Medizinische Klinik 5 - Hämatologie und Internistische Onkologie
Universitätsklinikum Erlangen

Ulmenweg 18
91054 Erlangen

91% Weiterempfehlung
53 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 1486
Teilstationäre Fallzahl 367

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

C83: Lymphknotenkrebs, der ungeordnet im ganzen Lymphknoten wächst - Nicht follikuläres Lymphom
Anzahl: 249
Anteil an Fällen: 17,7 %
C92: Knochenmarkkrebs, ausgehend von bestimmten weißen Blutkörperchen (Granulozyten)
Anzahl: 191
Anteil an Fällen: 13,6 %
C91: Blutkrebs, ausgehend von bestimmten weißen Blutkörperchen (Lymphozyten)
Anzahl: 106
Anteil an Fällen: 7,5 %
C90: Knochenmarkkrebs, der auch außerhalb des Knochenmarks auftreten kann, ausgehend von bestimmten Blutkörperchen (Plasmazellen)
Anzahl: 106
Anteil an Fällen: 7,5 %
D46: Krankheit des Knochenmarks mit gestörter Blutbildung - Myelodysplastisches Syndrom
Anzahl: 49
Anteil an Fällen: 3,5 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 3,4 %
C84: Lymphknotenkrebs, der von bestimmten Abwehrzellen (T-Zellen) in verschiedenen Organen wie Haut, Lymphknoten, Milz oder Knochenmark ausgeht - Reifzellige T/NK-Zell-Lymphome
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 3,4 %
C86: Sonstige näher bezeichnete Formen eines bestimmten Lymphknotenkrebses (T/NK-Zell-Lymphome)
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 2,7 %
Z52: Spender von Organen oder Geweben
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 2,7 %
T86: Versagen bzw. Abstoßung von verpflanzten Organen bzw. Geweben
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 2,4 %
C81: Hodgkin-Lymphknotenkrebs - Morbus Hodgkin
Anzahl: 32
Anteil an Fällen: 2,3 %
B99: Sonstige bzw. vom Arzt nicht näher bezeichnete Infektionskrankheit
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 1,8 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 24
Anteil an Fällen: 1,7 %
J10: Grippe, ausgelöst durch saisonale nachgewiesene Influenzaviren
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 1,1 %
D61: Sonstige Blutarmut durch zu geringe Neubildung verschiedener Blutkörperchen
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 1,1 %
C93: Blutkrebs, ausgehend von bestimmten weißen Blutkörperchen (Monozyten)
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,0 %
D69: Kleine Hautblutungen bzw. sonstige Formen einer Blutungsneigung
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,0 %
D47: Sonstige Tumorkrankheit des lymphatischen, blutbildenden bzw. verwandten Gewebes ohne Angabe, ob gutartig oder bösartig
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 0,9 %
N30: Entzündung der Harnblase
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 0,8 %
C95: Sonstiger Blutkrebs, ausgehend von einem vom Arzt nicht näher bezeichneten Zelltyp
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 1051
Anteil an Fällen: 15,5 %
8-547: Andere Immuntherapie
Anzahl: 759
Anteil an Fällen: 11,2 %
8-824: Photopherese
Anzahl: 449
Anteil an Fällen: 6,6 %
8-543: Mittelgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 446
Anteil an Fällen: 6,6 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 433
Anteil an Fällen: 6,4 %
6-007: Applikation von Medikamenten, Liste 7
Anzahl: 345
Anteil an Fällen: 5,1 %
1-930: Infektiologisches Monitoring
Anzahl: 302
Anteil an Fällen: 4,5 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 277
Anteil an Fällen: 4,1 %
1-424: Biopsie ohne Inzision am Knochenmark
Anzahl: 276
Anteil an Fällen: 4,1 %
6-001: Applikation von Medikamenten, Liste 1
Anzahl: 255
Anteil an Fällen: 3,8 %
8-810: Transfusion von Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 227
Anteil an Fällen: 3,4 %
8-831: Legen und Wechsel eines Katheters in zentralvenöse Gefäße
Anzahl: 212
Anteil an Fällen: 3,1 %
6-002: Applikation von Medikamenten, Liste 2
Anzahl: 178
Anteil an Fällen: 2,6 %
8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 161
Anteil an Fällen: 2,4 %
8-987: Komplexbehandlung bei Besiedelung oder Infektion mit multiresistenten Erregern [MRE]
Anzahl: 132
Anteil an Fällen: 1,9 %
8-812: Transfusion von Plasma und anderen Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Anzahl: 103
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-544: Hochgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 101
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-805: Transfusion von peripher gewonnenen hämatopoetischen Stammzellen
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 1,4 %
8-390: Lagerungsbehandlung
Anzahl: 94
Anteil an Fällen: 1,4 %
1-204: Untersuchung des Liquorsystems
Anzahl: 88
Anteil an Fällen: 1,3 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Hämatologie und Onkologie
  • Naturheilverfahren

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Basale Stimulation
  • Bobath
  • Breast Care Nurse
  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Hygienefachkraft
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Kinästhetik
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Palliative Care
  • Pflege in der Onkologie
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Klinikdirektor Prof. Dr. med. Andreas Mackensen
Tel.: 09131 / 85 - 35954
Fax: 09131 / 85 - 35958
E-Mail: med5-direktion@uk-erlangen.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 42,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

Weiterbildungsbefugnis für Innere Medizin und für Innere Medizin mit SP Hämatologie und Onkologie

23,24 63,94
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 23,24
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 8,57
in stationärer Versorgung

Weiterbildungsbefugnis für Innere Medizin (und Hämatologie und Onkologie)

14,67 101,30

davon Fachärzte

10,20 145,69
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 10,20
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 3,41
in stationärer Versorgung 6,79 218,85

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

54,47 27,28
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 54,47
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 8,35
in stationärer Versorgung 46,12 32,22

Krankenpflegehelfer

1,49 997,32
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,49
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,49 997,32

Medizinische Fachangestellte

7,75 191,74
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,75
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 6,48
in stationärer Versorgung 1,27 1170,08

Pflegehelfer

2,08 714,42
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,08
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,08 714,42

Ambulanzen

Ambulanz oder Therapieambulanz Hämatologie/Onkologie (Medizinische Klinik 5 - Hämatologie und Internistische Onkologie)

Art der Ambulanz Ambulanz oder Therapieambulanz Hämatologie/Onkologie
Krankenhaus Universitätsklinikum Erlangen
Fachabteilung Medizinische Klinik 5 - Hämatologie und Internistische Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses nach Anmeldung 09131-85-36241

autologe und allogene Knochenmarktransplantations(KMT)-Ambulanz (Medizinische Klinik 5 - Hämatologie und Internistische Onkologie)

Art der Ambulanz autologe und allogene Knochenmarktransplantations(KMT)-Ambulanz
Krankenhaus Universitätsklinikum Erlangen
Fachabteilung Medizinische Klinik 5 - Hämatologie und Internistische Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • 10. Diagnostik und Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Tumoren des lymphatischen, blutbildenden Gewebes und schweren Erkrankungen der Blutbildung
Erläuterungen des Krankenhauses nach Anmeldung 09131-85-34819

Privatambulanz Hämatologie/Onkologie (Medizinische Klinik 5 - Hämatologie und Internistische Onkologie)

Art der Ambulanz Privatambulanz Hämatologie/Onkologie
Krankenhaus Universitätsklinikum Erlangen
Fachabteilung Medizinische Klinik 5 - Hämatologie und Internistische Onkologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von hämatologischen Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses nach Anmeldung 09131-85-36241

Patientenzufriedenheit allgemein

Weiterempfehlung

91%
Würden Sie dieses Krankenhaus Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin weiterempfehlen? 91 % der Befragten würden dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung

88%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der ärztlichen Behandlung berücksichtigt? 86%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus mit Ihnen? 87%
Wurden Sie von den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus insgesamt angemessen informiert? 87%
Wie schätzen Sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Ihrem Krankenhaus ein? 91%

Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung

86%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der Betreuung durch die Pflegekräfte berücksichtigt? 86%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Pflegekräfte mit Ihnen? 89%
Wurden Sie von den Pflegekräften insgesamt angemessen informiert? 84%
Wie schätzen Sie die Qualität der pflegerischen Betreuung in Ihrem Krankenhaus ein? 85%

Zufriedenheit mit Organisation und Service

81%
Mussten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes häufig warten? 77%
Verlief die Aufnahme ins Krankenhaus zügig und reibungslos? 80%
Wie beurteilen Sie die Sauberkeit in Ihrem Krankenhaus? 88%
Entsprach die Essensversorgung im Krankenhaus Ihren Bedürfnissen? 80%
Wie gut war Ihre Entlassung durch das Krankenhaus organisiert? 82%
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage