Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie
St. Vinzenz-Hospital

Merheimer Str. 221-223
50733 Köln

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Nicht bettenführende Abteilung

Leistungsspektrum

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 1663
Anteil an Fällen: 12,4 %
8-83b: Zusatzinformationen zu Materialien
Anzahl: 1383
Anteil an Fällen: 10,3 %
8-836: (Perkutan-)transluminale Gefäßintervention
Anzahl: 1230
Anteil an Fällen: 9,2 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 1176
Anteil an Fällen: 8,8 %
3-607: Arteriographie der Gefäße der unteren Extremitäten
Anzahl: 995
Anteil an Fällen: 7,4 %
3-605: Arteriographie der Gefäße des Beckens
Anzahl: 984
Anteil an Fällen: 7,3 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 930
Anteil an Fällen: 6,9 %
3-205: Native Computertomographie des Muskel-Skelett-Systems
Anzahl: 650
Anteil an Fällen: 4,8 %
3-224: Computertomographie des Herzens mit Kontrastmittel
Anzahl: 544
Anteil an Fällen: 4,0 %
3-228: Computertomographie der peripheren Gefäße mit Kontrastmittel
Anzahl: 363
Anteil an Fällen: 2,7 %
8-840: (Perkutan-)transluminale Implantation von nicht medikamentenfreisetzenden Stents
Anzahl: 357
Anteil an Fällen: 2,7 %
3-202: Native Computertomographie des Thorax
Anzahl: 357
Anteil an Fällen: 2,7 %
3-207: Native Computertomographie des Abdomens
Anzahl: 266
Anteil an Fällen: 2,0 %
3-800: Native Magnetresonanztomographie des Schädels
Anzahl: 265
Anteil an Fällen: 2,0 %
3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 240
Anteil an Fällen: 1,8 %
3-820: Magnetresonanztomographie des Schädels mit Kontrastmittel
Anzahl: 217
Anteil an Fällen: 1,6 %
3-203: Native Computertomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
Anzahl: 204
Anteil an Fällen: 1,5 %
1-642: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallen- und Pankreaswege
Anzahl: 149
Anteil an Fällen: 1,1 %
3-804: Native Magnetresonanztomographie des Abdomens
Anzahl: 119
Anteil an Fällen: 0,9 %
3-802: Native Magnetresonanztomographie von Wirbelsäule und Rückenmark
Anzahl: 118
Anteil an Fällen: 0,9 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Magnetresonanztomographie - fachgebunden -
  • Notfallmedizin
  • Radiologie

Fachabteilungsspezifische Aspekte der Barrierefreiheit

Bauliche und organisatorische Maßnahmen zur Berücksichtigung des besonderen Bedarfs von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Demenz-Café 5x pro Woche. Möglichkeit der Einzelbetreuung durch Demenzbeauftragte.

Berücksichtigung von Fremdsprachlichkeit und Religionsausübung

Angebot eines Dolmetschers, der gesprochenen Text von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache überträgt

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Tobias Achenbach
Tel.: 0221 / 7712152
Fax: 0221 / 7712273
E-Mail: radiologie@vinzenz-hospital.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

8,72
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 8,72
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 8,72

davon Fachärzte

6,67
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,67
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,67

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Spezielles therapeutisches Personal in Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychosomatik

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Diplom-Psychologen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Physiotherapeuten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Ambulanzen

Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern (Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie)

Art der Ambulanz Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern
Krankenhaus St. Vinzenz-Hospital
Fachabteilung Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie

Röntgenambulanz KV-Ermächtigung (Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie)

Art der Ambulanz Röntgenambulanz KV-Ermächtigung
Krankenhaus St. Vinzenz-Hospital
Fachabteilung Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie
Erläuterungen des Krankenhauses Ausschließlich Zuweisung durch Prof. Dr. med. Dietmar Pennig (nur konventionelles Röntgen).

Röntgenambulanz Privat (Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie)

Art der Ambulanz Röntgenambulanz Privat
Krankenhaus St. Vinzenz-Hospital
Fachabteilung Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage