Klinik für Pneumologie
Medizinische Hochschule Hannover

Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1784

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

G47: Schlafstörung
Anzahl: 288
Anteil an Fällen: 16,8 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 202
Anteil an Fällen: 11,8 %
I27: Sonstige durch eine Lungenkrankheit bedingte Herzkrankheit
Anzahl: 201
Anteil an Fällen: 11,7 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 121
Anteil an Fällen: 7,1 %
E84: Erbliche Stoffwechselkrankheit mit Störung der Absonderung bestimmter Körperflüssigkeiten wie Schweiß oder Schleim - Mukoviszidose
Anzahl: 120
Anteil an Fällen: 7,0 %
J84: Sonstige Krankheit des Bindegewebes in der Lunge
Anzahl: 85
Anteil an Fällen: 5,0 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 60
Anteil an Fällen: 3,5 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 56
Anteil an Fällen: 3,3 %
J96: Störung der Atmung mit ungenügender Aufnahme von Sauerstoff ins Blut
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 2,7 %
J47: Sackförmige Erweiterungen der Bronchien - Bronchiektasen
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 2,2 %
T86: Versagen bzw. Abstoßung von verpflanzten Organen bzw. Geweben
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 1,6 %
I26: Verschluss eines Blutgefäßes in der Lunge durch ein Blutgerinnsel - Lungenembolie
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 1,5 %
R91: Ungewöhnliches Ergebnis bei bildgebenden Untersuchungen (z.B. Röntgen) der Lunge
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 1,5 %
R06: Atemstörung
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 1,2 %
J15: Lungenentzündung durch Bakterien
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,2 %
E66: Fettleibigkeit, schweres Übergewicht
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,2 %
J45: Asthma
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 1,0 %
J98: Sonstige Krankheit der Atemwege
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 0,9 %
D86: Krankheit des Bindegewebes mit Knötchenbildung - Sarkoidose
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 0,9 %
J90: Erguss zwischen Lunge und Rippen
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 2263
Anteil an Fällen: 18,4 %
1-711: Bestimmung der CO-Diffusionskapazität
Anzahl: 1488
Anteil an Fällen: 12,1 %
1-710: Ganzkörperplethysmographie
Anzahl: 1428
Anteil an Fällen: 11,6 %
1-843: Diagnostische Aspiration aus dem Bronchus
Anzahl: 1378
Anteil an Fällen: 11,2 %
1-610: Diagnostische Laryngoskopie
Anzahl: 1317
Anteil an Fällen: 10,7 %
1-930: Infektiologisches Monitoring
Anzahl: 593
Anteil an Fällen: 4,8 %
1-790: Kardiorespiratorische Polysomnographie
Anzahl: 576
Anteil an Fällen: 4,7 %
1-273: Rechtsherz-Katheteruntersuchung
Anzahl: 376
Anteil an Fällen: 3,1 %
1-430: Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen
Anzahl: 265
Anteil an Fällen: 2,2 %
1-715: Sechs-Minuten-Gehtest nach Guyatt
Anzahl: 219
Anteil an Fällen: 1,8 %
8-717: Einstellung einer nasalen oder oronasalen Überdrucktherapie bei schlafbezogenen Atemstörungen
Anzahl: 214
Anteil an Fällen: 1,8 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 208
Anteil an Fällen: 1,7 %
1-426: (Perkutane) Biopsie an Lymphknoten, Milz und Thymus mit Steuerung durch bildgebende Verfahren
Anzahl: 196
Anteil an Fällen: 1,6 %
1-844: Diagnostische perkutane Punktion der Pleurahöhle
Anzahl: 174
Anteil an Fällen: 1,4 %
8-152: Therapeutische perkutane Punktion von Organen des Thorax
Anzahl: 161
Anteil an Fällen: 1,3 %
3-05f: Transbronchiale Endosonographie
Anzahl: 156
Anteil an Fällen: 1,3 %
8-706: Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung
Anzahl: 143
Anteil an Fällen: 1,2 %
8-716: Einstellung einer häuslichen maschinellen Beatmung
Anzahl: 126
Anteil an Fällen: 1,0 %
5-311: Temporäre Tracheostomie
Anzahl: 126
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-144: Therapeutische Drainage der Pleurahöhle
Anzahl: 99
Anteil an Fällen: 0,8 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Infektiologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Kardiologie
  • Innere Medizin und SP Pneumologie
  • Intensivmedizin
  • Notfallmedizin
  • Palliativmedizin
  • Röntgendiagnostik - fachgebunden -
  • Schlafmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Basale Stimulation
  • Bobath
  • Deeskalationstraining
  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Direktor der Klinik Prof. Dr. Tobias Welte
Tel.: 0511 / 532 - 3531
Fax: 0511 / 532 - 3353
E-Mail: welte.tobias@mh-hannover.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

11,58 154,06
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 11,58
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 8,63
in stationärer Versorgung 2,95 604,75

davon Fachärzte

6,49 274,88
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,49
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 4,80
in stationärer Versorgung 1,69 1055,62

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

20,59 86,64
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 20,20
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,39
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 20,59 86,64

Krankenpflegehelfer

0,44
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,44
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,44 4054,55

Medizinische Fachangestellte

6,52 273,62
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,52
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 6,09
in stationärer Versorgung 0,43 4148,84

Ambulanzen

Allgemeine pneumologische Ambulanz (Klinik für Pneumologie)

Art der Ambulanz Allgemeine pneumologische Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
  • Diagnostik und Therapie von Allergien
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura

Alpha-1-Ambulanz (Klinik für Pneumologie)

Art der Ambulanz Alpha-1-Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pneumologie

Ambulantes Schlaflabor (Klinik für Pneumologie)

Art der Ambulanz Ambulantes Schlaflabor
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen/Schlafmedizin

Ambulanz für Pulmonale Hypertonie / Chronisch thromboembolische Pulmonale Hypertonie (Klinik für Pneumologie)

Art der Ambulanz Ambulanz für Pulmonale Hypertonie / Chronisch thromboembolische Pulmonale Hypertonie
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen Formen der Herzkrankheit
  • Diagnostik und Therapie der pulmonalen Herzkrankheit und von Krankheiten des Lungenkreislaufes

Institutsambulanz für Lungentransplantationen (Klinik für Pneumologie)

Art der Ambulanz Institutsambulanz für Lungentransplantationen
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation

Institutsambulanz für Mukoviszidose (Klinik für Pneumologie)

Art der Ambulanz Institutsambulanz für Mukoviszidose
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Mukoviszidosezentrum

Pneumologische Privatsprechstunde (Klinik für Pneumologie)

Art der Ambulanz Pneumologische Privatsprechstunde
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pneumologie

Pneumologisch-Onkologische Ambulanz (Klinik für Pneumologie)

Art der Ambulanz Pneumologisch-Onkologische Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses Mitbetreuung der onkologischen Tagesklinik

Schwerpunktambulanzen für Lungenfibrose und Bronchiektatische Lungenerkrankungen (Klinik für Pneumologie)

Art der Ambulanz Schwerpunktambulanzen für Lungenfibrose und Bronchiektatische Lungenerkrankungen
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pneumologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
  • Diagnostik und Therapie von rheumatologischen Erkrankungen
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage