Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1730

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

P07: Störung aufgrund kurzer Schwangerschaftsdauer oder niedrigem Geburtsgewicht
Anzahl: 226
Anteil an Fällen: 14,1 %
I47: Anfallsweise auftretendes Herzrasen
Anzahl: 128
Anteil an Fällen: 8,0 %
P37: Sonstige angeborene Krankheit durch Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 4,4 %
Q21: Angeborene Fehlbildungen der Herzscheidewände
Anzahl: 68
Anteil an Fällen: 4,2 %
Q25: Angeborene Fehlbildung der großen Schlagadern
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 3,2 %
Z45: Anpassung und Handhabung eines in den Körper eingepflanzten medizinischen Gerätes
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 3,0 %
Z01: Sonstige spezielle Untersuchung bzw. Abklärung bei Personen ohne Beschwerden oder festgestellter Krankheit
Anzahl: 46
Anteil an Fällen: 2,9 %
P28: Sonstige Störung der Atmung mit Ursprung in der Zeit kurz vor, während oder kurz nach der Geburt
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 2,2 %
I49: Sonstige Herzrhythmusstörung
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 2,1 %
T78: Unerwünschte Nebenwirkung
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 2,1 %
I45: Sonstige Störung der Erregungsleitung des Herzens
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 1,9 %
R55: Ohnmachtsanfall bzw. Kollaps
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 1,8 %
Q20: Angeborene Fehlbildung der Herzhöhlen bzw. der Abgänge der großen Blutgefäße aus dem Herzen
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 1,6 %
I48: Herzrhythmusstörung, ausgehend von den Vorhöfen des Herzens
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,5 %
J20: Akute Bronchitis
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 1,4 %
I42: Krankheit der Herzmuskulatur (Kardiomyopathie) ohne andere Ursache
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 1,4 %
P70: Vorübergehende Störung des Zuckerstoffwechsels, die insbesondere beim ungeborenen Kind und beim Neugeborenen typisch ist
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 1,2 %
P22: Atemnot beim Neugeborenen
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,1 %
Q24: Sonstige angeborene Fehlbildung des Herzens
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 1,1 %
Q23: Angeborene Fehlbildung der linken Vorhof- bzw. Kammerklappe (Aorten- bzw. Mitralklappe)
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 1,1 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 1237
Anteil an Fällen: 12,7 %
8-933: Funkgesteuerte kardiologische Telemetrie
Anzahl: 1147
Anteil an Fällen: 11,8 %
9-262: Postnatale Versorgung des Neugeborenen
Anzahl: 532
Anteil an Fällen: 5,5 %
8-390: Lagerungsbehandlung
Anzahl: 528
Anteil an Fällen: 5,4 %
8-811: Infusion von Volumenersatzmitteln bei Neugeborenen
Anzahl: 513
Anteil an Fällen: 5,3 %
8-010: Applikation von Medikamenten und Elektrolytlösungen über das Gefäßsystem bei Neugeborenen
Anzahl: 507
Anteil an Fällen: 5,2 %
8-98d: Intensivmedizinische Komplexbehandlung im Kindesalter (Basisprozedur)
Anzahl: 499
Anteil an Fällen: 5,1 %
1-275: Transarterielle Linksherz-Katheteruntersuchung
Anzahl: 320
Anteil an Fällen: 3,3 %
1-279: Andere diagnostische Katheteruntersuchung an Herz und Gefäßen
Anzahl: 319
Anteil an Fällen: 3,3 %
1-273: Rechtsherz-Katheteruntersuchung
Anzahl: 318
Anteil an Fällen: 3,3 %
1-276: Angiokardiographie als selbständige Maßnahme
Anzahl: 317
Anteil an Fällen: 3,3 %
8-711: Maschinelle Beatmung und Atemunterstützung bei Neugeborenen und Säuglingen
Anzahl: 268
Anteil an Fällen: 2,8 %
8-835: Ablative Maßnahmen bei Tachyarrhythmie
Anzahl: 256
Anteil an Fällen: 2,6 %
8-903: (Analgo-)Sedierung
Anzahl: 231
Anteil an Fällen: 2,4 %
8-701: Einfache endotracheale Intubation
Anzahl: 205
Anteil an Fällen: 2,1 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 201
Anteil an Fällen: 2,1 %
1-265: Elektrophysiologische Untersuchung des Herzens, kathetergestützt
Anzahl: 183
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-706: Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung
Anzahl: 155
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-642: Temporäre interne elektrische Stimulation des Herzrhythmus
Anzahl: 154
Anteil an Fällen: 1,6 %
1-266: Elektrophysiologische Untersuchung des Herzens, nicht kathetergestützt
Anzahl: 149
Anteil an Fällen: 1,5 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Ärztliches Qualitätsmanagement
  • Intensivmedizin
  • Kinder-Pneumologie
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Kinder-Kardiologie
  • Kinder- und Jugendmedizin, SP Neonatologie
  • Palliativmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Praxisanleitung
  • Still- und Laktationsberatung

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Direktor Prof. Dr. Thomas Paul
Tel.: 0551 / 39 - 66203
Fax: 0551 / 39 - 22561
E-Mail: tpaul@gwdg.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

31,05 55,72
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 31,05
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Die Vollkräftedarstellung im Jahresdurchschnitt getrennt nach „stationärer Versorgung“ und „ambulanter Versorgung“ ist systemimmanent für 2018 nur ungenau abbildbar, daher wird an dieser Stelle nur die Gesamtpersonalzahl für die jeweilige Organisationseinheit der UMG aufgeführt.

31,05 55,72

davon Fachärzte

21,58 80,17
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 21,58
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Die Vollkräftedarstellung im Jahresdurchschnitt getrennt nach „stationärer Versorgung“ und „ambulanter Versorgung“ ist systemimmanent für 2018 nur ungenau abbildbar, daher wird an dieser Stelle nur die Gesamtpersonalzahl für die jeweilige Organisationseinheit der UMG aufgeführt.

21,58 80,17

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Kinderkrankenpfleger

74,68 23,17
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 51,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 23,28
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 74,68 23,17

Krankenpfleger

19,24 89,92
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 15,91
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis 3,33
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 19,24 89,92

Medizinische Fachangestellte

5,42 319,19
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 5,42
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 5,42 319,19

Pflegehelfer

1,75 988,57
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,75
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,75 988,57

Ambulanzen

Ambulanz für Patienten mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Ambulanz für Patienten mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
  • Elektrophysiologie
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation

Fetale Echokardiographie (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Fetale Echokardiographie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen

Interventionssprechstunde (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Interventionssprechstunde
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie chromosomaler Anomalien

Kinderkardiologische Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Kinderkardiologische Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen

Kinderkardiologische Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Kinderkardiologische Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Elektrophysiologie
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
Erläuterungen des Krankenhauses nichtinvasive kinderkardiologische Diagnostik und Therapie sowie Nachsorge von Erwachsenen, bei denen ein angeborener Herzfehler diagnostziert worden ist.

Mukoviszidose Sprechstunde (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Mukoviszidose Sprechstunde
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Mukoviszidosezentrum
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge

Neonatologische Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Neonatologische Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Auslesen, Befunden und Einstellen von Heimmonitoren
  • Nichtinvasive Diagnostik, insbesondere seltener oder komplexer Erkrankungen
  • Nachbetreuung der aus den umliegenden Geburtskliniken entlassenen Neugeborenen
  • Interdisziplinäre Nachsorge mit allen anderen pädiatrischen Fachrichtungen, Therapieüberwachung
  • Erstellung eines Therapieplans, insbesondere bzgl. Ernährung, Schlaf-Wach-Rhythmus, Entwicklung
  • Beratung bei besonderen Problemen, insbesondere nach extremer Frühgeburt
Erläuterungen des Krankenhauses Poststationäre hochspezialisierte Nachsorge von ehemaligen Frühgeborenen und Risikoneugeborenen mit besonderen Problemen

Notfallambulanz (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Notfallambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
  • Neonatologische/Pädiatrische Intensivmedizin
  • Versorgung von Mehrlingen
  • Neonatologie
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder perinatal erworbenen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses Die Klinik steht täglich über 24h für die Notfallversorgung zur Verfügung. Der Neonatologische Abholdienst kann unter Tel.: 0551/39-6224 abgerufen werden.

Pneumologie und Allergologie (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Pneumologie und Allergologie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie
  • Diagnostik und Therapie von Allergien
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge

Privat-Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Privat-Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder perinatal erworbenen Erkrankungen
  • Mukoviszidosezentrum
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
  • Diagnostik und Therapie chromosomaler Anomalien
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge

Pulmonologische Ambulanz (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Pulmonologische Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Atemwege und der Lunge

Rhythmus-Sprechstunde (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Rhythmus-Sprechstunde
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie

Schrittmacher und Defibrillatoren-Sprechstunde (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Schrittmacher und Defibrillatoren-Sprechstunde
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen
  • Elektrophysiologie
Erläuterungen des Krankenhauses Nachsorge bei Kindern und Jugendlichen mit implantierten Schrittmachern und Defibrillatoren

Sprechstunde für Jugendliche und Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (JEMAH, engl. GUCH) (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Sprechstunde für Jugendliche und Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (JEMAH, engl. GUCH)
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Gefäßerkrankungen
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation

Sprechstunde für Patienten mit pulmonaler Hypertonie (PHT) (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Sprechstunde für Patienten mit pulmonaler Hypertonie (PHT)
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder perinatal erworbenen Erkrankungen
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie

Transplantationssprechstunde für Kinder und Jugendliche (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Transplantationssprechstunde für Kinder und Jugendliche
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin

Williams-Beuren Syndrom (Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin)

Art der Ambulanz Williams-Beuren Syndrom
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Pädiatrie
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Herzerkrankungen
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage