Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Universitätsmedizin Göttingen

Robert-Koch-Straße 40
37075 Göttingen

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2611

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C22: Krebs der Leber bzw. der in der Leber verlaufenden Gallengänge
Anzahl: 134
Anteil an Fällen: 5,5 %
K80: Gallensteinleiden
Anzahl: 122
Anteil an Fällen: 5,0 %
K83: Sonstige Krankheit der Gallenwege
Anzahl: 117
Anteil an Fällen: 4,8 %
C25: Bauchspeicheldrüsenkrebs
Anzahl: 111
Anteil an Fällen: 4,5 %
K74: Vermehrte Bildung von Bindegewebe in der Leber (Leberfibrose) bzw. Schrumpfleber (Leberzirrhose)
Anzahl: 77
Anteil an Fällen: 3,1 %
C16: Magenkrebs
Anzahl: 76
Anteil an Fällen: 3,1 %
C18: Dickdarmkrebs im Bereich des Grimmdarms (Kolon)
Anzahl: 72
Anteil an Fällen: 2,9 %
D37: Tumor der Mundhöhle bzw. der Verdauungsorgane ohne Angabe, ob gutartig oder bösartig
Anzahl: 67
Anteil an Fällen: 2,7 %
K22: Sonstige Krankheit der Speiseröhre
Anzahl: 66
Anteil an Fällen: 2,7 %
K86: Sonstige Krankheit der Bauchspeicheldrüse
Anzahl: 65
Anteil an Fällen: 2,6 %
K70: Leberkrankheit durch Alkohol
Anzahl: 62
Anteil an Fällen: 2,5 %
K85: Akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse
Anzahl: 60
Anteil an Fällen: 2,4 %
K50: Anhaltende (chronische) oder wiederkehrende Entzündung des Darms - Morbus Crohn
Anzahl: 50
Anteil an Fällen: 2,0 %
C20: Dickdarmkrebs im Bereich des Mastdarms - Rektumkrebs
Anzahl: 49
Anteil an Fällen: 2,0 %
K52: Sonstige Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Darms, nicht durch Bakterien oder andere Krankheitserreger verursacht
Anzahl: 48
Anteil an Fällen: 1,9 %
R10: Bauch- bzw. Beckenschmerzen
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 1,9 %
E11: Zuckerkrankheit, die nicht zwingend mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-2
Anzahl: 46
Anteil an Fällen: 1,9 %
K76: Sonstige Krankheit der Leber
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 1,8 %
K29: Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Zwölffingerdarms
Anzahl: 44
Anteil an Fällen: 1,8 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 1,6 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-900: Intravenöse Anästhesie
Anzahl: 2232
Anteil an Fällen: 19,1 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 1774
Anteil an Fällen: 15,2 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 935
Anteil an Fällen: 8,0 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 831
Anteil an Fällen: 7,1 %
5-513: Endoskopische Operationen an den Gallengängen
Anzahl: 763
Anteil an Fällen: 6,5 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 458
Anteil an Fällen: 3,9 %
8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 349
Anteil an Fällen: 3,0 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 286
Anteil an Fällen: 2,5 %
3-056: Endosonographie des Pankreas
Anzahl: 282
Anteil an Fällen: 2,4 %
1-640: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallenwege
Anzahl: 252
Anteil an Fällen: 2,2 %
1-442: Perkutane Biopsie an hepatobiliärem System und Pankreas mit Steuerung durch bildgebende Verfahren
Anzahl: 235
Anteil an Fällen: 2,0 %
3-055: Endosonographie der Gallenwege
Anzahl: 231
Anteil an Fällen: 2,0 %
1-642: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallen- und Pankreaswege
Anzahl: 214
Anteil an Fällen: 1,8 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 166
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-469: Andere Operationen am Darm
Anzahl: 162
Anteil an Fällen: 1,4 %
1-631: Diagnostische Ösophagogastroskopie
Anzahl: 140
Anteil an Fällen: 1,2 %
1-630: Diagnostische Ösophagoskopie
Anzahl: 131
Anteil an Fällen: 1,1 %
3-030: Komplexe differenzialdiagnostische Sonographie mit Kontrastmittel
Anzahl: 128
Anteil an Fällen: 1,1 %
3-053: Endosonographie des Magens
Anzahl: 128
Anteil an Fällen: 1,1 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 121
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 170
Anteil an Fällen: 67,7 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 27,9 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 4,0 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,4 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung der Blutvergiftung (Sepsis)
  • Behandlung von Patienten auf der Intensivstation
  • Betreuung und Linderung der Beschwerden von unheilbar kranken Patienten - Palliativmedizin
  • Betreuung von Patienten vor und nach Organverpflanzungen (Transplantationen)

    Lebertransplantationen

  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, z.B. Morbus Crohn
  • Eindimensionaler Doppler-Ultraschall
  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel

    Abdomen, Schilddrüse inkl. Organpunktion

  • Elastographie der Leber
  • Farbdoppler-Ultraschall - Duplexsonographie
  • Herkömmliche Röntgenaufnahmen mit Kontrastmittel

    Cholangiographie, Ösophagographie (z.B. bei Stenteinlage)

  • Manometrie

    Ösophagusmanometrie, 24h-pH-Metrie und Impedanzmessung

  • Medizinisches Fachgebiet für die Vorbereitung und Durchführung der Übertragung von Blut und Blutbestandteilen - Transfusionsmedizin
  • Radiofrequenzablation

    Leberherde, sonographisch

  • Schmerzbehandlung
  • Spiegelung von Organen und Körperhöhlen zur Untersuchung und für operative Eingriffe, z.B. mit einem Schlauch oder einer Kapsel
  • Tagesklinik für die Behandlung von Krebskranken
  • Ultraschall mit Einführung des Schallkopfes in das Körperinnere

    mit Organpunktion

  • Ultraschall mit Kontrastmittel

    vor allem bei Leberraumforderungen

  • Untersuchung und Behandlung angeborener und erworbener Immunschwächen, einschließlich HIV und AIDS
  • Untersuchung und Behandlung des Bluthochdrucks
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse bei Kindern und Jugendlichen

    z.B. Morbus Wilson, Gallengangsatresie

  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten des Magen-Darm-Traktes bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von Blutgerinnungsstörungen
  • Untersuchung und Behandlung von hormonbedingten Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten, z. B. Zuckerkrankheit, Schilddrüsenkrankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Infektionskrankheiten, ausgelöst z.B. durch Bakterien, Viren oder Parasiten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten älterer Menschen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet (Autoimmunerkrankungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Atemwege und der Lunge
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Bauchfells
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Darmausgangs
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen

    gastrointestinale Tumoren

  • Untersuchung und Behandlung von Magen-Darm-Krankheiten
  • Untersuchung und Behandlung von Schluckstörungen

Ärztliche Qualifikation

  • Ärztliches Qualitätsmanagement
  • Diabetologie
  • Infektiologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Endokrinologie und Diabetologie
  • Innere Medizin und SP Gastroenterologie
  • Notfallmedizin
  • Palliativmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Entlassungsmanagement
  • Ernährungsmanagement
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Praxisanleitung
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Direktor Prof. Dr. Volker Ellenrieder
Tel.: 0551 / 39 - 66301
Fax: 0551 / 39 - 66921
E-Mail: gastroonko.sekretariat@med.uni-goettingen.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

28,46 91,74
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 28,46
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Die Vollkräftedarstellung im Jahresdurchschnitt getrennt nach „stationärer Versorgung“ und „ambulanter Versorgung“ ist systemimmanent für 2015 nur ungenau abbildbar, daher wird an dieser Stelle nur die Gesamtpersonalzahl für die jeweilige Organisationseinheit der UMG aufgeführt.

28,46 91,74

davon Fachärzte

11,40 229,04
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 11,40
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Die Vollkräftedarstellung im Jahresdurchschnitt getrennt nach „stationärer Versorgung“ und „ambulanter Versorgung“ ist systemimmanent für 2015 nur ungenau abbildbar, daher wird an dieser Stelle nur die Gesamtpersonalzahl für die jeweilige Organisationseinheit der UMG aufgeführt.

11,40 229,04

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

38,30
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 38,30
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 38,30 68,17

Pflegehelfer

0,20
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,20
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,20 13055,00

Ambulanzen

Allgemeine Poliklinik der Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Allgemeine Poliklinik der Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
  • Diagnostik und Therapie von Allergien
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
  • Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen
  • Duplexsonographie
  • Eindimensionale Dopplersonographie
  • Elastographie der Leber
  • Endosonographie
  • Manometrie, 24h-pH-Metrie und Impedanzmessung
  • Native Sonographie
  • Sonographie mit Kontrastmittel

Crohn-Colitis-Ambulanz (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Crohn-Colitis-Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Spezialsprechstunde Innere

Diabetiker-Sprechstunde (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Diabetiker-Sprechstunde
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Spezialsprechstunde Innere

Diabetiker (TYP 2)-Sprechstunde (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Diabetiker (TYP 2)-Sprechstunde
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten

Endoskopie-Ambulanz (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Endoskopie-Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen
  • Spezialsprechstunde Innere

Gastroenterologie (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Gastroenterologie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Spezialsprechstunde Innere

Gastroonkologie (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Gastroonkologie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit onkologischen Erkrankungen
  • onkologische Erkrankungen - Tumorgruppe 1: gastrointestinale Tumoren und Tumoren der Bauchhöhle

Hepatologische Ambulanz (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Hepatologische Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Elastographie der Leber
  • Spezialsprechstunde Innere

HIV-Ambulanz (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz HIV-Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS)
  • Spezialsprechstunde Innere

IKO-Ambulanz (Interdisziplinäre Kurzzeitonkologie - onkologische Tagesklinik) Sprechstunde Innere Medizin: Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz IKO-Ambulanz (Interdisziplinäre Kurzzeitonkologie - onkologische Tagesklinik) Sprechstunde Innere Medizin: Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Onkologische Tagesklinik
  • Spezialsprechstunde Innere

Interdisziplinäre Adipositasambulanz (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Interdisziplinäre Adipositasambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Bestimmung des Körperfettanteils (sog. BIA-Messung)
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Spezialsprechstunde Innere
Erläuterungen des Krankenhauses Hier erfolgt eine individuelle Beratung hinsichtlich möglicher Optionen zur Behandlung des Übergewichts (operative oder konservative Therapien), in einigen Fällen mit Einzelcoaching der Betroffenen. Die konservative Therapie umfasst in der Regel eine Gruppenschulungen in der Ambulanz.

Interdisziplinäre Schilddrüsen-Ambulanz (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Interdisziplinäre Schilddrüsen-Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Spezialsprechstunde Innere

Interdisziplinäre Transplantationsambulanz (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Interdisziplinäre Transplantationsambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Spezialsprechstunde Innere

Lipid-/Ernährungsberatung (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Lipid-/Ernährungsberatung
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Spezialsprechstunde Innere

Physiotherapie (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Physiotherapie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Physiotherapie. Es besteht die Möglichkeit für Patienten vor oder nach dem stationären Aufenthalt in der Betriebseinheit Physiotherapie ambulant behandelt zu werden.

Privat-Ambulanz (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Privat-Ambulanz
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach Transplantation
  • Diagnostik und Therapie der Hypertonie (Hochdruckkrankheit)
  • Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS)
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von geriatrischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von infektiösen und parasitären Krankheiten
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Venen, der Lymphgefäße und der Lymphknoten
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten des Peritoneums
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen
  • Duplexsonographie
  • Eindimensionale Dopplersonographie
  • Elastographie der Leber
  • Endoskopie
  • Endosonographie
  • Native Sonographie
  • Sonographie mit Kontrastmittel

Schwerpunkt Endokrinologie (Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie)

Art der Ambulanz Schwerpunkt Endokrinologie
Krankenhaus Universitätsmedizin Göttingen
Fachabteilung Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs und der BARMER.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage