71% Weiterempfehlung
75 Bewertungen

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 3165
Teilstationäre Fallzahl 160

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

J18: Lungenentzündung, Krankheitserreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Anzahl: 251
Anteil an Fällen: 8,3 %
R07: Hals- bzw. Brustschmerzen
Anzahl: 236
Anteil an Fällen: 7,8 %
I50: Herzschwäche
Anzahl: 207
Anteil an Fällen: 6,9 %
J44: Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD
Anzahl: 138
Anteil an Fällen: 4,6 %
I48: Herzrhythmusstörung, ausgehend von den Vorhöfen des Herzens
Anzahl: 131
Anteil an Fällen: 4,4 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 3,3 %
N17: Akutes Nierenversagen
Anzahl: 87
Anteil an Fällen: 2,9 %
E86: Flüssigkeitsmangel
Anzahl: 86
Anteil an Fällen: 2,9 %
I10: Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Anzahl: 78
Anteil an Fällen: 2,6 %
I21: Akuter Herzinfarkt
Anzahl: 63
Anteil an Fällen: 2,1 %
K29: Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Zwölffingerdarms
Anzahl: 58
Anteil an Fällen: 1,9 %
K80: Gallensteinleiden
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 1,7 %
A41: Sonstige Blutvergiftung (Sepsis)
Anzahl: 51
Anteil an Fällen: 1,7 %
K85: Akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse
Anzahl: 50
Anteil an Fällen: 1,7 %
D12: Gutartiger Tumor des Dickdarms, des Darmausganges bzw. des Afters
Anzahl: 49
Anteil an Fällen: 1,6 %
K83: Sonstige Krankheit der Gallenwege
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 1,4 %
E87: Sonstige Störung des Wasser- und Salzhaushaltes sowie des Säure-Basen-Gleichgewichts
Anzahl: 43
Anteil an Fällen: 1,4 %
D50: Blutarmut durch Eisenmangel
Anzahl: 39
Anteil an Fällen: 1,3 %
R55: Ohnmachtsanfall bzw. Kollaps
Anzahl: 38
Anteil an Fällen: 1,3 %
K92: Sonstige Krankheit des Verdauungstraktes
Anzahl: 33
Anteil an Fällen: 1,1 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

8-854: Hämodialyse
Anzahl: 3834
Anteil an Fällen: 34,7 %
1-632: Diagnostische Ösophagogastroduodenoskopie
Anzahl: 1048
Anteil an Fällen: 9,5 %
1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 655
Anteil an Fällen: 5,9 %
9-984: Pflegebedürftigkeit
Anzahl: 600
Anteil an Fällen: 5,4 %
1-440: Endoskopische Biopsie an oberem Verdauungstrakt, Gallengängen und Pankreas
Anzahl: 515
Anteil an Fällen: 4,7 %
8-855: Hämodiafiltration
Anzahl: 480
Anteil an Fällen: 4,3 %
5-513: Endoskopische Operationen an den Gallengängen
Anzahl: 323
Anteil an Fällen: 2,9 %
3-200: Native Computertomographie des Schädels
Anzahl: 266
Anteil an Fällen: 2,4 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 204
Anteil an Fällen: 1,9 %
3-222: Computertomographie des Thorax mit Kontrastmittel
Anzahl: 187
Anteil an Fällen: 1,7 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 185
Anteil an Fällen: 1,7 %
1-620: Diagnostische Tracheobronchoskopie
Anzahl: 179
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-800: Transfusion von Vollblut, Erythrozytenkonzentrat und Thrombozytenkonzentrat
Anzahl: 170
Anteil an Fällen: 1,5 %
8-933: Funkgesteuerte kardiologische Telemetrie
Anzahl: 162
Anteil an Fällen: 1,5 %
3-225: Computertomographie des Abdomens mit Kontrastmittel
Anzahl: 116
Anteil an Fällen: 1,1 %
3-226: Computertomographie des Beckens mit Kontrastmittel
Anzahl: 115
Anteil an Fällen: 1,0 %
1-630: Diagnostische Ösophagoskopie
Anzahl: 98
Anteil an Fällen: 0,9 %
3-052: Transösophageale Echokardiographie [TEE]
Anzahl: 96
Anteil an Fällen: 0,9 %
3-221: Computertomographie des Halses mit Kontrastmittel
Anzahl: 92
Anteil an Fällen: 0,8 %
1-640: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallenwege
Anzahl: 84
Anteil an Fällen: 0,8 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

1-650: Diagnostische Koloskopie
Anzahl: 247
Anteil an Fällen: 60,0 %
5-452: Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Dickdarmes
Anzahl: 92
Anteil an Fällen: 22,3 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 71
Anteil an Fällen: 17,2 %
1-640: Diagnostische retrograde Darstellung der Gallenwege
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %
5-431: Gastrostomie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,2 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

Ärztliche Qualifikation

  • Innere Medizin
  • Innere Medizin und SP Gastroenterologie
  • Innere Medizin und SP Nephrologie
  • Intensivmedizin

Pflegerische Qualifikation

  • Bachelor
  • Deeskalationstraining
  • Dekubitusmanagement
  • Entlassungsmanagement
  • Hygienebeauftragte in der Pflege
  • Intensiv- und Anästhesiepflege
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Praxisanleitung
  • Schmerzmanagement
  • Sturzmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Chefarzt Prof. Dr. med. Martin Katschinski
Tel.: 0421 / 6102 - 1401
Fax: 0421 / 6102 - 1429
E-Mail: innere@diako-bremen.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Keine Vereinbarung geschlossen

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

15,92 198,81
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 15,92
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 15,92 198,81

davon Fachärzte

7,16 442,04
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 7,16
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 7,16 442,04

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 39,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Krankenpfleger

33,22 95,27
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 33,22
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 7,33
in stationärer Versorgung 25,89 122,25

Krankenpflegehelfer

1,00 3165,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 1,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 1,00 3165,00

Medizinische Fachangestellte

3,31 956,19
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,31
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung 1,31
in stationärer Versorgung 2,00 1582,50

Pflegehelfer

0,65 4869,23
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 0,65
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 0,65 4869,23

Ambulanzen

Ambulantes Endoskopieren (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Ambulantes Endoskopieren
Krankenhaus DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gemeinnützige GmbH
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Endoskopie
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
Erläuterungen des Krankenhauses Mo-Fr nach Terminvereinbarung. Angeboten werden: - Magen-Darmspiegelungen ggf. mit Entfernung von Polypen, - sonografische Untersuchung des Bauchraumes inkl. Kontrastmittel zur Abklärung von Leberherden. - Funktionsuntersuchungen Magen-Darm-Kanal mit Druckmessung, pH-Metrie, Atemtests

Interdisziplinäre Notfallambulanz (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Interdisziplinäre Notfallambulanz
Krankenhaus DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gemeinnützige GmbH
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Endoskopie
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Erläuterungen des Krankenhauses Akute Behandlung von Notfällen Prüfung einer notwendigen stationären Aufnahme (Erkrankungen aus dem gesamten Gebiet der Inneren Medizin) Erreichbarkeit rund um die Uhr; Tel: 0421-6102 1140 Die Notfallbehandlung schließt auch notfallmäßig erforderliche Endoskopien des Magen-Darm-Kanals ein.

Privatambulanz Professor Dr. M. Katschinski (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Privatambulanz Professor Dr. M. Katschinski
Krankenhaus DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gemeinnützige GmbH
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
Erläuterungen des Krankenhauses Die Sprechstunde findet Mo, Di, Do und Fr nach Vereinbarung statt. Es erfolgt eine komplette internistische Untersuchung mit körperlicher Untersuchung, Laborprofil, EKG, Lungenfunktion und Ultraschalldiagnostik mehrerer Organsysteme. Dazu Endoskopien und Endosonographien nach Fragestellung.

Viszeralmedizin (Medizinische Klinik I)

Art der Ambulanz Viszeralmedizin
Krankenhaus DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gemeinnützige GmbH
Fachabteilung Medizinische Klinik I
Leistungen der Ambulanz
  • Therapie des multimorbiden Patienten
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Darmkrebszentrum Bremen West
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie)
  • Diagnostik und Therapie von Lebererkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen
  • Diagnostische und interventionelle gastrointestinale Endoskopie und Sonographie
  • Gastrointestinale Funktionsdiagnostik
Erläuterungen des Krankenhauses Sprechstunde Mittw 10-14 Uhr nach Terminvereinbarung über Hotline: 0421-6102 2590; Besprechung und Planung der Diagnostik und Therapie

Patientenzufriedenheit allgemein

Weiterempfehlung

71%
Würden Sie dieses Krankenhaus Ihrem besten Freund/Ihrer besten Freundin weiterempfehlen? 71 % der Befragten würden dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

Zufriedenheit mit ärztlicher Versorgung

74%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der ärztlichen Behandlung berücksichtigt? 71%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus mit Ihnen? 75%
Wurden Sie von den Ärztinnen und Ärzten im Krankenhaus insgesamt angemessen informiert? 74%
Wie schätzen Sie die Qualität der medizinischen Versorgung in Ihrem Krankenhaus ein? 74%

Zufriedenheit mit pflegerischer Betreuung

75%
Wurden Ihre Wünsche und Bedenken in der Betreuung durch die Pflegekräfte berücksichtigt? 75%
Wie beurteilen Sie den Umgang der Pflegekräfte mit Ihnen? 81%
Wurden Sie von den Pflegekräften insgesamt angemessen informiert? 72%
Wie schätzen Sie die Qualität der pflegerischen Betreuung in Ihrem Krankenhaus ein? 73%

Zufriedenheit mit Organisation und Service

68%
Mussten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes häufig warten? 62%
Verlief die Aufnahme ins Krankenhaus zügig und reibungslos? 65%
Wie beurteilen Sie die Sauberkeit in Ihrem Krankenhaus? 68%
Entsprach die Essensversorgung im Krankenhaus Ihren Bedürfnissen? 74%
Wie gut war Ihre Entlassung durch das Krankenhaus organisiert? 69%
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage