahren)
  • Mammographie, Vakuumbiopsie
  • Röntgendarstellung der Lymphgefäße
  • Röntgendarstellung der Schlagadern
  • Röntgendarstellung der Venen
  • Sondenmessung und Messung der Strahlenbelastung durch verabreichte radioaktive Substanzen
  • Ultraschall mit Einführung des Schallkopfes in das Körperinnere

Ärztliche Qualifikation

  • Radiologie
  • Radiologie, SP Neuroradiologie

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt der Radiologie Herr Prof. Dr. med. Axel Goßmann
Tel.: 0221 / 8907 - 3248
Fax: 0221 / 8907 - 2722
E-Mail: gossmanna@kliniken-koeln.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

4,44
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,44
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 2,16
in stationärer Versorgung 2,28

davon Fachärzte

2,52
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,52
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,23
in stationärer Versorgung 1,29

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Medizinische Fachangestellte

1,11
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,11
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,54
in stationärer Versorgung 0,57

Ambulanzen

Radiologische Ambulanz (Abteilung für Radiologie & Nuklearmedizin)

Art der Ambulanz Radiologische Ambulanz
Krankenhaus Kliniken der Stadt Köln gGmbH - Krankenhaus Holweide
Fachabteilung Abteilung für Radiologie & Nuklearmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Stereotaktische Vakuumbiopsie (sichere feingewebliche Abklärung von nicht tastbaren Veränderungen in der Mammographie, von denen man nicht weiß, ob sie gut- oder bösartig sind.
  • Gesamtes radiologisches und nuklearmedizinisches Spektrum im privatärztlichen Bereich
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage