Hämatologie und internistische Onkologie & Palliativmedizin
Asklepios Klinik Barmbek

Rübenkamp 220
22291 Hamburg

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2018

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C78: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in Atmungs- bzw. Verdauungsorganen
Anzahl: 836
Anteil an Fällen: 4,1 %
I10: Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Anzahl: 783
Anteil an Fällen: 3,8 %
Z74: Probleme mit Bezug auf Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 694
Anteil an Fällen: 3,4 %
R52: Schmerz
Anzahl: 667
Anteil an Fällen: 3,2 %
R53: Unwohlsein bzw. Ermüdung
Anzahl: 606
Anteil an Fällen: 3,0 %
E87: Sonstige Störung des Wasser- und Salzhaushaltes sowie des Säure-Basen-Gleichgewichts
Anzahl: 536
Anteil an Fällen: 2,6 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 532
Anteil an Fällen: 2,6 %
R63: Beschwerden, die die Nahrungs- bzw. Flüssigkeitsaufnahme betreffen
Anzahl: 478
Anteil an Fällen: 2,3 %
R11: Übelkeit bzw. Erbrechen
Anzahl: 465
Anteil an Fällen: 2,3 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 445
Anteil an Fällen: 2,2 %
N18: Anhaltende (chronische) Verschlechterung bzw. Verlust der Nierenfunktion
Anzahl: 370
Anteil an Fällen: 1,8 %
R06: Atemstörung
Anzahl: 366
Anteil an Fällen: 1,8 %
U50: Einschränkung der Bewegungsfähigkeit
Anzahl: 365
Anteil an Fällen: 1,8 %
E11: Zuckerkrankheit, die nicht zwingend mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-2
Anzahl: 359
Anteil an Fällen: 1,8 %
C50: Brustkrebs
Anzahl: 348
Anteil an Fällen: 1,7 %
Z92: Medizinische Behandlung in der eigenen Vorgeschichte
Anzahl: 333
Anteil an Fällen: 1,6 %
R64: Krankhafte Abmagerung
Anzahl: 307
Anteil an Fällen: 1,5 %
N39: Sonstige Krankheit der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Anzahl: 289
Anteil an Fällen: 1,4 %
E44: Leichte bis mäßige Energie- bzw. Eiweißmangelernährung
Anzahl: 287
Anteil an Fällen: 1,4 %
Z90: Verlust von Organen
Anzahl: 251
Anteil an Fällen: 1,2 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

3-990: Computergestützte Bilddatenanalyse mit 3D-Auswertung
Anzahl: 764
Anteil an Fällen: 14,8 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 437
Anteil an Fällen: 8,4 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 435
Anteil an Fällen: 8,4 %
8-522: Hochvoltstrahlentherapie
Anzahl: 364
Anteil an Fällen: 7,0 %
8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 347
Anteil an Fällen: 6,7 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 323
Anteil an Fällen: 6,2 %
8-98e: Spezialisierte stationäre palliativmedizinische Komplexbehandlung
Anzahl: 248
Anteil an Fällen: 4,8 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 206
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 187
Anteil an Fällen: 3,6 %
3-820: Magnetresonanztomographie des Schädels mit Kontrastmittel
Anzahl: 185
Anteil an Fällen: 3,6 %
3-030: Komplexe differenzialdiagnostische Sonographie mit Kontrastmittel
Anzahl: 171
Anteil an Fällen: 3,3 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 160
Anteil an Fällen: 3,1 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 157
Anteil an Fällen: 3,0 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 120
Anteil an Fällen: 2,3 %
6-007: Applikation von Medikamenten, Liste 7
Anzahl: 119
Anteil an Fällen: 2,3 %
1-442: Perkutane Biopsie an hepatobiliärem System und Pankreas mit Steuerung durch bildgebende Verfahren
Anzahl: 79
Anteil an Fällen: 1,5 %
3-202: Native Computertomographie des Thorax
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 1,4 %
3-221: Computertomographie des Halses mit Kontrastmittel
Anzahl: 72
Anteil an Fällen: 1,4 %
3-604: Arteriographie der Gefäße des Abdomens
Anzahl: 63
Anteil an Fällen: 1,2 %
3-608: Superselektive Arteriographie
Anzahl: 61
Anteil an Fällen: 1,2 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 186
Anteil an Fällen: 98,4 %
3-604: Arteriographie der Gefäße des Abdomens
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,5 %
3-605: Arteriographie der Gefäße des Beckens
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,5 %
3-608: Superselektive Arteriographie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,5 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung durch äußere Reize wie Massage, Kälte, Wärme, Wasser oder Licht
  • Betreuung und Linderung der Beschwerden von unheilbar kranken Patienten - Palliativmedizin
  • Medizinisches Fachgebiet für die Vorbereitung und Durchführung der Übertragung von Blut und Blutbestandteilen - Transfusionsmedizin
  • Schmerzbehandlung
  • Tagesklinik für die Behandlung von Krebskranken
  • Untersuchung und Behandlung von Blutkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Atemwege und der Lunge
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Bauchfells
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Brustfells (Pleura)
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen
  • Untersuchung und Behandlung von Magen-Darm-Krankheiten

Ärztliche Qualifikation

  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Hämatologie und Onkologie

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Dekubitusmanagement
  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Schmerzmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. Axel Stang
Tel.: 040 / 1818823831
E-Mail: onkologie.barmbek@asklepios.com
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

7,60 265,53
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,60
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 7,60 265,53

davon Fachärzte

3,00 672,67
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 3,00 672,67

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

36,52 55,26
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 36,52
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 36,52 55,26

Spezielles therapeutisches Personal in Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychosomatik

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Diplom-Psychologen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Ambulanzen

MVZ Onkologie Barmbek (Hämatologie und internistische Onkologie & Palliativmedizin)

Art der Ambulanz MVZ Onkologie Barmbek
Krankenhaus Asklepios Klinik Barmbek
Fachabteilung Hämatologie und internistische Onkologie & Palliativmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
  • Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Pleura
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von psychischen und Verhaltensstörungen
  • Spezialsprechstunde Innere
  • Onkologische Tagesklinik
  • Schmerztherapie
  • Transfusionsmedizin

Onkologische Tagesklinik (Hämatologie und internistische Onkologie & Palliativmedizin)

Art der Ambulanz Onkologische Tagesklinik
Krankenhaus Asklepios Klinik Barmbek
Fachabteilung Hämatologie und internistische Onkologie & Palliativmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • CT-/MRT-gestützte interventionelle schmerztherapeutische Leistungen
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Gerinnungsstörungen (z. B. Hämophilie)
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage