Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin, Sektion Thoraxonkologie
Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg

Alte Rothenfelder 23
49124 Georgsmarienhütte

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 918

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 776
Anteil an Fällen: 85,4 %
C45: Bindegewebskrebs von Brustfell (Pleura), Bauchfell (Peritoneum) oder Herzbeutel (Perikard) - Mesotheliom
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 2,5 %
C37: Krebs der Thymusdrüse
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 1,8 %
C79: Absiedlung (Metastase) einer Krebskrankheit in sonstigen oder nicht näher bezeichneten Körperregionen
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,3 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,1 %
J20: Akute Bronchitis
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 0,8 %
I26: Verschluss eines Blutgefäßes in der Lunge durch ein Blutgerinnsel - Lungenembolie
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,7 %
K59: Sonstige Störung der Darmfunktion, z.B. Verstopfung oder Durchfall
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,4 %
C38: Krebs des Herzens, des Mittelfells (Mediastinum) bzw. des Brustfells (Pleura)
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,4 %
K52: Sonstige Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Darms, nicht durch Bakterien oder andere Krankheitserreger verursacht
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,4 %
N17: Akutes Nierenversagen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
M80: Knochenbruch bei normaler Belastung aufgrund einer Verminderung der Knochendichte - Osteoporose
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
D70: Mangel an weißen Blutkörperchen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
K51: Anhaltende (chronische) oder wiederkehrende Entzündung des Dickdarms - Colitis ulcerosa
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
I80: Verschluss einer Vene durch ein Blutgerinnsel (Thrombose) bzw. oberflächliche Venenentzündung
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
T82: Komplikationen durch eingepflanzte Fremdteile wie Herzklappen oder Herzschrittmacher oder durch Verpflanzung von Gewebe im Herzen bzw. in den Blutgefäßen
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,2 %
E13: Sonstige näher bezeichnete Zuckerkrankheit
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,1 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-522: Hochvoltstrahlentherapie
Anzahl: 716
Anteil an Fällen: 21,1 %
8-543: Mittelgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 372
Anteil an Fällen: 11,0 %
6-002: Applikation von Medikamenten, Liste 2
Anzahl: 312
Anteil an Fällen: 9,2 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 296
Anteil an Fällen: 8,7 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 252
Anteil an Fällen: 7,4 %
8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 238
Anteil an Fällen: 7,0 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 125
Anteil an Fällen: 3,7 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 124
Anteil an Fällen: 3,7 %
8-527: Konstruktion und Anpassung von Fixations- und Behandlungshilfen bei Strahlentherapie
Anzahl: 121
Anteil an Fällen: 3,6 %
3-820: Magnetresonanztomographie des Schädels mit Kontrastmittel
Anzahl: 102
Anteil an Fällen: 3,0 %
6-001: Applikation von Medikamenten, Liste 1
Anzahl: 74
Anteil an Fällen: 2,2 %
8-529: Bestrahlungsplanung für perkutane Bestrahlung und Brachytherapie
Anzahl: 67
Anteil an Fällen: 2,0 %
8-528: Bestrahlungssimulation für externe Bestrahlung und Brachytherapie
Anzahl: 61
Anteil an Fällen: 1,8 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 1,7 %
6-009: Applikation von Medikamenten, Liste 9
Anzahl: 37
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-982: Palliativmedizinische Komplexbehandlung
Anzahl: 29
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 0,7 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 0,7 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 0,7 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Innere Medizin und SP Hämatologie und Onkologie
  • Palliativmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Atmungstherapie
  • Bachelor
  • Casemanagement
  • Dekubitusmanagement
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Geriatrie
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Palliative Care
  • Pflege in der Endoskopie
  • Pflege in der Onkologie
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, Palliativmedizin, Leitende Ärztin Sektion Thoraxonkologie Dr. med. Petra Hoffknecht
Tel.: 0541 / 502 - 2458
Fax: 0541 / 502 - 2469
E-Mail: sektion.thoraxonkologie@niels-stensen-kliniken.de
Leiter der Fachabteilung
Chefarzt - Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin Dr. med. Christoph Hünermann
Tel.: 05473 / 29 - 126
Fax: 05473 / 29 - 157
E-Mail: pneumologie_sro@niels-stensen-kliniken.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

3,00 306,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,50
in stationärer Versorgung 2,50 367,20

davon Fachärzte

2,00 459,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,50
in stationärer Versorgung 1,50 612,00

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

8,19 112,09
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 8,19
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 8,19 112,09

Ambulanzen

Ambulanz für privat versicherte Patienten (Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin, Sektion Thoraxonkologie)

Art der Ambulanz Ambulanz für privat versicherte Patienten
Krankenhaus Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg
Fachabteilung Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin, Sektion Thoraxonkologie

Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum (Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin, Sektion Thoraxonkologie)

Art der Ambulanz Gesundheitseinrichtung mit Ärzten und Experten verschiedener Fachbereiche - Medizinisches Versorgungszentrum
Krankenhaus Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg
Fachabteilung Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin, Sektion Thoraxonkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Augenheilkunde
Erläuterungen des Krankenhauses molekulargenetische Diagnostik, alle Formen der Systemtherapie incl. Radio-/Chemotherapie bei thorakalen Tumorerkrankungen
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage