Wichtige Hinweise zum Coronavirus

Bitte helfen Sie mit, Krankenhäuser und Ärzte zu entlasten, damit schwer Erkrankte die notwendige Behandlung erhalten können. 

Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion:

  • Suchen Sie nicht direkt ein Krankenhaus auf.
  • Melden Sie sich zunächst telefonisch bei Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt. Gehen Sie nicht ohne telefonische Voranmeldung in die Praxis.
  • Falls Ihr Arzt nicht verfügbar ist, wählen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117
  • Haben Sie Geduld, falls die Leitungen überlastet sind.

Wählen Sie den Notruf 112 in allen lebensbedrohlichen Fällen, etwa bei Atemnot.

Befürchten Sie, sich angesteckt zu haben? Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 469

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

A46: Wundrose - Erysipel
Anzahl: 177
Anteil an Fällen: 14,1 %
C44: Sonstiger Hautkrebs
Anzahl: 142
Anteil an Fällen: 11,3 %
B02: Gürtelrose - Herpes zoster
Anzahl: 103
Anteil an Fällen: 8,2 %
Z01: Sonstige spezielle Untersuchung bzw. Abklärung bei Personen ohne Beschwerden oder festgestellter Krankheit
Anzahl: 99
Anteil an Fällen: 7,9 %
L30: Sonstige Hautentzündung
Anzahl: 99
Anteil an Fällen: 7,9 %
L40: Schuppenflechte - Psoriasis
Anzahl: 64
Anteil an Fällen: 5,1 %
Z51: Sonstige medizinische Behandlung
Anzahl: 60
Anteil an Fällen: 4,8 %
N48: Sonstige Krankheit des Penis
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 4,3 %
L50: Nesselsucht
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 2,9 %
I83: Krampfadern der Beine
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 2,7 %
C43: Schwarzer Hautkrebs - Malignes Melanom
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 2,5 %
L20: Milchschorf bzw. Neurodermitis
Anzahl: 31
Anteil an Fällen: 2,5 %
B86: Krätze - Skabies
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 2,1 %
D17: Gutartiger Tumor des Fettgewebes
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 2,0 %
L12: Blasenbildende Krankheit mit überschießender Reaktion des Immunsystems gegen körpereigenes Gewebe - Pemphigoidkrankheit
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 2,0 %
L97: Geschwür am Unterschenkel
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 1,7 %
L08: Sonstige örtlich begrenzte Entzündung der Haut bzw. Unterhaut
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,4 %
L28: Lang anhaltende (chronische) juckende Krankheit mit lederartigen Hautveränderungen bzw. sonstige stark juckende Hautkrankheit
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,4 %
A63: Sonstige Geschlechtskrankheit
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,4 %
D03: Örtlich begrenzter schwarzer Hautkrebs - Melanoma in situ
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 1,2 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-191: Verband bei großflächigen und schwerwiegenden Hauterkrankungen
Anzahl: 262
Anteil an Fällen: 16,1 %
1-490: Biopsie ohne Inzision an Haut und Unterhaut
Anzahl: 176
Anteil an Fällen: 10,8 %
8-971: Multimodale dermatologische Komplexbehandlung
Anzahl: 164
Anteil an Fällen: 10,1 %
5-895: Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 147
Anteil an Fällen: 9,0 %
5-894: Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 113
Anteil an Fällen: 6,9 %
8-560: Lichttherapie
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 5,0 %
1-700: Spezifische allergologische Provokationstestung
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 4,5 %
5-896: Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] mit Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 71
Anteil an Fällen: 4,3 %
5-915: Destruktion von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 53
Anteil an Fällen: 3,2 %
8-030: Spezifische allergologische Immuntherapie
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 2,9 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 42
Anteil an Fällen: 2,6 %
1-415: Biopsie ohne Inzision an der Gesichtshaut
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 2,2 %
5-916: Temporäre Weichteildeckung
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 2,1 %
8-192: Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ohne Anästhesie (im Rahmen eines Verbandwechsels) bei Vorliegen einer Wunde
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 1,5 %
1-206: Neurographie
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-903: Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-390: Lagerungsbehandlung
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 1,0 %
5-490: Inzision und Exzision von Gewebe der Perianalregion
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-900: Intravenöse Anästhesie
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-919: Operative Versorgung von Mehrfachtumoren an einer Lokalisation der Haut in einer Sitzung
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 0,9 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Diagnostik und Therapie von Tropenkrankheiten der Haut

    Schwerpunkt der Abteilung

  • Sprechstunde für spezielle Hautkrankheiten
  • Therapie von chronischen Wunden
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Haut und Unterhaut, z.B. altersbedingter Hautveränderungen
  • Untersuchung und Behandlung von Allergien
  • Untersuchung und Behandlung von blasenbildenden Hautkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Entzündungen der Haut und der Unterhaut
  • Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen der männlichen Geschlechtsorgane, z.B. Impotenz - Andrologie
  • Untersuchung und Behandlung von knötchen- und schuppenbildenden Hautkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Hautanhangsgebilde, z.B. Haare, Schweißdrüsen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Haut und der Unterhaut durch Strahleneinwirkung
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der körpereigenen Abwehr und von HIV-begleitenden Krankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Nesselsucht und Hautrötungen
  • Untersuchung und Behandlung von sexuell übertragbaren Krankheiten (Venerologie)
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren der Haut

    Schwerpunkt der Abteilung

  • Wundzentrum (Kooperation der Kliniken bzw. Abteilungen für Dermatologie, Allgemein-, Viszeral-, Gefäßchirurgie, Radiologie, Apotheke, Physiotherapie)

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten
  • Notfallmedizin
  • Tropenmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Palliative Care
  • Praxisanleitung
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Klinischer Direktor Dr. Marcellus Fischer
Tel.: 040 / 6947 - 13000
E-Mail: bwkrhshamburgklinikiiiklinischerdirektor@bundeswehr.org
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen Es erfolgt ausschließlich eine Leistungsvergütung gem. der Bundesbesoldungsordnung. Zielvereinbarungen mit ökonomischen Inhalten oder finanzielle Anreize bestehen nicht.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 41,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

12,40 37,82
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 12,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung

Die Mitarbeiter/-innen sind im ambulanten und stationären Bereich tätig.

1,00
in stationärer Versorgung

Die Mitarbeiter/-innen sind im ambulanten und stationären Bereich tätig.

11,40 41,14

davon Fachärzte

7,40 63,38
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung

Die Mitarbeiter/-innen sind im ambulanten und stationären Bereich tätig.

1,00
in stationärer Versorgung

Die Mitarbeiter/-innen sind im ambulanten und stationären Bereich tätig.

6,40 73,28

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

Die Klinik für Dermatologie verfügt über Betten in den Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie bzw. Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde. Das entsprechende Pflegepersonal ist unter diesen Kliniken aufgeführt.

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Medizinische Fachangestellte

5,00 93,80
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 4,00
in stationärer Versorgung 1,00 469,00

Ambulanzen

Fachärztliche Untersuchungsstelle (FU) 3 (Dermatologie und Venerologie)

Art der Ambulanz Fachärztliche Untersuchungsstelle (FU) 3
Krankenhaus Bundeswehrkrankenhaus Hamburg
Fachabteilung Dermatologie und Venerologie
Leistungen der Ambulanz
  • Deckungsgleich mit dem medizinischen Leistungsangebot der Klinik (s. Kapitel B-3.3)

Notfallambulanz (Dermatologie und Venerologie)

Art der Ambulanz Notfallambulanz
Krankenhaus Bundeswehrkrankenhaus Hamburg
Fachabteilung Dermatologie und Venerologie

Privatambulanz (Dermatologie und Venerologie)

Art der Ambulanz Privatambulanz
Krankenhaus Bundeswehrkrankenhaus Hamburg
Fachabteilung Dermatologie und Venerologie
Leistungen der Ambulanz
  • Deckungsgleich mit dem medizinischen Leistungsangebot der Klinik (s. Kapitel B-3.3)

Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V (Dermatologie und Venerologie)

Art der Ambulanz Vor- und nachstationäre Leistungen nach § 115a SGB V
Krankenhaus Bundeswehrkrankenhaus Hamburg
Fachabteilung Dermatologie und Venerologie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage