Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)
Oberhavel Kliniken GmbH

Marwitzer Straße 91
16761 Hennigsdorf

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 7264

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

I50: Herzschwäche
Anzahl: 700
Anteil an Fällen: 10,1 %
I48: Herzrhythmusstörung, ausgehend von den Vorhöfen des Herzens
Anzahl: 668
Anteil an Fällen: 9,6 %
I25: Herzkrankheit durch anhaltende (chronische) Durchblutungsstörungen des Herzens
Anzahl: 422
Anteil an Fällen: 6,1 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 406
Anteil an Fällen: 5,8 %
I21: Akuter Herzinfarkt
Anzahl: 399
Anteil an Fällen: 5,7 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 257
Anteil an Fällen: 3,7 %
I20: Anfallsartige Enge und Schmerzen in der Brust - Angina pectoris
Anzahl: 253
Anteil an Fällen: 3,6 %
N39: Sonstige Krankheit der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Anzahl: 162
Anteil an Fällen: 2,3 %
K29: Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Zwölffingerdarms
Anzahl: 131
Anteil an Fällen: 1,9 %
I10: Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Anzahl: 124
Anteil an Fällen: 1,8 %
I47: Anfallsweise auftretendes Herzrasen
Anzahl: 109
Anteil an Fällen: 1,6 %
K80: Gallensteinleiden
Anzahl: 104
Anteil an Fällen: 1,5 %
K57: Krankheit des Dickdarms mit vielen kleinen Ausstülpungen der Schleimhaut - Divertikulose
Anzahl: 100
Anteil an Fällen: 1,4 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 94
Anteil an Fällen: 1,4 %
Z45: Anpassung und Handhabung eines in den Körper eingepflanzten medizinischen Gerätes
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 1,1 %
J20: Akute Bronchitis
Anzahl: 77
Anteil an Fällen: 1,1 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 77
Anteil an Fällen: 1,1 %
I49: Sonstige Herzrhythmusstörung
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 1,0 %
E86: Flüssigkeitsmangel
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 1,0 %
I26: Verschluss eines Blutgefäßes in der Lunge durch ein Blutgerinnsel - Lungenembolie
Anzahl: 69
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-83b: Zusatzinformationen zu Materialien
Anzahl: 3523
Anteil an Fällen: 16,8 %
1-275: Transarterielle Linksherz-Katheteruntersuchung
Anzahl: 2336
Anteil an Fällen: 11,1 %
8-837: Perkutan-transluminale Gefäßintervention an Herz und Koronargefäßen
Anzahl: 2117
Anteil an Fällen: 10,1 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 2103
Anteil an Fällen: 10,0 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 1803
Anteil an Fällen: 8,6 %
3-052: Transösophageale Echokardiographie [TEE]
Anzahl: 1215
Anteil an Fällen: 5,8 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 1126
Anteil an Fällen: 5,3 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 1061
Anteil an Fällen: 5,0 %
1-710: Ganzkörperplethysmographie
Anzahl: 714
Anteil an Fällen: 3,4 %
1-266: Elektrophysiologische Untersuchung des Herzens, nicht kathetergestützt
Anzahl: 473
Anteil an Fällen: 2,2 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 407
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-835: Ablative Maßnahmen bei Tachyarrhythmie
Anzahl: 342
Anteil an Fällen: 1,6 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 319
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 249
Anteil an Fällen: 1,2 %
1-265: Elektrophysiologische Untersuchung des Herzens, kathetergestützt
Anzahl: 237
Anteil an Fällen: 1,1 %
3-056: Endosonographie des Pankreas
Anzahl: 218
Anteil an Fällen: 1,0 %
3-055: Endosonographie der Gallenwege
Anzahl: 215
Anteil an Fällen: 1,0 %
5-377: Implantation eines Herzschrittmachers, Defibrillators und Ereignis-Rekorders
Anzahl: 195
Anteil an Fällen: 0,9 %
8-640: Externe elektrische Defibrillation (Kardioversion) des Herzrhythmus
Anzahl: 168
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-274: Transseptale Linksherz-Katheteruntersuchung
Anzahl: 158
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 1792
Anteil an Fällen: 50,1 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 1459
Anteil an Fällen: 40,8 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 328
Anteil an Fällen: 9,2 %
5-492: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Analkanals
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,0 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung der Blutvergiftung (Sepsis)
  • Behandlung durch äußere Reize wie Massage, Kälte, Wärme, Wasser oder Licht
  • Behandlung von Patienten auf der Intensivstation
  • Betreuung und Linderung der Beschwerden von unheilbar kranken Patienten - Palliativmedizin
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, z.B. Morbus Crohn
  • Eindimensionaler Doppler-Ultraschall
  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel
  • Farbdoppler-Ultraschall - Duplexsonographie
  • Herzschrittmacheroperationen, z.B. Einpflanzung oder Wechsel des Schrittmachers
  • Medizinisches Fachgebiet für die Vorbereitung und Durchführung der Übertragung von Blut und Blutbestandteilen - Transfusionsmedizin
  • Nicht-operative Behandlung von Krankheiten der Schlagadern, z.B. mit Medikamenten
  • Operationen an Impulsgebern (Defibrillatoren), z.B. Einpflanzung oder Wechsel
  • Operationen mittels Spiegelung von Körperhöhlen bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv), z. B. auch NOTES (Chirurgie über natürliche Körperöffnungen)
  • Röntgendarstellung der Schlagadern
  • Röntgendarstellung der Venen
  • Schmerzbehandlung
  • Spiegelung von Organen und Körperhöhlen zur Untersuchung und für operative Eingriffe, z.B. mit einem Schlauch oder einer Kapsel
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Inneren Medizin

    Schrittmacher- und Defibrillatorensprechstunde inkl. Nachsorge sowie Sprechstunden für Herzrhythmusstörungen/Vorhofflimmern, Stress- und transösophageale Echokardiographien

  • Ultraschall mit Einführung des Schallkopfes in das Körperinnere
  • Ultraschall mit Kontrastmittel
  • Untersuchung der elektro-chemischen Signalübertragung an Nerven und Muskeln
  • Untersuchung und Behandlung angeborener und erworbener Immunschwächen, einschließlich HIV und AIDS
  • Untersuchung und Behandlung des Bluthochdrucks
  • Untersuchung und Behandlung des Nierenversagens
  • Untersuchung und Behandlung entzündlicher Krankheiten des Gehirns und des Rückenmarks
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Herzkrankheiten

    Teilnahme am DMP Koronare Herzerkrankungen

  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Harnorgane
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Niere und des Harnleiters
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Harnsystems und der Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Allergien
  • Untersuchung und Behandlung von Blutgerinnungsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Blutkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Entzündungen der Haut und der Unterhaut
  • Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen der Luftröhre
  • Untersuchung und Behandlung von Harnsteinen
  • Untersuchung und Behandlung von Herzkrankheiten, die durch Durchblutungsstörungen verursacht sind
  • Untersuchung und Behandlung von Herzkrankheiten, die durch Störungen der Lungenfunktion und der Lungendurchblutung verursacht sind
  • Untersuchung und Behandlung von Herzrhythmusstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von hormonbedingten Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten, z. B. Zuckerkrankheit, Schilddrüsenkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege
  • Untersuchung und Behandlung von Infektionskrankheiten, ausgelöst z.B. durch Bakterien, Viren oder Parasiten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet (Autoimmunerkrankungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Atemwege und der Lunge
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße der Nerven außerhalb des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Blutgefäße des Gehirns
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der großen und kleinen Schlagadern sowie der kleinsten Blutgefäße (Kapillaren)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Nierenkanäle und des dazwischenliegenden Gewebes
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen (z.B. Blutgerinnsel, Krampfadern) und ihrer Folgeerkrankungen (z.B. offenes Bein)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des äußeren (peripheren) Nervensystems
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Bauchfells
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Bindegewebes
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Brustfells (Pleura)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Darmausgangs
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen
  • Untersuchung und Behandlung von Magen-Darm-Krankheiten

    Durchführung von Ultraschalldiagnostik mittels Kapselendoskopie

  • Untersuchung und Behandlung von Nierenkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von psychischen und Verhaltensstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Schluckstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von schmerzhaften und funktionsbeeinträchtigenden Krankheiten der Gelenke, Muskeln und des Bindegewebes (rheumatologischen Erkrankungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Schwindel
  • Untersuchung und Behandlung von Wirbelkrankheiten

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinmedizin
  • Ärztliches Qualitätsmanagement
  • Diabetologie
  • Hämostaseologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Angiologie
  • Innere Medizin und SP Gastroenterologie
  • Innere Medizin und SP Kardiologie
  • Magnetresonanztomographie - fachgebunden -
  • Notfallmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Bobath
  • Casemanagement
  • Dekubitusmanagement
  • Diabetes
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Geriatrie
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Kinästhetik
  • Kontinenzmanagement
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Notfallpflege
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Pflege in der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Stomamanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt PD Dr. med. Harald Pannwitz
Tel.: 03301 / 66 - 2008
Fax: 03301 / 66 - 1167
E-Mail: innereobg@oberhavel-kliniken.de
Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. med. Hans-Heinrich Minden
Tel.: 03302 / 545 - 4251
Fax: 03302 / 545 - 4252
E-Mail: innerehdf@oberhavel-kliniken.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

50,06 145,11
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 50,06
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 50,06 145,11

davon Fachärzte

25,85 281,01
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 25,85
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 25,85 281,01

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

3,88 1872,16
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,88
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 3,88 1872,16

Beleghebammen und Belegentbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Kinderkrankenpfleger

2,65 2741,13
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,65
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,65 2741,13

Krankenpfleger

103,00 70,52
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 103,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 103,00 70,52

Hebammen und Entbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Krankenpflegehelfer

2,00 3632,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,00 3632,00

Medizinische Fachangestellte

6,70 1084,18
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,70 1084,18

Operationstechnische Assistenz

2,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,00 3632,00

Pflegeassistenten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegehelfer

34,27 211,96
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 34,27
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 34,27 211,96

Ambulanzen

Notfallambulanz, die Tag und Nacht geöffnet ist (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Notfallambulanz, die Tag und Nacht geöffnet ist
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)

Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)

Ambulanz im Rahmen von DDR-Altverträgen (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Ambulanz im Rahmen von DDR-Altverträgen
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)
Erläuterungen des Krankenhauses Die Poliklinik Hennigsdorf umfasst Arztpraxen für Allgemeinmedizin, Innere Medizin, HNO, Neurologie, Urologie, Gynäkologie und Psychosomatik.

Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)
Erläuterungen des Krankenhauses Das Medizinische Versorgungszentrum der Klinik Oranienburg umfasst eine Hausarztpraxis sowie Arztpraxen für Chirurgie, Gefäßchirurgie, Radiologie, Neurologie/ Psychiatrie, Kardiologie und Kinder- und Jugendmedizin.

Ambulanz für privat versicherte Patienten (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Ambulanz für privat versicherte Patienten
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)

Ambulante Versorgung für Herzkatheteruntersuchungen und Herzschrittmacherimplantationen (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Ambulante Versorgung für Herzkatheteruntersuchungen und Herzschrittmacherimplantationen
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)

Dr. Hasenbein (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Dr. Hasenbein
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)
Erläuterungen des Krankenhauses Angiologische Diagnostik

Dr. Herbstleib (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Dr. Herbstleib
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)
Erläuterungen des Krankenhauses Für besondere Leistungen, speziell Stressechokardiographie (dynamisch und medikmentös), Herzschrittmacher- und Defibrillatornachsorge (auch telemedizinisch)

Dr. Pannwitz (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Dr. Pannwitz
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)
Erläuterungen des Krankenhauses Koloskopien gem. Früherkennungsrichtlinien, Varizensklerosierung/OVL

Dr. Waßmuth (Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Dr. Waßmuth
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Innere Medizin (Standorte 01,02)
Erläuterungen des Krankenhauses Durchführung der transösophagealen Echokardiographie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage