Weiterempfehlung

Es liegen nicht genügend Bewertungen vor, um diese zu veröffentlichen. Erforderlich sind mindestens 50.

Sie sehen momentan die vollständige Ansicht des Krankenhausprofils.

Allgemeine Informationen zur Fachabteilung

Fachabteilungstyp Hauptabteilung
Vollstationäre Fallzahl 952
Teilstationäre Fallzahl 7

Leistungsspektrum

Die häufigsten Hauptbehandlungsanlässe

K40: Leistenbruch (Hernie)
Anzahl: 133
Anteil an Fällen: 14,7 %
K59: Sonstige Störung der Darmfunktion, z.B. Verstopfung oder Durchfall
Anzahl: 114
Anteil an Fällen: 12,6 %
K35: Akute Blinddarmentzündung
Anzahl: 87
Anteil an Fällen: 9,6 %
A09: Durchfallkrankheit bzw. Magen-Darm-Grippe, wahrscheinlich ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger
Anzahl: 66
Anteil an Fällen: 7,3 %
Q53: Hodenhochstand innerhalb des Bauchraums
Anzahl: 54
Anteil an Fällen: 6,0 %
R10: Bauch- bzw. Beckenschmerzen
Anzahl: 32
Anteil an Fällen: 3,5 %
N44: Drehung der Hoden mit Unterbrechung der Blutversorgung
Anzahl: 32
Anteil an Fällen: 3,5 %
N45: Hodenentzündung bzw. Nebenhodenentzündung
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 3,3 %
K56: Darmverschluss (Ileus) ohne Eingeweidebruch
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 2,2 %
Q54: Fehlentwicklung der Harnröhre mit Öffnung der Harnröhre an der Unterseite des Penis
Anzahl: 18
Anteil an Fällen: 2,0 %
K36: Sonstige Blinddarmentzündung
Anzahl: 16
Anteil an Fällen: 1,8 %
L02: Abgekapselter eitriger Entzündungsherd (Abszess) in der Haut bzw. an einem oder mehreren Haaransätzen
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 1,7 %
N50: Sonstige Krankheit der männlichen Geschlechtsorgane
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,6 %
L05: Eitrige Entzündung in der Gesäßfalte durch eingewachsene Haare - Pilonidalsinus
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,4 %
Q40: Sonstige angeborene Fehlbildung des oberen Verdauungstraktes inkl. des Magens
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,4 %
N13: Harnstau aufgrund einer Abflussbehinderung bzw. Harnrückfluss in Richtung Niere
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,3 %
N47: Vergrößerung der Vorhaut, Vorhautverengung bzw. Abschnürung der Eichel durch die Vorhaut
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,2 %
T23: Verbrennung oder Verätzung des Handgelenkes bzw. der Hand
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,2 %
I88: Lymphknotenschwellung, ohne Hinweis auf eine Krankheit
Anzahl: 9
Anteil an Fällen: 1,0 %
T25: Verbrennung oder Verätzung der Knöchelregion bzw. des Fußes
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 0,9 %

Die häufigsten Operationen und Prozeduren (OPS)

5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 143
Anteil an Fällen: 16,1 %
5-470: Appendektomie
Anzahl: 90
Anteil an Fällen: 10,2 %
5-624: Orchidopexie
Anzahl: 81
Anteil an Fällen: 9,1 %
5-631: Exzision im Bereich der Epididymis
Anzahl: 71
Anteil an Fällen: 8,0 %
5-921: Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] und Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen
Anzahl: 46
Anteil an Fällen: 5,2 %
5-894: Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Anzahl: 30
Anteil an Fällen: 3,4 %
5-640: Operationen am Präputium
Anzahl: 26
Anteil an Fällen: 2,9 %
5-629: Andere Operationen am Hoden
Anzahl: 25
Anteil an Fällen: 2,8 %
5-469: Andere Operationen am Darm
Anzahl: 22
Anteil an Fällen: 2,5 %
5-923: Temporäre Weichteildeckung bei Verbrennungen und Verätzungen
Anzahl: 20
Anteil an Fällen: 2,2 %
5-983: Reoperation
Anzahl: 15
Anteil an Fällen: 1,7 %
5-432: Operationen am Pylorus
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,6 %
5-645: Plastische Rekonstruktion bei männlicher Hypospadie
Anzahl: 14
Anteil an Fällen: 1,6 %
8-191: Verband bei großflächigen und schwerwiegenden Hauterkrankungen
Anzahl: 13
Anteil an Fällen: 1,5 %
5-892: Andere Inzision an Haut und Unterhaut
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,4 %
8-137: Einlegen, Wechsel und Entfernung einer Ureterschiene [Ureterkatheter]
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-984: Mikrochirurgische Technik
Anzahl: 12
Anteil an Fällen: 1,4 %
5-625: Exploration bei Kryptorchismus
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,2 %
5-490: Inzision und Exzision von Gewebe der Perianalregion
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,2 %
8-930: Monitoring von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Pulmonalarteriendruckes und des zentralen Venendruckes
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 1,2 %

Die häufigsten ambulant durchgeführten Operationen und stationsersetzenden Maßnahmen

5-640: Operationen am Präputium
Anzahl: 194
Anteil an Fällen: 53,1 %
5-624: Orchidopexie
Anzahl: 70
Anteil an Fällen: 19,2 %
5-530: Verschluss einer Hernia inguinalis
Anzahl: 47
Anteil an Fällen: 12,9 %
5-534: Verschluss einer Hernia umbilicalis
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 3,0 %
5-535: Verschluss einer Hernia epigastrica
Anzahl: 11
Anteil an Fällen: 3,0 %
5-631: Exzision im Bereich der Epididymis
Anzahl: 8
Anteil an Fällen: 2,2 %
5-399: Andere Operationen an Blutgefäßen
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-611: Operation einer Hydrocele testis
Anzahl: 7
Anteil an Fällen: 1,9 %
5-581: Plastische Meatotomie der Urethra
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,6 %
5-630: Operative Behandlung einer Varikozele und einer Hydrocele funiculi spermatici
Anzahl: 2
Anteil an Fällen: 0,6 %
1-444: Endoskopische Biopsie am unteren Verdauungstrakt
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
1-694: Diagnostische Laparoskopie (Peritoneoskopie)
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
5-259: Andere Operationen an der Zunge
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
5-531: Verschluss einer Hernia femoralis
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
5-622: Orchidektomie
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %
5-863: Amputation und Exartikulation Hand
Anzahl: 1
Anteil an Fällen: 0,3 %

Medizinische Leistungsangebote der Fachabteilungen

  • Einfacher Ultraschall ohne Kontrastmittel
  • Einpflanzen einer Kammer unter die Haut zur Verabreichung von Medikamenten
  • Operationen am Magen-Darm-Trakt
  • Operationen an den Hormondrüsen, z.B. Schilddrüse, Nebenschilddrüsen oder Nebennieren
  • Operationen an der Haut, z.B. Schönheitsoperationen
  • Operationen an der Leber, der Gallenblase, den Gallenwegen und der Bauchspeicheldrüse
  • Operationen an der Speiseröhre
  • Operationen an Harnorganen und männlichen Geschlechtsorganen bei kleinstmöglichem Einschnitt an der Haut und minimaler Gewebeverletzung (minimal-invasiv)
  • Operationen bei Tumoren der Harnorgane und männlichen Geschlechtsorgane

    Interdisziplinäre Tumorkonferenz

  • Operationen zur Wiederherstellung der Funktion von Niere, Harnwegen und Harnblase
  • Untersuchung der Funktion des Harnsystems z.B. durch künstliche Blasenfüllung und Druckmessung
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Harnorgane
  • Untersuchung und Behandlung sonstiger Krankheiten der Niere und des Harnleiters
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Atemwege und der Lunge bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Hormondrüsen, z.B. der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen, der Nebennieren oder der Zuckerkrankheit (Diabetes) bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse bei Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung und Behandlung von (angeborenen) Krankheiten des Magen-Darm-Traktes bei Kindern und Jugendlichen

    Fehlbildungschirurgie

  • Untersuchung und Behandlung von Harnsteinen
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der männlichen Geschlechtsorgane
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten der Niere, der Harnwege und der männlichen Geschlechtsorgane bei Kindern und Jugendlichen - Kinderurologie
  • Untersuchung und Behandlung von Krankheiten, die für Frühgeborene und reife Neugeborene typisch sind
  • Untersuchung und Behandlung von sonstigen angeborenen Fehlbildungen, angeborenen Störungen oder Krankheiten, die kurz vor, während oder kurz nach der Geburt erworben wurden
  • Untersuchung und Behandlung von Tumoren der Haut

Ärztliche Qualifikation

  • Allgemeinchirurgie
  • Kinderchirurgie

Pflegerische Qualifikation

  • Bobath
  • Dekubitusmanagement
  • Endoskopie/Funktionsdiagnostik
  • Entlassungsmanagement
  • Leitung einer Station / eines Bereiches
  • Pflege im Operationsdienst
  • Praxisanleitung
  • Qualitätsmanagement
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement

Personelle Ausstattung

Leiter der Fachabteilung
Leitender Abteilungsarzt PD Dr. Johannes Leonhardt
Tel.: 0531 / 595 - 2484
Fax: 0531 / 595 - 2934
E-Mail: kinderchirurgie@klinikum-braunschweig.de
Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen Das Krankenhaus hält sich bei der Vereinbarung von Verträgen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen dieser Fachabteilung an die Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) nach § 135c SGB V.

Ärzte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 40,0

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Ärzte ohne Belegärzte

3,47 274,35
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,47
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 3,47 274,35

davon Fachärzte

3,47 274,35
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 3,47
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 3,47 274,35

Belegärzte

Pflegekräfte

Vollkräfte

Maßgebliche tarifliche Wochenarbeitszeit in Stunden: 38,5

Fälle je Vollkraft

Verhältnis der vollstationären Fallzahl des Krankenhauses bzw. der Fachabteilung zu den angestellten Vollkräften / Personen im Berichtsjahr. Je höher die Zahl ist, desto mehr Patienten muss eine Vollkraft durchschnittlich im Jahr versorgen. Die Selbstangaben der Krankenhäuser werden durch Eigenberechnungen ergänzt.

Kinderkrankenpfleger

6,95 136,98
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 6,95
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 6,95 136,98

Krankenpfleger

4,00 238,00
mit direktem Beschäftigungsverhältnis 4,00
ohne direktes Beschäftigungsverhältnis
in ambulanter Versorgung
in stationärer Versorgung 4,00 238,00

Ambulanzen

Kinderchirurgische Ambulanz (Abteilung für Kinderchirurgie und Kinderurologie)

Art der Ambulanz Kinderchirurgische Ambulanz
Krankenhaus Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH
Fachabteilung Abteilung für Kinderchirurgie und Kinderurologie
Leistungen der Ambulanz
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der endokrinen Drüsen (Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, Diabetes)
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas
  • Diagnostik und Therapie von (angeborenen) Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Diagnostik und Therapie von Hauttumoren
  • Diagnostik und Therapie von Krankheiten der männlichen Genitalorgane
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten der Niere und des Ureters
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Harnsystems
  • Diagnostik und Therapie von sonstigen Krankheiten des Urogenitalsystems
  • Diagnostik und Therapie von Urolithiasis
  • Endokrine Chirurgie
  • Kinderurologie
  • Leber-, Gallen-, Pankreaschirurgie
  • Magen-Darm-Chirurgie
  • Minimalinvasive laparoskopische Operationen
  • Minimalinvasive laparoskopische Operationen
  • Native Sonographie
  • Nierenchirurgie
  • Plastisch-rekonstruktive Eingriffe an Niere, Harnwegen und Harnblase
  • Speiseröhrenchirurgie
  • Tumorchirurgie
  • Tumorchirurgie
Legende

Die Ergebnisse zur Weiterempfehlung sowie zu den weiteren Bewertungskriterien stammen aus der Versichertenbefragung der AOKs, der BARMER und der KKH.

  • Längere Balken zeigen höhere Zustimmung an. Der Strich zeigt dabei den Durchschnittswert an.

  • Das Ergebnis liegt über dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • Das Ergebnis liegt unter dem Durchschnitt für alle Krankenhäuser.

  • verfügbar

  • nicht verfügbar

  • Das medizinische Gerät ist 24 Stunden täglich verfügbar.

  • keine Angaben / es liegen keine Daten vor

Weiterführende Erläuterungen / Hinweise zur Datengrundlage