Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Medizinische Hochschule Hannover

Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1260

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

P07: Störung aufgrund kurzer Schwangerschaftsdauer oder niedrigem Geburtsgewicht
Anzahl: 211
Anteil an Fällen: 18,1 %
E84: Erbliche Stoffwechselkrankheit mit Störung der Absonderung bestimmter Körperflüssigkeiten wie Schweiß oder Schleim - Mukoviszidose
Anzahl: 105
Anteil an Fällen: 9,0 %
J84: Sonstige Krankheit des Bindegewebes in der Lunge
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 4,4 %
D80: Immunschwäche mit vorherrschendem Antikörpermangel
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 3,6 %
Z09: Nachuntersuchung nach Behandlung wegen anderer Krankheitszustände als einer Krebskrankheit
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 3,3 %
J20: Akute Bronchitis
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 3,2 %
D81: Kombinierte Immunschwäche
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 3,1 %
T86: Versagen bzw. Abstoßung von verpflanzten Organen bzw. Geweben
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 2,6 %
G47: Schlafstörung
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 2,2 %
M08: Gelenkentzündung bei Kindern
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 2,0 %
J21: Akute Entzündung der unteren, kleinen Atemwege - Bronchiolitis
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,7 %
M32: Entzündliche Krankheit, bei der das Immunsystem Bindegewebe, Blutgefäße und Organe angreift - Lupus erythematodes
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 1,6 %
E10: Zuckerkrankheit, die von Anfang an mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-1
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 1,6 %
J41: Einfache bzw. schleimig-eitrige anhaltende (chronische) Bronchitis
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 1,6 %
D83: Angeborene Immunschwäche durch Antikörpermangel - Variabler Immundefekt
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 1,4 %
J45: Asthma
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 1,3 %
M33: Entzündliche Krankheit, bei der das Immunsystem Muskulatur und Haut angreift - Dermatomyositis-Polymyositis
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,0 %
Q32: Angeborene Fehlbildung von Luftröhre bzw. Bronchien
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,0 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,0 %
Z03: Ärztliche Beobachtung bzw. Beurteilung von Verdachtsfällen
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 618
Anteil an Fällen: 12,3 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 430
Anteil an Fällen: 8,6 %
8-010: Applikation von Medikamenten und Elektrolytlösungen über das Gefäßsystem bei Neugeborenen
Anzahl: 418
Anteil an Fällen: 8,3 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 336
Anteil an Fällen: 6,7 %
1-208: Registrierung evozierter Potentiale
Anzahl: 268
Anteil an Fällen: 5,3 %
8-711: Maschinelle Beatmung und Atemunterstützung bei Neugeborenen und Säuglingen
Anzahl: 234
Anteil an Fällen: 4,7 %
1-943: Komplexe Diagnostik bei Verdacht auf Lungenerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
Anzahl: 184
Anteil an Fällen: 3,7 %
1-710: Ganzkörperplethysmographie
Anzahl: 174
Anteil an Fällen: 3,5 %
8-810: Transfusion von Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 158
Anteil an Fällen: 3,2 %
9-500: Patientenschulung
Anzahl: 155
Anteil an Fällen: 3,1 %
8-560: Lichttherapie
Anzahl: 152
Anteil an Fällen: 3,0 %
8-701: Einfache endotracheale Intubation
Anzahl: 144
Anteil an Fällen: 2,9 %
8-151: Therapeutische perkutane Punktion des Zentralnervensystems und des Auges
Anzahl: 142
Anteil an Fällen: 2,8 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 141
Anteil an Fällen: 2,8 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 127
Anteil an Fällen: 2,5 %
1-715: Sechs-Minuten-Gehtest nach Guyatt
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 2,2 %
1-930: Infektiologisches Monitoring
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 2,0 %
1-711: Bestimmung der CO-Diffusionskapazität
Anzahl: 88
Anteil an Fällen: 1,8 %
1-713: Messung der funktionellen Residualkapazität [FRC] mit der Helium-Verdünnungsmethode
Anzahl: 87
Anteil an Fällen: 1,7 %
8-811: Infusion von Volumenersatzmitteln bei Neugeborenen
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 1,6 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung von Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen auf der Intensivstation
  • Beratung Hochrisikoschwangerer zum Zeitpunkt der Geburt im Geburtenzentrum, gemeinsam mit Frauenärzten
  • Betreuung von Patienten vor und nach Organverpflanzung (Transplantation) bei Kindern und Jugendlichen
  • Krankheiten des Immunsystems
  • Operationen bei Kindern nach Unfällen
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Kinderheilkunde
  • Untersuchung Neugeborener auf angeborene Stoffwechsel- und Hormonkrankheiten, z.B. Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), Nebennierenfunktionsstörung (AGS) - Neugeborenenscreening
  • Untersuchung und Behandlung angeborener und erworbener Immunschwächen (einschließlich HIV und AIDS) bei Kindern und Jugendlichen

    "Jeffrey Modell Zentrum für Immundefekte" gemeinsam mit der Klinischen Immunologie und Rheumatologie sowie der Pädiatrischen Hämatologie und Onkologie

  • Untersuchung und Behandlung von Allergien bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Atemwege und der Lunge bei Kindern und Jugendlichen

    Behandlung sämtlicher Erkrankungen der Lunge, auch erworbenen Erkrankungen - "Thoraxzentrum" gemeinsam mit der Kinderchirurgie, Pädiatrischen Kardiologie, HNO, Diagnostischen Radiologie und Pathologie

  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Hormondrüsen, z.B. der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen, der Nebennieren oder der Zuckerkrankheit (Diabetes) bei Kindern und Jugendlichen

    Diabetes mellitus

  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen), schmerzhaften und funktionsbeeinträchtigenden Krankheiten der Gelenke, Muskeln und des Bindegewebes (rheumatologische Krankheiten) bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von Entwicklungsstörungen im Säuglings-, Kleinkindes- und Schulalter
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Neugeborenen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, die für Frühgeborene und reife Neugeborene typisch sind
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder Krankheiten, die kurz vor, während oder kurz nach der Geburt erworben wurden
  • Versorgung von Mehrlingen
  • Zentrum für die Behandlung einer erblichen Stoffwechselstörung mit Störung der Absonderung von Körperflüssigkeiten wie Schweiß oder Schleim (Mukoviszidose) - Kinder- und Jugendmedizin

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Kinder-Pneumologie
  • Kinder-Rheumatologie
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Neonatologie
  • Labordiagnostik - fachgebunden -

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Schmerzmanagement
  • Still- und Laktationsberatung
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Ärztliche Direktorin Prof. Dr. Gesine Hansen
Tel.: 0511 / 532 - 9138
Fax: 0511 / 532 - 9125
E-Mail: hansen.gesine@mh-hannover.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

24,42 51,60
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 24,42
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 5,27
in stationärer Versorgung 19,15 65,80

davon Fachärzte

13,43 93,82
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 13,43
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 3,77
in stationärer Versorgung 9,66 130,44

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Kinderkrankenpfleger

76,08
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 76,08
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 4,00
in stationärer Versorgung 72,08 17,48

Krankenpfleger

3,36
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,79
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 0,57
in ambulanter Versorgung 1,00
in stationärer Versorgung 2,36 533,90

Medizinische Fachangestellte

1,29
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,29
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,58
in stationärer Versorgung 0,71 1774,65

Pflegehelfer

0,05
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,05
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,05 25200,00

Ambulanzen

Ambulanz an einer Universitätsklinik (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Ambulanz an einer Universitätsklinik
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder perinatal erworbenen Erkrankungen

Diagnostik und Therapie von Allergien (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Diagnostik und Therapie von Allergien
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit allergischen Erkrankungen

Kinderdiabetologische Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Kinderdiabetologische Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Diabetes)

Kinder-HIV-Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Kinder-HIV-Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit HIV-Infektion oder HIV-Exposition

Kinderimmunologische Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Kinderimmunologische Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von angeborenen Immundefekten

Kinderpulmologische Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Kinderpulmologische Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Erkrankungen der Atemwege und der Lunge

Kinderrheumatologische Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Kinderrheumatologische Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit rheumatischen Erkrankungen

Lungentransplantations-Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Lungentransplantations-Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Behandlung von Kindern und Jugendlichen vor und nach Lungentransplantation

Monitorambulanz (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Monitorambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie spezieller Krankheitsbilder Frühgeborener und reifer Neugeborener

Mukoviszidose-Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Mukoviszidose-Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Mukoviszidose (Cystischer Fibrose)

Neonatologische/Pädiatrische Intensivmedizin (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Neonatologische/Pädiatrische Intensivmedizin
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie

Tuberkulose-Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie)

Art der Ambulanz Tuberkulose-Ambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Infektion oder Exposition durch Mykobakterium tuberculosis
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage