Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie
Universitätsklinikum Erlangen

Ulmenweg 18
91054 Erlangen

Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 815

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

M35: Sonstige entzündliche Krankheit, bei der das Immunsystem vor allem das Bindegewebe angreift
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 10,9 %
M31: Sonstige entzündliche Krankheit, bei der Immunsystem Blutgefäße angreift - nekrotisierende Vaskulopathien
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 9,8 %
M05: Anhaltende (chronische) Entzündung mehrerer Gelenke mit im Blut nachweisbarem Rheumafaktor
Anzahl: 55
Anteil an Fällen: 7,7 %
M06: Sonstige anhaltende (chronische) Entzündung mehrerer Gelenke
Anzahl: 35
Anteil an Fällen: 4,9 %
M32: Entzündliche Krankheit, bei der das Immunsystem Bindegewebe, Blutgefäße und Organe angreift - Lupus erythematodes
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 3,8 %
M34: Entzündliche Krankheit, bei der das Immunsystem vor allem das Bindegewebe angreift, mit Verhärtungen an Haut oder Organen - Systemische Sklerose
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 3,6 %
B20: Infektionskrankheit, ausgelöst durch Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten, infolge HIV-Krankheit (AIDS)
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 2,8 %
D86: Krankheit des Bindegewebes mit Knötchenbildung - Sarkoidose
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 2,8 %
M10: Stoffwechselkrankheit mit schmerzhaftem Gelenkbefall - Gicht
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 2,2 %
M33: Entzündliche Krankheit, bei der das Immunsystem Muskulatur und Haut angreift - Dermatomyositis-Polymyositis
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 2,1 %
M45: Entzündung der Wirbelsäule und der Darm-Kreuzbeingelenke mit Schmerzen und Versteifung - Spondylitis ankylosans
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 2,1 %
L40: Schuppenflechte - Psoriasis
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 2,0 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,8 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,8 %
B22: Sonstige näher bezeichnete Krankheit infolge einer HIV-Krankheit (AIDS)
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 1,4 %
B99: Sonstige bzw. vom Arzt nicht näher bezeichnete Infektionskrankheit
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,1 %
D69: Kleine Hautblutungen bzw. sonstige Formen einer Blutungsneigung
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %
L12: Blasenbildende Krankheit mit überschießender Reaktion des Immunsystems gegen körpereigenes Gewebe - Pemphigoidkrankheit
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %
B25: Infektionskrankheit, ausgelöst durch Zytomegalie-Viren
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,0 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 115
Anteil an Fällen: 23,9 %
6-001: Applikation von Medikamenten, Liste 1
Anzahl: 113
Anteil an Fällen: 23,4 %
8-548: Hochaktive antiretrovirale Therapie [HAART]
Anzahl: 56
Anteil an Fällen: 11,6 %
3-052: Transösophageale Echokardiographie [TEE]
Anzahl: 28
Anteil an Fällen: 5,8 %
8-810: Transfusion von Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 27
Anteil an Fällen: 5,6 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 19
Anteil an Fällen: 3,9 %
9-200: Hochaufwendige Pflege von Erwachsenen
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 3,7 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 3,5 %
6-005: Applikation von Medikamenten, Liste 5
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 3,3 %
6-009: Applikation von Medikamenten, Liste 9
Anzahl: 10
Anteil an Fällen: 2,1 %
6-006: Applikation von Medikamenten, Liste 6
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,7 %
6-002: Applikation von Medikamenten, Liste 2
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 1,7 %
8-158: Therapeutische perkutane Punktion eines Gelenkes
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,0 %
6-003: Applikation von Medikamenten, Liste 3
Anzahl: 5
Anteil an Fällen: 1,0 %
1-204: Untersuchung des Liquorsystems
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,8 %
8-812: Transfusion von Plasma und anderen Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 4
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,4 %
1-854: Diagnostische perkutane Punktion eines Gelenkes oder Schleimbeutels
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,4 %
8-390: Lagerungsbehandlung
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Infektiologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Nephrologie
  • Innere Medizin und SP Rheumatologie
  • Röntgendiagnostik - fachgebunden -

Pflegerische Qualifikation

  • Basale Stimulation
  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Klinikdirektor Prof. Dr. med. univ. Georg Schett
Tel.: 09131 / 85 - 33418
Fax: 09131 / 85 - 34770
E-Mail: m3direktion@uk-erlangen.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

15,15 53,80
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 15,15
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 9,48
in stationärer Versorgung 5,67 143,74

davon Fachärzte

6,26 130,19
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,26
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 3,54
in stationärer Versorgung 2,72 299,63

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

15,58 52,31
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 15,58
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 2,11
in stationärer Versorgung 13,47 60,50

Medizinische Fachangestellte

0,11
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,11
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 0,11
in stationärer Versorgung

Pflegehelfer

1,27 641,73
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,27
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,27 641,73

Ambulanzen

Ambulanz der Physikalischen und Rehabilitativen Abteilung (Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie)

Art der Ambulanz Ambulanz der Physikalischen und Rehabilitativen Abteilung
Krankenhaus Universitätsklinikum Erlangen
Fachabteilung Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie
Leistungen der Ambulanz
  • Bewegungstherapie
  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie
  • MLD

Ermächtigungsambulanz (Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie)

Art der Ambulanz Ermächtigungsambulanz
Krankenhaus Universitätsklinikum Erlangen
Fachabteilung Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von schwer und selten entzündlich-rheumatische Erkrankungen

Hochschulambulanz der Medizinischen Klinik 3 (Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie)

Art der Ambulanz Hochschulambulanz der Medizinischen Klinik 3
Krankenhaus Universitätsklinikum Erlangen
Fachabteilung Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Immundefekterkrankungen (einschließlich HIV und AIDS)

Hochschulambulanz der Medizinischen Klinik 3 (Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie)

Art der Ambulanz Hochschulambulanz der Medizinischen Klinik 3
Krankenhaus Universitätsklinikum Erlangen
Fachabteilung Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit schweren Verlaufsformen rheumatologischer Erkrankungen (Teil Erwachsene/Teil Kinder und Jugendliche)
Erläuterungen des Krankenhauses Diagnostik und Therapie von schweren und seltenen immunologischen und rheumatologischen Erkrankungen

Privatambulanz: Rheumaambulanz (Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie)

Art der Ambulanz Privatambulanz: Rheumaambulanz
Krankenhaus Universitätsklinikum Erlangen
Fachabteilung Medizinische Klinik 3 - Rheumatologie und Immunologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Autoimmunerkrankungen
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage