Allgemeine Chirurgie
Facharztklinik Hamburg

Martinistrasse 78
20251 Hamburg

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Belegabteilung
Vollstationäre Fallzahl 60

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

I83: Krampfadern der Beine
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 33,3 %
K40: Leistenbruch (Hernie)
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 29,6 %
K64: Schmerzhafte Schwellungen am After - Hämorriden und Analthrombose
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 7,4 %
Q27: Sonstige angeborene Fehlbildung des Blutgefäßsystems außer der großen, herznahen Schlagadern und Venen
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 5,6 %
C21: Dickdarmkrebs im Bereich des Afters bzw. des Darmausgangs
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 3,7 %
C50: Brustkrebs
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 3,7 %
K42: Nabelbruch (Hernie)
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 3,7 %
K43: Bauchwandbruch (Hernie)
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 3,7 %
K62: Sonstige Krankheit des Mastdarms bzw. des Afters
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,9 %
K61: Abgekapselter eitriger Entzündungsherd (Abszess) im Bereich des Mastdarms bzw. Afters
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,9 %
K41: Schenkelbruch (Hernie)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,9 %
T81: Komplikationen bei ärztlichen Eingriffen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,9 %
Z45: Anpassung und Handhabung eines in den Körper eingepflanzten medizinischen Gerätes
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 1,9 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-385: Unterbindung, Exzision und Stripping von Varizen
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 24,1 %
5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 14,7 %
5-932: Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz und Gewebeverstärkung
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 12,1 %
8-919: Komplexe Akutschmerzbehandlung
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 10,3 %
5-983: Reoperation
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 6,9 %
5-493: Operative Behandlung von Hämorrhoiden
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 3,5 %
5-492: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Analkanals
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 3,5 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 2,6 %
5-894: Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 2,6 %
1-587: Biopsie an Blutgefäßen durch Inzision
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-536: Verschluss einer Narbenhernie
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-534: Verschluss einer Hernia umbilicalis
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-531: Verschluss einer Hernia femoralis
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-491: Operative Behandlung von Analfisteln
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-386: Andere Exzision von (erkrankten) Blutgefäßen und Transplantatentnahme
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-852: Exzision an Muskel, Sehne und Faszie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-895: Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-903: Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-490: Inzision und Exzision von Gewebe der Perianalregion
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,9 %
5-469: Andere Operationen am Darm
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,9 %

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Pflege im Operationsdienst
  • Praxisanleitung

Personelle Ausstattung

Leitender Belegarzt
Belegarzt N N.
Tel.: 040 / 49065 - 0
Fax: 040 / 49065 - 4022
E-Mail: info@facharztklinik-hamburg.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte Fälle je Vollkraft

Belegärzte

1,00 60,00

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

0,50
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,50
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,50 120,00
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage