Klinik für Klinische Neurophysiologie
Universitätsmedizin Göttingen

Robert-Koch-Straße 40
37075 Göttingen

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1320

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

G40: Anfallsleiden - Epilepsie
Anzahl: 287
Anteil an Fällen: 23,4 %
G35: Chronisch entzündliche Krankheit des Nervensystems - Multiple Sklerose
Anzahl: 95
Anteil an Fällen: 7,7 %
G20: Parkinson-Krankheit
Anzahl: 89
Anteil an Fällen: 7,2 %
G62: Sonstige Funktionsstörung mehrerer Nerven
Anzahl: 72
Anteil an Fällen: 5,9 %
G25: Sonstige, vom Gehirn ausgehende Krankheit der Bewegungssteuerung bzw. Bewegungsstörung
Anzahl: 65
Anteil an Fällen: 5,3 %
F44: Abspaltung von Gedächtnisinhalten, Körperwahrnehmungen oder Bewegungen vom normalen Bewusstsein - Dissoziative oder Konversionsstörung
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 3,6 %
G47: Schlafstörung
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 3,6 %
R55: Ohnmachtsanfall bzw. Kollaps
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 2,9 %
G91: Wasserkopf
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 2,4 %
F45: Störung, bei der sich ein seelischer Konflikt durch körperliche Beschwerden äußert - Somatoforme Störung
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 2,1 %
G43: Migräne
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 1,9 %
H81: Störung des Gleichgewichtsorgans
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 1,8 %
G12: Rückbildung von Muskeln (Muskelatrophie) durch Ausfall zugehöriger Nerven bzw. verwandte Störung
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 1,5 %
G45: Kurzzeitige Durchblutungsstörung des Gehirns (TIA) bzw. verwandte Störungen
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 1,4 %
G23: Sonstiger krankhafter Abbauprozess des Nervensystems in den Bewegungszentren des Gehirns
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,1 %
G44: Sonstiger Kopfschmerz
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,1 %
F03: Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit (Demenz), vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,1 %
I67: Sonstige Krankheit der Blutgefäße im Gehirn
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,0 %
G61: Entzündung mehrerer Nerven
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,0 %
F51: Schlafstörung, die keine körperliche Ursache hat
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 0,9 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-208: Registrierung evozierter Potentiale
Anzahl: 254
Anteil an Fällen: 19,6 %
1-204: Untersuchung des Liquorsystems
Anzahl: 216
Anteil an Fällen: 16,7 %
1-207: Elektroenzephalographie (EEG)
Anzahl: 175
Anteil an Fällen: 13,5 %
1-210: Nicht invasive Video-EEG-Intensivdiagnostik zur Klärung eines Verdachts auf Epilepsie oder einer epilepsiechirurgischen Operationsindikation
Anzahl: 94
Anteil an Fällen: 7,3 %
1-790: Kardiorespiratorische Polysomnographie
Anzahl: 92
Anteil an Fällen: 7,1 %
1-205: Elektromyographie (EMG)
Anzahl: 84
Anteil an Fällen: 6,5 %
1-20c: Navigierte transkranielle Magnetstimulation (nTMS)
Anzahl: 83
Anteil an Fällen: 6,4 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 83
Anteil an Fällen: 6,4 %
1-206: Neurographie
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 3,9 %
8-810: Transfusion von Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 2,8 %
8-561: Funktionsorientierte physikalische Therapie
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 2,7 %
8-97d: Multimodale Komplexbehandlung bei Morbus Parkinson und atypischem Parkinson-Syndrom
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 1,5 %
1-901: (Neuro-)psychologische und psychosoziale Diagnostik
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,1 %
8-631: Neurostimulation
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-972: Komplexbehandlung bei schwerbehandelbarer Epilepsie
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,9 %
8-527: Konstruktion und Anpassung von Fixations- und Behandlungshilfen bei Strahlentherapie
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,5 %
8-981: Neurologische Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,5 %
9-200: Hochaufwendige Pflege von Erwachsenen
Anzahl: 6
Anteil an Fällen: 0,5 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,1 %
8-522: Hochvoltstrahlentherapie
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,1 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Neurologie
  • Schlafmedizin
  • Spezielle Schmerztherapie

Pflegerische Qualifikation

  • Entlassungsmanagement
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Praxisanleitung
  • Stomamanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Direktor Prof. Dr. Walter Paulus
Tel.: 0551 / 39 - 66650
Fax: 0551 / 39 - 8126
E-Mail: clneuphy@gwdg.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 136a SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

13,43 98,29
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 13,43
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Die Vollkräftedarstellung im Jahresdurchschnitt getrennt nach „stationärer Versorgung“ und „ambulanter Versorgung“ ist systemimmanent für 2015 nur ungenau abbildbar, daher wird an dieser Stelle nur die Gesamtpersonalzahl für die jeweilige Organisationseinheit der UMG aufgeführt.

13,43 98,29

davon Fachärzte

7,37 179,10
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,37
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Die Vollkräftedarstellung im Jahresdurchschnitt getrennt nach „stationärer Versorgung“ und „ambulanter Versorgung“ ist systemimmanent für 2015 nur ungenau abbildbar, daher wird an dieser Stelle nur die Gesamtpersonalzahl für die jeweilige Organisationseinheit der UMG aufgeführt.

7,37 179,10

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

11,80
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 11,80
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 11,80 111,86

Pflegehelfer

0,50
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,50
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,50 2640,00

Ambulanzen

Allgemeine Poliklinik der Abteilung Klinische Neurophysiologie (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Allgemeine Poliklinik der Abteilung Klinische Neurophysiologie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen mit Neurostimulatoren zur Hirnstimulation
  • Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden
  • Diagnostik und Therapie von degenerativen Krankheiten des Nervensystems
  • Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Nerven, der Nervenwurzeln und des Nervenplexus
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten im Bereich der neuromuskulären Synapse und des Muskels
  • Diagnostik und Therapie von Polyneuropathien und sonstigen Krankheiten des peripheren Nervensystems
  • Diagnostik und Therapie von Systematrophien, die vorwiegend das Zentralnervensystem betreffen
  • Diagnostik und Therapie von zerebraler Lähmung und sonstigen Lähmungssyndromen
  • Schlafmedizin
  • Schmerztherapie

Botulinumtoxin (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Botulinumtoxin
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Botulinumtoxintherapie

Epilepsie (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Epilepsie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden

Kopfschmerz, Migräne (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Kopfschmerz, Migräne
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Kopfschmerzen und Migräne

Neurogenetiksprechstunde (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Neurogenetiksprechstunde
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Neurogenetik

Neurographie (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Neurographie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Neurographie

Neuroprothetik (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Neuroprothetik
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Neuroprothetik

Neuropsychologie (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Neuropsychologie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Neuropsychologie

Parkinson; Restless-Legs-Syndrom, Schlaf, Bewegungsstörungen, Tiefe Hirnstimulation (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Parkinson; Restless-Legs-Syndrom, Schlaf, Bewegungsstörungen, Tiefe Hirnstimulation
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von extrapyramidalen Krankheiten und Bewegungsstörungen
  • Schlafmedizin
  • Spezialsprechstunde Neurologie

Physiotherapie (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Physiotherapie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Physiotherapie. Es besteht die Möglichkeit für Patienten vor oder nach dem stationären Aufenthalt in der Betriebseinheit Physiotherapie ambulant behandelt zu werden.

Privat-Ambulanz (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Privat-Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie

Schwindel (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Schwindel
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Schwindeldiagnostik/-therapie

Spezialambulanz Stottern im Erwachsenenalter (Klinik für Klinische Neurophysiologie)

Art der Ambulanz Spezialambulanz Stottern im Erwachsenenalter
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Klinische Neurophysiologie
Leistungen der Ambulanz
  • Spezialsprechstunde Neurologie
Erläuterungen des Krankenhauses Gemeinsam mit der Phoniatrie der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage