Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Martinistraße 52
20246 Hamburg

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Nicht bettenführende Abteilung
Teilstationäre Fallzahl 1317

Leistungsspektrum

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

9-500: Patientenschulung
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
9-312: Integrierte pädaudiologische Komplexbehandlung
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
9-311: Integrierte phoniatrisch-psychosomatische Komplexbehandlung von Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme, des Schluckens und des Hörens
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
9-310: Phoniatrische Komplexbehandlung organischer und funktioneller Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
8-977: Multimodal-nichtoperative Komplexbehandlung des Bewegungssystems
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
8-020: Therapeutische Injektion
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
5-310: Larynxverengende Eingriffe
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
5-300: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Larynx
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
1-630: Diagnostische Ösophagoskopie
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
1-613: Evaluation des Schluckens mit flexiblem Endoskop
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
1-612: Diagnostische Rhinoskopie
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
1-611: Diagnostische Pharyngoskopie
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
1-610: Diagnostische Laryngoskopie
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
1-316: pH-Metrie des Ösophagus
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %
1-242: Audiometrie
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 6,7 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-300: Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Larynx
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 100,0 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Diagnostik auditiver Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Kehlkopfes
  • Diagnostik und Therapie von kindlichen Hörstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Sprachentwicklungsstörungen und Sprechstörungen
  • Hörgeräteversorgung bei Kindern
  • Sprechstunde für spezielle Krankheiten aus dem Fachgebiet der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

    - Kindliche Dysphagie - Spezifische Sprachentwicklungsstörungen

  • Tumornachsorge unter Einbeziehung verschiedener medizinischer Fachgebiete
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Mundhöhle
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des äußeren Ohres
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Innenohres
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Mittelohres und des Warzenfortsatzes
  • Untersuchung und Behandlung von Schluckstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich

Ärztliche Qualifikation

  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Psychotherapie - fachgebunden -
  • Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Klinikleitung komm. Dr. med. Christina Pflug
Tel.: 040 / 7410 - 59340
Fax: 040 / 7410 - 46814
E-Mail: phoniatrie@uke.de
Leiter der Fachabteilung
Leitung Forschung und Lehre Prof. Dr. Markus Hess
Tel.: 040 / 7410 - 59340
Fax: 040 / 7410 - 46814
E-Mail: phoniatrie@uke.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 136a SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

3,21
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,21
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,73
in stationärer Versorgung 2,48

davon Fachärzte

1,54
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,54
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,54

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

2,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,00

Ambulanzen

AM01 Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde)

Art der Ambulanz AM01 Hochschulambulanz nach § 117 SGB V
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Allgemeine Entwicklungsdiagnostik
  • ambulante Phonochirurgie
  • Diagnostik und Beratung bei kindlichen Hörstörungen
  • Diagnostik und Beratung bei kindlichen Sprachentwicklungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie bei auditiven Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie bei Redeflussstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Kehlkopfes
  • Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich
  • Elektrophysiologische Hördiagnostik
  • Interdisziplinäre Tumornachsorge
  • Neugeborenen-Hörscreening
Erläuterungen des Krankenhauses Poliklinische Sprechstunden nur nach vorheriger Terminvereinbarung Montag - Freitag: 08.00 - 14.00 Uhr Telefon: (040) 7410 - 52365 Telefax: (040) 7410 - 40033 e-mail: phoniatrie@uke.de

AM05 Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116a SGB V bzw. § 31 Abs. 1a Ärzte-ZV (Unterversorgung) (Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde)

Art der Ambulanz AM05 Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116a SGB V bzw. § 31 Abs. 1a Ärzte-ZV (Unterversorgung)
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde

AM07 Privatambulanz (Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde)

Art der Ambulanz AM07 Privatambulanz
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Allgemeine Entwicklungsdiagnostik
  • ambulante Phonochirurgie
  • Diagnostik und Beratung bei kindlichen Hörstörungen
  • Diagnostik und Beratung bei kindlichen Sprachentwicklungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie bei auditiven Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie bei Redeflussstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Kehlkopfes
  • Diagnostik und Therapie von kindlichen Hörstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Sprachentwicklungsstörungen und Sprechstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich
  • Interdisziplinäre Tumornachsorge
  • Neugeborenen-Hörscreening
Erläuterungen des Krankenhauses Terminvereinbarungen Ansprechpartnerin Privatsprechstunde Dr. Pflug: Margarita Schumacher Telefon: (040) 7410 - 59340 Telefax: (040) 7410 - 46814

AM16 Heilmittelambulanz nach § 124 Abs. 3 SGB V (Abgabe von Physikalischer Therapie, Podologischer Therapie, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie und Ergotherapie) (Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde)

Art der Ambulanz AM16 Heilmittelambulanz nach § 124 Abs. 3 SGB V (Abgabe von Physikalischer Therapie, Podologischer Therapie, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie und Ergotherapie)
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde

Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen) (Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde)

Art der Ambulanz Ermächtigung zur ambulanten Behandlung nach § 116 SGB V bzw. § 31a Abs. 1 Ärzte-ZV (besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden oder Kenntnisse von Krankenhausärzten und Krankenhausärztinnen)
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage