Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
Medizinische Hochschule Hannover

Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

84% Weiterempfehlung
90 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2963
Teilstationäre Fallzahl 569

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

I35: Krankheit der Aortenklappe, nicht als Folge einer bakteriellen Krankheit durch Streptokokken verursacht
Anzahl: 340
Anteil an Fällen: 11,8 %
I20: Anfallsartige Enge und Schmerzen in der Brust - Angina pectoris
Anzahl: 325
Anteil an Fällen: 11,2 %
I21: Akuter Herzinfarkt
Anzahl: 268
Anteil an Fällen: 9,3 %
I71: Aussackung (Aneurysma) bzw. Aufspaltung der Wandschichten der Hauptschlagader
Anzahl: 218
Anteil an Fällen: 7,5 %
I25: Herzkrankheit durch anhaltende (chronische) Durchblutungsstörungen des Herzens
Anzahl: 181
Anteil an Fällen: 6,3 %
T82: Komplikationen durch eingepflanzte Fremdteile wie Herzklappen oder Herzschrittmacher oder durch Verpflanzung von Gewebe im Herzen bzw. in den Blutgefäßen
Anzahl: 180
Anteil an Fällen: 6,2 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 130
Anteil an Fällen: 4,5 %
I34: Krankheit der linken Vorhofklappe, nicht als Folge einer bakteriellen Krankheit durch Streptokokken verursacht
Anzahl: 128
Anteil an Fällen: 4,4 %
I70: Verkalkung der Schlagadern - Arteriosklerose
Anzahl: 123
Anteil an Fällen: 4,2 %
T81: Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 2,0 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 2,0 %
C78: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in Atmungs- bzw. Verdauungsorganen
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 2,0 %
I65: Verschluss bzw. Verengung einer zum Gehirn führenden Schlagader ohne Entwicklung eines Schlaganfalls
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 2,0 %
J84: Sonstige Krankheit des Bindegewebes in der Lunge
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 1,9 %
Z45: Anpassung und Handhabung eines in den Körper eingepflanzten medizinischen Gerätes
Anzahl: 50
Anteil an Fällen: 1,7 %
I33: Akute oder weniger heftig verlaufende (subakute) Entzündung der Herzklappen
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 1,6 %
J43: Lungenüberblähung - Emphysem
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 1,4 %
Q23: Angeborene Fehlbildung der linken Vorhof- bzw. Kammerklappe (Aorten- bzw. Mitralklappe)
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 1,2 %
E84: Erbliche Stoffwechselkrankheit mit Störung der Absonderung bestimmter Körperflüssigkeiten wie Schweiß oder Schleim - Mukoviszidose
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 1,2 %
I74: Verschluss einer Schlagader durch ein Blutgerinnsel
Anzahl: 32
Anteil an Fällen: 1,1 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 2670
Anteil an Fällen: 9,8 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 2560
Anteil an Fällen: 9,4 %
8-810: Transfusion von Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 2144
Anteil an Fällen: 7,8 %
5-361: Anlegen eines aortokoronaren Bypass
Anzahl: 1563
Anteil an Fällen: 5,7 %
8-931: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des zentralen Venendruckes
Anzahl: 1419
Anteil an Fällen: 5,2 %
8-812: Transfusion von Plasma und anderen Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 1395
Anteil an Fällen: 5,1 %
8-98f: Aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 1037
Anteil an Fällen: 3,8 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 923
Anteil an Fällen: 3,4 %
3-052: Transösophageale Echokardiographie [TEE]
Anzahl: 610
Anteil an Fällen: 2,2 %
5-351: Ersatz von Herzklappen durch Prothese
Anzahl: 529
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-832: Legen und Wechsel eines Katheters in die A. pulmonalis
Anzahl: 456
Anteil an Fällen: 1,7 %
8-152: Therapeutische perkutane Punktion von Organen des Thorax
Anzahl: 445
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-803: Gewinnung und Transfusion von Eigenblut
Anzahl: 386
Anteil an Fällen: 1,4 %
8-932: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des Pulmonalarteriendruckes
Anzahl: 375
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-381: Endarteriektomie
Anzahl: 367
Anteil an Fällen: 1,3 %
8-851: Operativer äußerer Kreislauf (bei Anwendung der Herz-Lungen-Maschine)
Anzahl: 365
Anteil an Fällen: 1,3 %
8-852: Extrakorporaler Gasaustausch ohne und mit Herzunterstützung und Prä-ECMO-Therapie
Anzahl: 344
Anteil an Fällen: 1,3 %
5-377: Implantation eines Herzschrittmachers, Defibrillators und Ereignis-Rekorders
Anzahl: 312
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-640: Externe elektrische Defibrillation (Kardioversion) des Herzrhythmus
Anzahl: 297
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-706: Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung
Anzahl: 285
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

1-502: Biopsie an Muskeln und Weichteilen durch Inzision
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 92,9 %
3-603: Arteriographie der thorakalen Gefäße
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 3,6 %
3-604: Arteriographie der Gefäße des Abdomens
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 3,6 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung von Patienten auf der Intensivstation
  • Behandlung von Verletzungen am Herzen
  • Besondere Kompetenzen

    Die Abteilung hat besondere Kompetenzen in der Behandlung von Patienten mit Marfan Syndrom, Zystischer Fibrose / Mukoviszidose, Herzinsuffizienz, Kardiomyopathie und Aortenaneurysma oder / und -dissektion.

  • Betreuung von Patienten vor und nach Organverpflanzungen (Transplantationen)
  • Betreuung von Patienten vor und nach Organverpflanzung (Transplantation) bei Kindern und Jugendlichen
  • ECMO
  • Eingriffe am Brustkorb mittels Spiegelung
  • Einpflanzen einer Kammer unter die Haut zur Verabreichung von Medikamenten
  • Entfernung eines Blutgerinnsels aus der Lunge
  • Herz-Lungen-Transplantation
  • Herzschrittmacheroperationen, z.B. Einpflanzung oder Wechsel des Schrittmachers
  • Herzunterstützungssysteme
  • Herzverpflanzung - Herztransplantation
  • Intensivmedizinische Betreuung von Patienten nach Operationen
  • Lungentransplantation

    OCS; Lebend-Lungen Spende

  • Nicht-operative Behandlung von Krankheiten der Schlagadern, z.B. mit Medikamenten
  • Notfallmedizin
  • Offene Operationen und Gefäßspiegelungen bei Gefäßkrankheiten, z.B. Behandlung an der Carotis-Arterie
  • Operationen am Herzbeutel, z.B. bei Panzerherz
  • Operationen an den Herzklappen, z.B. Klappenkorrektur oder Klappenersatz

    Standard, minimal-invasiv, ohne Herz-Lungen-Maschine; mitwachsende Herzklappen (dezelluarisiert)

  • Operationen an den Herzkranzgefäßen, z.B. Bypasschirurgie

    komplett arterielle Revaskulisation, akute Revaskulisation, Operation in akuten Myokardinfarkt, minimal-invasive Verfahren mit und ohne Herz-Lungen-Maschine

  • Operationen an der Lunge
  • Operationen an der Speiseröhre
  • Operationen an Impulsgebern (Defibrillatoren), z.B. Einpflanzung oder Wechsel
  • Operationen bei angeborenen Herzfehlern

    "mitwachsende Herzklappen" Zertifizierung "EMAH"

  • Operationen bei Aussackungen (Aneurysmen) der Hauptschlagader
  • Operationen, bei denen die Abtrennung von Körperteilen notwendig ist
  • Operationen bei einer Brustkorbverletzung
  • Operationen bei Komplikationen von Krankheiten der Herzkranzgefäße (KHK), z.B. bei Aussackungen (Aneurysma) oder bei Rissen des Herzmuskels bzw. der Kammerwand
  • Operationen von Tumoren
  • Organverpflanzung - Transplantation
  • Speziell ausgebildeter Psychologe für die
  • Spiegelung des Mittelfells
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Herzkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Blutgefäßkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Herzkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Atemwege und der Lunge bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von Herzkrankheiten, die durch Störungen der Lungenfunktion und der Lungendurchblutung verursacht sind
  • Untersuchung und Behandlung von Herzrhythmusstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Atemwege und der Lunge
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen (z.B. Blutgerinnsel, Krampfadern) und ihrer Folgeerkrankungen (z.B. offenes Bein)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Brustfells (Pleura)
  • Wundheilungsstörungen

Ärztliche Qualifikation

  • Anästhesiologie
  • Gefäßchirurgie
  • Herzchirurgie
  • Innere Medizin und SP Kardiologie
  • Innere Medizin und SP Pneumologie
  • Intensivmedizin
  • Thoraxchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Basale Stimulation
  • Bobath
  • Casemanagement
  • Dekubitusmanagement
  • Diplom
  • Entlassungsmanagement
  • Gefäßassistent und Gefäßassistentin DGG®
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Kinästhetik
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Operationsdienst
  • Palliative Care
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Axel Haverich
Tel.: 0511 / 532 - 6580
Fax: 0511 / 532 - 5404
E-Mail: haverich.axel@mh-hannover.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

50,09 59,15
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 50,09
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 6,97
in stationärer Versorgung 43,12 68,72

davon Fachärzte

25,34 116,93
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 25,34
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 4,22
in stationärer Versorgung 21,12 140,29

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

191,30
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 186,50
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 4,80
in ambulanter Versorgung 6,75
in stationärer Versorgung 184,55 16,06

Krankenpflegehelfer

1,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 2963,00

Medizinische Fachangestellte

2,62
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,62
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,18
in stationärer Versorgung 1,44 2057,64

Operationstechnische Assistenz

13,16
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 13,16
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 13,16 225,15

Ambulanzen

Gefäßsprechstunde (Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie)

Art der Ambulanz Gefäßsprechstunde
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses nur mit Facharztüberweisung

Herz- und Lungentransplantationssprechstunde (Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie)

Art der Ambulanz Herz- und Lungentransplantationssprechstunde
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
Erläuterungen des Krankenhauses Lungentransplantation; prä- und postoperative Betreuung

Kunstherzambulanz (Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie)

Art der Ambulanz Kunstherzambulanz
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie

Privatsprechstunde (Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie)

Art der Ambulanz Privatsprechstunde
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie

Sprechstunde im Rahmen der Integrierten Versorgung bei Lungen-TX (Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie)

Art der Ambulanz Sprechstunde im Rahmen der Integrierten Versorgung bei Lungen-TX
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie

Thoraxsprechstunde (Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie)

Art der Ambulanz Thoraxsprechstunde
Krankenhaus Medizinische Hochschule Hannover
Fachabteilung Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie

Patientenzufriedenheit allgemein

Weiterempfehlung

84%
Würden Sie dieses Krankenhaus Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin weiterempfehlen? 84 % der Befragten würden dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung

82%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der ärztlichen Behandlung berücksichtigt? 79%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus mit Ihnen? 83%
Wurden Sie von den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus insgesamt angemessen informiert? 80%
Wie schätzen Sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Ihrem Krankenhaus ein? 86%

Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung

82%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der Betreuung durch die Pflegekräfte berücksichtigt? 81%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Pflegekräfte mit Ihnen? 84%
Wurden Sie von den Pflegekräften insgesamt angemessen informiert? 80%
Wie schätzen Sie die Qualität der pflegerischen Betreuung in Ihrem Krankenhaus ein? 82%

Zufriedenheit mit Organisation und Service

75%
Mussten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes häufig warten? 72%
Verlief die Aufnahme ins Krankenhaus zügig und reibungslos? 80%
Wie beurteilen Sie die Sauberkeit in Ihrem Krankenhaus? 75%
Entsprach die Essensversorgung im Krankenhaus Ihren Bedürfnissen? 72%
Wie gut war Ihre Entlassung durch das Krankenhaus organisiert? 77%
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage