Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02)
Oberhavel Kliniken GmbH

Marwitzer Straße 91
16761 Hennigsdorf

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 3430

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

K80: Gallensteinleiden
Anzahl: 287
Anteil an Fällen: 9,4 %
K40: Leistenbruch (Hernie)
Anzahl: 216
Anteil an Fällen: 7,1 %
S52: Knochenbruch des Unterarmes
Anzahl: 156
Anteil an Fällen: 5,1 %
S82: Knochenbruch des Unterschenkels, einschließlich des oberen Sprunggelenkes
Anzahl: 135
Anteil an Fällen: 4,4 %
K35: Akute Appendizitis
Anzahl: 132
Anteil an Fällen: 4,3 %
L02: Hautabszess, Furunkel und Karbunkel
Anzahl: 107
Anteil an Fällen: 3,5 %
S06: Intrakranielle Verletzung
Anzahl: 105
Anteil an Fällen: 3,5 %
S72: Fraktur des Femurs
Anzahl: 103
Anteil an Fällen: 3,4 %
S42: Knochenbruch im Bereich der Schulter bzw. des Oberarms
Anzahl: 99
Anteil an Fällen: 3,3 %
K57: Krankheit des Dickdarms mit vielen kleinen Ausstülpungen der Schleimhaut - Divertikulose
Anzahl: 95
Anteil an Fällen: 3,1 %
K56: Darmverschluss (Ileus) ohne Eingeweidebruch
Anzahl: 90
Anteil an Fällen: 3,0 %
K43: Bauchwandbruch (Hernie)
Anzahl: 57
Anteil an Fällen: 1,9 %
L05: Pilonidalzyste
Anzahl: 56
Anteil an Fällen: 1,8 %
K64: Hämorrhoiden und Perianalvenenthrombose
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 1,7 %
S22: Fraktur der Rippe(n), des Sternums und der Brustwirbelsäule
Anzahl: 49
Anteil an Fällen: 1,6 %
C20: Bösartige Neubildung des Rektums
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 1,6 %
C18: Dickdarmkrebs im Bereich des Grimmdarms (Kolon)
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 1,6 %
S32: Knochenbruch der Lendenwirbelsäule bzw. des Beckens
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 1,6 %
L03: Eitrige, sich ohne klare Grenzen ausbreitende Entzündung in tiefer liegendem Gewebe - Phlegmone
Anzahl: 46
Anteil an Fällen: 1,5 %
K61: Abgekapselter eitriger Entzündungsherd (Abszess) im Bereich des Mastdarms bzw. Afters
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 1,4 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 888
Anteil an Fällen: 11,2 %
5-469: Andere Operationen am Darm
Anzahl: 632
Anteil an Fällen: 8,0 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 508
Anteil an Fällen: 6,4 %
5-513: Endoskopische Operationen an den Gallengängen
Anzahl: 472
Anteil an Fällen: 6,0 %
5-511: Cholezystektomie
Anzahl: 299
Anteil an Fällen: 3,8 %
5-932: Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz und Gewebeverstärkung
Anzahl: 279
Anteil an Fällen: 3,5 %
5-790: Geschlossene Reposition einer Fraktur oder Epiphysenlösung mit Osteosynthese
Anzahl: 264
Anteil an Fällen: 3,3 %
5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 207
Anteil an Fällen: 2,6 %
5-793: Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens
Anzahl: 195
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-794: Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens
Anzahl: 173
Anteil an Fällen: 2,2 %
5-449: Andere Operationen am Magen
Anzahl: 164
Anteil an Fällen: 2,1 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 159
Anteil an Fällen: 2,0 %
5-470: Appendektomie
Anzahl: 149
Anteil an Fällen: 1,9 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 140
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-900: Einfache Wiederherstellung der Oberflächenkontinuität an Haut und Unterhaut
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 1,4 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 1,2 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 95
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-429: Andere Operationen am Ösophagus
Anzahl: 90
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-98c: Anwendung eines Klammernahtgerätes
Anzahl: 88
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-433: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Magens
Anzahl: 86
Anteil an Fällen: 1,1 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-056: Neurolyse und Dekompression eines Nerven
Anzahl: 95
Anteil an Fällen: 16,6 %
5-787: Entfernung von Osteosynthesematerial
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 14,1 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 13,6 %
5-640: Operationen am Präputium
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 8,9 %
8-201: Geschlossene Reposition einer Gelenkluxation ohne Osteosynthese
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 7,8 %
5-841: Operationen an Bändern der Hand
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 7,3 %
5-385: Unterbindung, Exzision und Stripping von Varizen
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-842: Operationen an Faszien der Hohlhand und der Finger
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 3,3 %
5-636: Destruktion, Ligatur und Resektion des Ductus deferens
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 2,6 %
5-492: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Analkanals
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-534: Verschluss einer Hernia umbilicalis
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 2,4 %
8-200: Geschlossene Reposition einer Fraktur ohne Osteosynthese
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-840: Operationen an Sehnen der Hand
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,8 %
5-849: Andere Operationen an der Hand
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-137: Einlegen, Wechsel und Entfernung einer Ureterschiene [Ureterkatheter]
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-790: Geschlossene Reposition einer Fraktur oder Epiphysenlösung mit Osteosynthese
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-039: Andere Operationen an Rückenmark und Rückenmarkstrukturen
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,2 %
3-605: Arteriographie der Gefäße des Beckens
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,7 %
3-607: Arteriographie der Gefäße der unteren Extremitäten
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,7 %
5-490: Inzision und Exzision von Gewebe der Perianalregion
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,7 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung von Druck- und Wundliegegeschwüren
  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel
  • Einpflanzen einer Kammer unter die Haut zur Verabreichung von Medikamenten
  • Farbdoppler-Ultraschall - Duplexsonographie
  • Intensivmedizinische Betreuung von Patienten nach Operationen
  • Metall- und Fremdkörperentfernung
  • Nicht-operative Behandlung von Krankheiten der Schlagadern, z.B. mit Medikamenten
  • Notfallmedizin
  • Offene Operationen und Gefäßspiegelungen bei Gefäßkrankheiten, z.B. Behandlung an der Carotis-Arterie
  • Operationen am Fuß
  • Operationen am Magen-Darm-Trakt
  • Operationen an den äußeren (peripheren) Nerven
  • Operationen an den Hormondrüsen, z.B. Schilddrüse, Nebenschilddrüsen oder Nebennieren
  • Operationen an der Hand
  • Operationen an der Leber, der Gallenblase, den Gallenwegen und der Bauchspeicheldrüse
  • Operationen an der Niere
  • Operationen an der Speiseröhre
  • Operationen an der Wirbelsäule
  • Operationen an Harnorganen und männlichen Geschlechtsorganen bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv)
  • Operationen an Harnorganen und männlichen Geschlechtsorganen mittels Spiegelung bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv), z.B. Harnblasenspiegelung oder Harnröhrenspiegelung
  • Operationen bei abnutzungs- und verletzungsbedingten Schäden der Hals-, Brust- und der Lendenwirbelsäule
  • Operationen bei anhaltenden Schmerzkrankheiten, z.B. Gesichtsschmerzen bei Nervenschädigung (Trigeminusneuralgie), Schmerzen bei Krebserkrankungen oder anhaltende Wirbelsäulenschmerzen
  • Operationen bei Aussackungen (Aneurysmen) der Hauptschlagader
  • Operationen, bei denen die Abtrennung von Körperteilen notwendig ist
  • Operationen bei infektiösen Knochenentzündungen
  • Operationen bei Tumoren der Harnorgane und männlichen Geschlechtsorgane
  • Operationen mittels Bauchspiegelung bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv)
  • Operationen mittels Spiegelung von Körperhöhlen bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv), z. B. auch NOTES (Chirurgie über natürliche Körperöffnungen)
  • Operationen nach Verbrennungen
  • Operationen über eine Gelenksspiegelung
  • Operationen und intensivmedizinische Behandlung von Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Operationen von Tumoren
  • Operationen zum Aufbau bzw. zur Wiederherstellung von Bändern
  • Operationen zur Herstellung einer Verbindung zwischen Schlagader und Vene für die Durchführung einer Blutwäsche (Dialyse)
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion bzw. Ästhetik eines Körperteils
  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion von Niere, Harnwegen und Harnblase
  • Operativer Ersatz eines Gelenkes durch ein künstliches Gelenk (Endoprothese)
  • Operativer Ersatz eines Gelenkes durch ein künstliches Gelenk (Endoprothese)
  • Operative Versorgung nach Unfällen
  • Proktologie
  • Psychologische Behandlung von Krebskranken
  • Schönheitsoperationen bzw. wiederherstellende Operationen
  • Schulteroperationen
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten, die durch Operationen behandelt werden können
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Harnorgane
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Haut und Unterhaut, z.B. altersbedingter Hautveränderungen
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Niere und des Harnleiters
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Harnsystems und der Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes
  • Untersuchung und Behandlung von Entzündungen der Haut und der Unterhaut
  • Untersuchung und Behandlung von Gelenkkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Harnsteinen
  • Untersuchung und Behandlung von Knochenentzündungen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der männlichen Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen (z.B. Blutgerinnsel, Krampfadern) und ihrer Folgeerkrankungen (z.B. offenes Bein)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Darmausgangs
  • Untersuchung und Behandlung von Muskelkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen Verletzungen
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren der Haltungs- und Bewegungsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Lendensteißbeingegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Brustkorbs
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Halses
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
  • Untersuchung und Behandlung von Verletzungen des Kopfes
  • Untersuchung und Behandlung von Wirbelkrankheiten
  • Wundheilungsstörungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie
  • Ärztliches Qualitätsmanagement
  • Gefäßchirurgie
  • Notfallmedizin
  • Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie
  • Thoraxchirurgie
  • Urologie
  • Viszeralchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Bobath
  • Casemanagement
  • Dekubitusmanagement
  • Diabetes
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Geriatrie
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Kinästhetik
  • Kontinenzmanagement
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Notfallpflege
  • Operationsdienst
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Pflege in der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Stomamanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. med. Thomas Sarnes
Tel.: 03301 / 66 - 2002
Fax: 03301 / 66 - 1184
E-Mail: chirurgieobg@oberhavel-kliniken.de
Leiter der Fachabteilung
Chefärztin Dr. med. Dagmar Francke
Tel.: 03302 / 545 - 4271
Fax: 03302 / 545 - 4272
E-Mail: chirurgiehdf@oberhavel-kliniken.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

23,50 145,96
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 23,50
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 23,50 145,96

davon Fachärzte

12,30 278,86
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 12,30
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 12,30 278,86

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

2,80 1225,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,80
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,80 1225,00

Beleghebammen und Belegentbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Kinderkrankenpfleger

1,00 3430,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 3430,00

Krankenpfleger

63,88 53,69
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 63,88
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 63,88 53,69

Hebammen und Entbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Krankenpflegehelfer

1,00 3430,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 3430,00

Medizinische Fachangestellte

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Operationstechnische Assistenz

3,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 3,00 1143,33

Pflegeassistenten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegehelfer

14,13 242,75
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 14,13
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 14,13 242,75

Ambulanzen

Notfallambulanz, die Tag und Nacht geöffnet ist (Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Notfallambulanz, die Tag und Nacht geöffnet ist
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02)

Ambulanz für Unfälle, die während der Arbeit passieren und für deren Behandlung die Berufsgenossenschaft zahlt (Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Ambulanz für Unfälle, die während der Arbeit passieren und für deren Behandlung die Berufsgenossenschaft zahlt
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02)

Ambulanz im Rahmen von DDR-Altverträgen (Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Ambulanz im Rahmen von DDR-Altverträgen
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02)
Erläuterungen des Krankenhauses Die Poliklinik Hennigsdorf umfasst Arztpraxen für Allgemeinmedizin, Innere Medizin,HNO, Neurologie, Urologie, Gynäkologie und Psychosomatik.

Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern (Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Behandlungen, die vor bzw. nach einem Krankenhausaufenthalt erfolgen, aber keine Übernachtung erfordern
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02)

Ambulanz für privat versicherte Patienten (Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Ambulanz für privat versicherte Patienten
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02)

Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum (Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02)
Erläuterungen des Krankenhauses Das Medizinische Versorgungszentrum der Klinik Oranienburg umfasst eine Hausarztpraxis sowie Arztpraxen für Chirurgie, Gefäßchirurgie, Radiologie, Neurologie/Psychiatrie, Kardiologie und Kinder- und Jugendmedizin.

Fr. Dr. Francke (Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02))

Art der Ambulanz Fr. Dr. Francke
Krankenhaus Oberhavel Kliniken GmbH
Fachabteilung Fachabteilung für Chirurgie/Unfallchirurgie (Standorte 01,02)
Erläuterungen des Krankenhauses Prokto- und Rektoskopien, Präventive Koloskopien
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage