Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde
BETHESDA Krankenhaus

Heerstraße 219
47053 Duisburg

65% Weiterempfehlung
72 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 2714

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

G47: Schlafstörung
Anzahl: 919
Anteil an Fällen: 34,5 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 516
Anteil an Fällen: 19,3 %
C34: Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Anzahl: 365
Anteil an Fällen: 13,7 %
J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 109
Anteil an Fällen: 4,1 %
J45: Asthma
Anzahl: 103
Anteil an Fällen: 3,9 %
J96: Störung der Atmung mit ungenügender Aufnahme von Sauerstoff ins Blut
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 2,6 %
J22: Akute Entzündung der unteren Atemwege, vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 63
Anteil an Fällen: 2,4 %
Z08: Nachuntersuchung nach Behandlung einer Krebskrankheit
Anzahl: 36
Anteil an Fällen: 1,4 %
I26: Verschluss eines Blutgefäßes in der Lunge durch ein Blutgerinnsel - Lungenembolie
Anzahl: 34
Anteil an Fällen: 1,3 %
R91: Ungewöhnliches Ergebnis bei bildgebenden Untersuchungen (z.B. Röntgen) der Lunge
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 1,1 %
R06: Atemstörung
Anzahl: 29
Anteil an Fällen: 1,1 %
R04: Blutung aus den Atemwegen
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 0,9 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 23
Anteil an Fällen: 0,9 %
E66: Fettleibigkeit, schweres Übergewicht
Anzahl: 21
Anteil an Fällen: 0,8 %
J84: Sonstige Krankheit des Bindegewebes in der Lunge
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 0,8 %
J20: Akute Bronchitis
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 0,7 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 17
Anteil an Fällen: 0,6 %
D86: Krankheit des Bindegewebes mit Knötchenbildung - Sarkoidose
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 0,6 %
J69: Lungenentzündung durch Einatmen fester oder flüssiger Substanzen, z.B. Nahrung oder Blut
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 0,5 %
J98: Sonstige Krankheit der Atemwege
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 0,5 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

1-710: Ganzkörperplethysmographie
Anzahl: 1608
Anteil an Fällen: 19,2 %
1-790: Kardiorespiratorische Polysomnographie
Anzahl: 1237
Anteil an Fällen: 14,8 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 1200
Anteil an Fällen: 14,3 %
1-711: Bestimmung der CO-Diffusionskapazität
Anzahl: 1143
Anteil an Fällen: 13,7 %
8-717: Einstellung einer nasalen oder oronasalen Überdrucktherapie bei schlafbezogenen Atemstörungen
Anzahl: 590
Anteil an Fällen: 7,0 %
8-706: Anlegen einer Maske zur maschinellen Beatmung
Anzahl: 333
Anteil an Fällen: 4,0 %
1-843: Diagnostische Aspiration aus dem Bronchus
Anzahl: 313
Anteil an Fällen: 3,7 %
8-900: Intravenöse Anästhesie
Anzahl: 254
Anteil an Fällen: 3,0 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 181
Anteil an Fällen: 2,2 %
1-426: (Perkutane) Biopsie an Lymphknoten, Milz und Thymus mit Steuerung durch bildgebende Verfahren
Anzahl: 165
Anteil an Fällen: 2,0 %
8-522: Hochvoltstrahlentherapie
Anzahl: 164
Anteil an Fällen: 2,0 %
3-05f: Transbronchiale Endosonographie
Anzahl: 151
Anteil an Fällen: 1,8 %
8-144: Therapeutische Drainage der Pleurahöhle
Anzahl: 140
Anteil an Fällen: 1,7 %
8-543: Mittelgradig komplexe und intensive Blockchemotherapie
Anzahl: 126
Anteil an Fällen: 1,5 %
1-430: Endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen
Anzahl: 111
Anteil an Fällen: 1,3 %
8-716: Einstellung einer häuslichen maschinellen Beatmung
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 1,0 %
8-542: Nicht komplexe Chemotherapie
Anzahl: 67
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-630: Diagnostische Ösophagoskopie
Anzahl: 67
Anteil an Fällen: 0,8 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 55
Anteil an Fällen: 0,7 %
1-610: Diagnostische Laryngoskopie
Anzahl: 40
Anteil an Fällen: 0,5 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Behandlung der Blutvergiftung (Sepsis)
  • Behandlung von Patienten auf der Intensivstation
  • Betreuung und Linderung der Beschwerden von unheilbar kranken Patienten - Palliativmedizin
  • Spiegelung von Organen und Körperhöhlen zur Untersuchung und für operative Eingriffe, z.B. mit einem Schlauch oder einer Kapsel
  • Untersuchung und Behandlung von Allergien
  • Untersuchung und Behandlung von Herzkrankheiten, die durch Störungen der Lungenfunktion und der Lungendurchblutung verursacht sind
  • Untersuchung und Behandlung von Infektionskrankheiten, ausgelöst z.B. durch Bakterien, Viren oder Parasiten
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet (Autoimmunerkrankungen)
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Atemwege und der Lunge
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten des Brustfells (Pleura)
  • Untersuchung und Behandlung von Krebserkrankungen
  • Untersuchung und Behandlung von Schlafstörungen/Schlafmedizin
  • Untersuchung und Behandlung von schmerzhaften und funktionsbeeinträchtigenden Krankheiten der Gelenke, Muskeln und des Bindegewebes (rheumatologischen Erkrankungen)

Ärztliche Qualifikation

  • Allergologie
  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Pneumologie
  • Notfallmedizin
  • Schlafmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Atmungstherapie
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Pflege in der Endoskopie
  • Praxisanleitung
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Dr. med. Clemens Maurer
Tel.: 0203 / 6008 - 1331
Fax: 0203 / 6008 - 1349
E-Mail: pneumologie@bethesda.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

7,70 352,47
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 7,70 352,47

davon Fachärzte

4,70 577,45
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,70
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 4,70 577,45

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,86

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Altenpfleger

2,00 1357,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,00 1357,00

Beleghebammen und Belegentbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Kinderkrankenpfleger

1,37 1981,02
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,37
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,37 1981,02

Krankenpfleger

18,82 144,21
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 18,82
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 18,82 144,21

Hebammen und Entbindungspfleger

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Krankenpflegehelfer

1,91 1420,94
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,91
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,91 1420,94

Medizinische Fachangestellte

2,18 1244,95
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 2,18
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 2,18 1244,95

Operationstechnische Assistenz

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegeassistenten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Pflegehelfer

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Spezielles therapeutisches Personal in Fachabteilungen für Psychiatrie und Psychosomatik

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,86

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Diplom-Psychologen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Ergotherapeuten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Klinische Neuropsychologen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Physiotherapeuten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Psychologische Psychotherapeuten

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Psychotherapeuten in Ausbildung während der praktischen Tätigkeit

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Sozialpädagogen

mit direktem Beschäftigungsverhältnis
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung

Ambulanzen

Ambulanz für besondere Behandlungsprogramme oder für spezielle bzw. seltene Indikationsbereiche (Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde)

Art der Ambulanz Ambulanz für besondere Behandlungsprogramme oder für spezielle bzw. seltene Indikationsbereiche
Krankenhaus BETHESDA Krankenhaus
Fachabteilung Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Tuberkulose
Erläuterungen des Krankenhauses Tuberkulose

Endoskopie (Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde)

Art der Ambulanz Endoskopie
Krankenhaus BETHESDA Krankenhaus
Fachabteilung Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde
Erläuterungen des Krankenhauses Bronchoskpopie

Sprechstunde des Chefarztes (Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde)

Art der Ambulanz Sprechstunde des Chefarztes
Krankenhaus BETHESDA Krankenhaus
Fachabteilung Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde

ZNA (Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde)

Art der Ambulanz ZNA
Krankenhaus BETHESDA Krankenhaus
Fachabteilung Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde

ZNA (Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde)

Art der Ambulanz ZNA
Krankenhaus BETHESDA Krankenhaus
Fachabteilung Medizinische Klinik III - Lungen- und Bronchialheilkunde

Patientenzufriedenheit allgemein

Weiterempfehlung

65%
Würden Sie dieses Krankenhaus Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin weiterempfehlen? 65 % der Befragten würden dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung

69%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der ärztlichen Behandlung berücksichtigt? 70%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus mit Ihnen? 69%
Wurden Sie von den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus insgesamt angemessen informiert? 67%
Wie schätzen Sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Ihrem Krankenhaus ein? 71%

Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung

67%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der Betreuung durch die Pflegekräfte berücksichtigt? 68%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Pflegekräfte mit Ihnen? 68%
Wurden Sie von den Pflegekräften insgesamt angemessen informiert? 65%
Wie schätzen Sie die Qualität der pflegerischen Betreuung in Ihrem Krankenhaus ein? 66%

Zufriedenheit mit Organisation und Service

66%
Mussten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes häufig warten? 54%
Verlief die Aufnahme ins Krankenhaus zügig und reibungslos? 71%
Wie beurteilen Sie die Sauberkeit in Ihrem Krankenhaus? 63%
Entsprach die Essensversorgung im Krankenhaus Ihren Bedürfnissen? 70%
Wie gut war Ihre Entlassung durch das Krankenhaus organisiert? 73%
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage