Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 271

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 62
Anteil an Fällen: 24,1 %
C78: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in Atmungs- bzw. Verdauungsorganen
Anzahl: 52
Anteil an Fällen: 20,2 %
J86: Eiteransammlung im Brustkorb
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 12,1 %
J93: Luftansammlung zwischen Lunge und Rippen - Pneumothorax
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 6,6 %
J90: Erguss zwischen Lunge und Rippen
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 6,2 %
D14: Gutartiger Tumor des Mittelohres bzw. der Atmungsorgane
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 4,3 %
S22: Knochenbruch der Rippe(n), des Brustbeins bzw. der Brustwirbelsäule
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 3,9 %
J43: Lungenüberblähung - Emphysem
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 3,9 %
J85: Abgekapselter eitriger Entzündungsherd (Abszess) der Lunge bzw. des Mittelfells (Mediastinum)
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,9 %
S27: Verletzung sonstiger bzw. vom Arzt nicht näher bezeichneter Organe im Brustkorb
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 1,2 %
J94: Sonstige Krankheit des Brustfells (Pleura)
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 1,2 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,8 %
T81: Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,8 %
J98: Sonstige Krankheit der Atemwege
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,8 %
D38: Tumor des Mittelohres, der Atmungsorgane bzw. von Organen im Brustkorb ohne Angabe, ob gutartig oder bösartig
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,8 %
C81: Hodgkin-Lymphknotenkrebs - Morbus Hodgkin
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
C80: Krebs ohne Angabe der Körperregion
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
C19: Dickdarmkrebs am Übergang von Grimmdarm (Kolon) zu Mastdarm (Rektum)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %
G58: Sonstige Funktionsstörung eines Nervs
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 146
Anteil an Fällen: 7,6 %
5-98c: Anwendung eines Klammernahtgerätes
Anzahl: 132
Anteil an Fällen: 6,8 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 5,8 %
5-322: Atypische Lungenresektion
Anzahl: 112
Anteil an Fällen: 5,8 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 92
Anteil an Fällen: 4,8 %
5-344: Pleurektomie
Anzahl: 86
Anteil an Fällen: 4,5 %
5-340: Inzision von Brustwand und Pleura
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 4,0 %
8-919: Komplexe Akutschmerzbehandlung
Anzahl: 65
Anteil an Fällen: 3,4 %
1-710: Ganzkörperplethysmographie
Anzahl: 59
Anteil an Fällen: 3,1 %
8-931: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des zentralen Venendruckes
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 3,0 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 56
Anteil an Fällen: 2,9 %
8-98f: Aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 2,6 %
5-333: Adhäsiolyse an Lunge und Brustwand
Anzahl: 49
Anteil an Fällen: 2,5 %
3-202: Native Computertomographie des Thorax
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 2,5 %
1-711: Bestimmung der CO-Diffusionskapazität
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 2,4 %
1-713: Messung der funktionellen Residualkapazität [FRC] mit der Helium-Verdünnungsmethode
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 2,4 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 46
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-349: Andere Operationen am Thorax
Anzahl: 46
Anteil an Fällen: 2,4 %
8-910: Epidurale Injektion und Infusion zur Schmerztherapie
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 2,3 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 45
Anteil an Fällen: 2,3 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

1-710: Ganzkörperplethysmographie
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 31,1 %
1-711: Bestimmung der CO-Diffusionskapazität
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 26,8 %
1-713: Messung der funktionellen Residualkapazität [FRC] mit der Helium-Verdünnungsmethode
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 26,8 %
5-916: Temporäre Weichteildeckung
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 5,5 %
3-202: Native Computertomographie des Thorax
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 2,4 %
3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 2,4 %
1-445: Endosonographische Feinnadelpunktion am oberen Verdauungstrakt
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
1-630: Diagnostische Ösophagoskopie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
1-651: Diagnostische Sigmoideoskopie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
3-051: Endosonographie des Ösophagus
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %
8-148: Therapeutische Drainage von anderen Organen und Geweben
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,6 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Eingriffe am Brustkorb mittels Spiegelung
  • Operationen an der Lunge
  • Operationen an der Speiseröhre
  • Operationen bei einer Brustkorbverletzung
  • Speziell ausgebildeter Psychologe für die
  • Spiegelung des Mittelfells

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. med Klaus Diemel
Tel.: 040 / 1818824802
E-Mail: info.thoraxchirurgie@asklepios.com
Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. med. Jörn Halberstadt
Tel.: 040 / 1818824802
E-Mail: info.thoraxchirurgie@asklepios.com
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

7,08 38,28
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,08
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 7,08 38,28

davon Fachärzte

5,54 48,92
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,54
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 5,54 48,92

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

17,28 15,68
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 17,28
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 17,28 15,68
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage