Klinik und Poliklinik für Interdisziplinäre Endoskopie
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Martinistraße 52
20246 Hamburg

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Nicht bettenführende Abteilung
Teilstationäre Fallzahl 204

Leistungsspektrum

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 3167
Anteil an Fällen: 21,9 %
5-513: Endoskopische Operationen an den Gallengängen
Anzahl: 1769
Anteil an Fällen: 12,3 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 1128
Anteil an Fällen: 7,8 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 1070
Anteil an Fällen: 7,4 %
5-429: Andere Operationen am Ösophagus
Anzahl: 824
Anteil an Fällen: 5,7 %
1-640: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallenwege
Anzahl: 697
Anteil an Fällen: 4,8 %
8-112: Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie [ESWL] von Steinen in sonstigen Organen
Anzahl: 608
Anteil an Fällen: 4,2 %
5-526: Endoskopische Operationen am Pankreasgang
Anzahl: 437
Anteil an Fällen: 3,0 %
5-469: Andere Operationen am Darm
Anzahl: 412
Anteil an Fällen: 2,9 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 383
Anteil an Fällen: 2,6 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 288
Anteil an Fällen: 2,0 %
1-631: Diagnostische Ösophagogastroskopie
Anzahl: 208
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-514: Andere Operationen an den Gallengängen
Anzahl: 203
Anteil an Fällen: 1,4 %
3-056: Endosonographie des Pankreas
Anzahl: 201
Anteil an Fällen: 1,4 %
1-642: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallen- und Pankreaswege
Anzahl: 200
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-422: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Ösophagus
Anzahl: 198
Anteil an Fällen: 1,4 %
8-125: Anlegen und Wechsel einer duodenalen oder jejunalen Ernährungssonde
Anzahl: 190
Anteil an Fällen: 1,3 %
5-431: Gastrostomie
Anzahl: 157
Anteil an Fällen: 1,1 %
3-055: Endosonographie der Gallenwege
Anzahl: 151
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-449: Andere Operationen am Magen
Anzahl: 146
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 458
Anteil an Fällen: 51,6 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 330
Anteil an Fällen: 37,2 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 85
Anteil an Fällen: 9,6 %
1-640: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallenwege
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,5 %
5-513: Endoskopische Operationen an den Gallengängen
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,5 %
5-526: Endoskopische Operationen am Pankreasgang
Anzahl: 3
Anteil an Fällen: 0,3 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
1-641: Diagnostische retrograde Darstellung der Pankreaswege
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %
5-431: Gastrostomie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Innere Medizin und SP Gastroenterologie

Pflegerische Qualifikation

  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Operationsdienst

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Prof. Dr. Thomas Rösch
Tel.: 040 / 7410 - 50098
Fax: 040 / 7410 - 40004
E-Mail: c.kass@uke.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 136a SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

7,90
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,90
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 7,90

davon Fachärzte

5,70
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 5,70

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Ambulanzen

AM10 Medizinisches Versorgungszentrum nach § 95 SGB V (Klinik und Poliklinik für Interdisziplinäre Endoskopie)

Art der Ambulanz AM10 Medizinisches Versorgungszentrum nach § 95 SGB V
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung Klinik und Poliklinik für Interdisziplinäre Endoskopie
Leistungen der Ambulanz
  • Endoskopie
  • Endoskopische Diagnostik
Erläuterungen des Krankenhauses Die ambulante Versorgung von Endoskopiepatienten wird im Rahmen des Ambulanzzentrums am UKE GmbH gemeinsam mit der Klinik für Interdisziplinäre Endoskopie organisiert.

Hochschulambulanz nach § 117 SGB V (Klinik und Poliklinik für Interdisziplinäre Endoskopie)

Art der Ambulanz Hochschulambulanz nach § 117 SGB V
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung Klinik und Poliklinik für Interdisziplinäre Endoskopie
Erläuterungen des Krankenhauses Wir bieten Magen- und Dickdarmspiegelung mit modernsten diagnostischen Verfahren der hochauflösenden Bildgebung und verschiedenen therapeutischen Eingriffen wie z.B. der endoskopischen Entfernung von Darmpolypen oder frühen bösartigen Veränderungen im Magen-Darm-Trakt

Privatambulanz (Klinik und Poliklinik für Interdisziplinäre Endoskopie)

Art der Ambulanz Privatambulanz
Krankenhaus Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachabteilung Klinik und Poliklinik für Interdisziplinäre Endoskopie
Leistungen der Ambulanz
  • Endoskopie
  • Endoskopische Diagnostik
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage