Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 215

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

K57: Krankheit des Dickdarms mit vielen kleinen Ausstülpungen der Schleimhaut - Divertikulose
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 15,0 %
M34: Entzündliche Krankheit, bei der das Immunsystem vor allem das Bindegewebe angreift, mit Verhärtungen an Haut oder Organen - Systemische Sklerose
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 14,4 %
K63: Sonstige Krankheit des Darms
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 6,4 %
K59: Sonstige Störung der Darmfunktion, z.B. Verstopfung oder Durchfall
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 5,3 %
C18: Dickdarmkrebs im Bereich des Grimmdarms (Kolon)
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 3,7 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 3,7 %
K25: Magengeschwür
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 3,2 %
N39: Sonstige Krankheit der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 2,7 %
I73: Sonstige Krankheit der Blutgefäße außer der großen, herznahen Schlagadern und Venen
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 2,7 %
K21: Krankheit der Speiseröhre durch Rückfluss von Magensaft
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 2,7 %
D12: Gutartiger Tumor des Dickdarms, des Darmausganges bzw. des Afters
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 2,1 %
A04: Sonstige Durchfallkrankheit, ausgelöst durch Bakterien
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
K51: Anhaltende (chronische) oder wiederkehrende Entzündung des Dickdarms - Colitis ulcerosa
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
C83: Lymphknotenkrebs, der ungeordnet im ganzen Lymphknoten wächst - Nicht follikuläres Lymphom
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
K22: Sonstige Krankheit der Speiseröhre
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
K26: Zwölffingerdarmgeschwür
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
J03: Akute Mandelentzündung
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
C78: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in Atmungs- bzw. Verdauungsorganen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
J20: Akute Bronchitis
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,1 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 30,5 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 8,1 %
8-543: Mittelgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 7,5 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 6,8 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 6,8 %
1-630: Diagnostische Ösophagoskopie
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 6,5 %
6-002: Applikation von Medikamenten, Liste 2
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 4,4 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 3,7 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 3,7 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 3,1 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 2,2 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,9 %
1-631: Diagnostische Ösophagogastroskopie
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-469: Andere Operationen am Darm
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-121: Darmspülung
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 1,2 %
8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-995: Vorzeitiger Abbruch einer Operation (Eingriff nicht komplett durchgeführt)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
8-016: Parenterale Ernährungstherapie als medizinische Hauptbehandlung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
8-020: Therapeutische Injektion
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
5-482: Peranale lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Rektums
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 449
Anteil an Fällen: 71,2 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 65
Anteil an Fällen: 10,3 %
1-630: Diagnostische Ösophagoskopie
Anzahl: 53
Anteil an Fällen: 8,4 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 7,6 %
1-631: Diagnostische Ösophagogastroskopie
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 2,4 %
1-559: Biopsie an anderen Verdauungsorganen, Peritoneum und retroperitonealem Gewebe durch Inzision
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Innere Medizin und SP Gastroenterologie

Pflegerische Qualifikation

  • Diabetes
  • Entlassungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Pflege im Operationsdienst
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Leitende Ärztin Dr. med. Susanne-K. Claus
Tel.: 040 / 82281 - 0
Fax: 040 / 823945
E-Mail: klinik-dr-guth@drguth.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

2,89 74,39
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,89
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,89 74,39

davon Fachärzte

1,80 119,44
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,80
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,80 119,44

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

0,14
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,14
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,14 1535,71

Krankenpfleger

3,35 64,18
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,35
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 3,35 64,18

Krankenpflegehelfer

0,12
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,12
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,12 1791,67

Pflegehelfer

0,27
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,27
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,27 796,30

Ambulanzen

Innere Medizin (Innere Medizin)

Art der Ambulanz Innere Medizin
Krankenhaus KLINIK DR. GUTH der Klinikgruppe Dr. Guth GmbH & Co. KG
Fachabteilung Innere Medizin
Leistungen der Ambulanz
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
  • Endoskopie
  • Spezialsprechstunde Innere
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage